Wenn ein Bobbycar im Gründleinsbach schwimmt

Veröffentlicht am 20. März 2019 von Redaktion

Das Thema Umweltschutz wird immer wichtiger und so verzeichnet die Aktion „Mein Main muss sauber sein“ auch in diesem Jahr wieder eine hohe Beteiligung. Mehr als 20 Vereine, Organisationen, Gruppen und Gemeinden haben ihre Müllsammelaktionen rund um den Weltwassertag (22. März) beim Flussparadies Franken gemeldet. Die ersten Gruppen waren auch bereits unterwegs – und am Wochenende geht es unter anderem in Baunach weiter.

Die LBV-Kindergruppe sammelte mit Unterstützung der LBV-Kreisgruppe Bamberg entlang des Gründleinsbaches bei Hallstadt insgesamt knapp 250 Kilogramm Müll. Besondere „Fundstücke“ waren unter anderem ein Teppich, ein Bobbycar-Anhänger und das Armaturenbrett des letztjährig gefundenen Mofas. Illegal ausgebrachtes Dämm- und Abdichtungsmaterial (Bitumen, Asbestbruchstücke, Styropor-Bausteine) wurde ebenfalls eingesammelt, damit es fachgerecht entsorgt werden kann. Trotz gut funktionierender Müllentsorgung landet leider immer noch viel Unrat in der Natur, vor allem der „Wohlstandsmüll“. „Besonders auffallend waren viele Deckel von „Coffee-to-go-Bechern“, berichtet Anton Reinhardt, Vorsitzender der BN Kreisgruppe Lichtenfels. Bei der gemeinsamen Aktion der Kreisgruppe des BUND Naturschutz Lichtenfels mit den „Royal Rangers“-Pfadfindern am Biotop Schönbrunn fanden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer jede Menge Glasflaschen, Autoreifen, Dosen, Kanister und Plastikmaterial sowie auch etliche große Bruchstücke einer alten Dachabdeckung und verschiedene Metallteile. Insgesamt war die Müllmenge laut Anton Reinhardt aber erfreulicherweise geringer als im letzten Jahr.


Stolze Helferinnen und Helfer nach der Sammelaktion am Biotop in Schönbrunn.

Gerade die Vorfrühlingszeit eignet sich besonders zum Müll sammeln in der Natur. Nach dem Hochwasser und kurz vor dem Blattaustrieb der Bäume und Sträucher kommt jetzt Vieles zum Vorschein, was gedankenlos und vermeintlich auf Nimmerwiedersehen „entsorgt“ wurde. Aber Müll, der achtlos in die Natur geworfen wird, verschwindet nicht einfach, sondern es braucht aktiven Einsatz.

Am kommenden Wochenende (22./23.3.) finden in Knetzgau, Baunach, Ebensfeld und Stegaurach weitere Aktionen statt. Der Schwimmverein Coburg sammelt oberhalb des Wehres bei Hausen vom Boot aus. Und auch die Jüngsten sind schon aktiv. Die Pfadfinder Weltenbummler LV Bayern – Horst Seeadler sammeln am Freitag, 22.3. zwischen Mainbrücke und Achternbrücke bei Hallstadt, die Jugendgruppe der Wasserwacht Lichtenfels sammelt am Samstag, 23.3. rund um den Baggersee Oberwallenstadt. Jeder kann mitmachen! Wichtig sind wetterfeste Kleidung, Arbeitshandschuhe und Eimer oder stabile Tüten als Sammelbehälter.

Noch bis Mitte April sind landkreisübergreifend Anglervereine, Naturschutzverbände, Wasserwacht und Feuerwehr gemeinsam für saubere Flüsse und Seen aktiv. Eine aktuelle Übersicht aller Termine und Treffpunkte gibt es unter http://muellsammelaktion.flussparadies-franken.de

Weitere Aktionen können gerne beim Flussparadies Franken (0951 85790) gemeldet werden.

Julia Schmitt. Foto: Umweltbüro Lichtenfels

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".