Geld sucht Ideen – Das Regionalbudget 2023 der Baunach-Allianz

Im Titelbild: Beim Stadtrundgang durch Baunach können auf Strom- und Telekommunikationskästen historische Bilder aus den Archiven der Stadt begutachtet werden. Foto: Melanie Schmitt

Die Baunach-Allianz kann auch für 2023 wieder 100.000 Euro für Kleinprojekte zur Verfügung stellen. In Summe konnten so in den letzten vier Jahren schon 400.000 Euro für Projektträger, welche aktive und eigenverantwortliche ländliche Entwicklung unterstützen, eingeworben werden.

Projekte die die regionale Identität stärken oder die Lebensverhältnisse vor Ort verbessern, können Zuschüsse beantragen.

Kleinvieh macht auch Mist: Das war schon 2022 die Devise. 35 Anträge wurden gestellt, davon 26 Projekte umgesetzt. Die 100.000 Euro, zum Großteil vom Amt für Ländliche Entwicklung eingeworben, kamen überall dort zum Einsatz, wo die Umsetzung von Kleinprojekten in Eigeninitiative erfolgte.

So ziert ein Storchennest den alten Turm der Ziegelei Götz in Reckendorf. Das Nest bietet für die Störche der Region ein neues Zuhause und wurde auf Initiative der Besitzerin mit fachlicher Hilfe des Landesbundes für Vogelschutz installiert.

Ein Dorfbrunnen im Eberner Ortsteil Reutersbrunn erstrahlt in neuem Glanz. Dieser wurde nach historischen Vorbild neu errichtet. Betreut wurde dieses Projekt von der hiesigen Dorfgemeinschaft.

Die Vereinsmitglieder um das Brauhaus in Brünn (Ebern) haben den Gärraum auf den neusten hygienischen Standard gebracht. In der Dorfgemeinschaft Buch (Untermerzbach) freut man sich, die diesjährige Apfelernte in der neuen Obstpresse und Erhitzungsanlage zu verarbeiten.

In Baunach können Interessierte nun jederzeit beim historischen Stadtrundgang amüsanten Anekdoten und Informationen über einen Audioguide lauschen, welcher beim Stadtmarketing im Lechner Bräu ausgeliehen werden kann. Per QR-Code und Handy funktioniert es aber auch.

Auch Kleinstunternehmer und Direktvermarkter, welche die Grundversorgung übernehmen und Artikel des täglichen Bedarfs anbieten, können unterstützt werden. Die VitalScheune in Baunach kann in neuen Kühlregalen Waren aus der Region anbieten und so kurze Lieferwege und direkte Händlerbeziehungen in der Region unterstützen. Foto: Daniel Böhm

Die Baunach-Allianz freut sich auch in 2023 wieder über tolle Projektideen. Es wird empfohlen sich vorab mit dem Allianzmanagement in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Förderanfragen bis 15.12.2022 einreichen

Projektträger (eingetragene Vereine, Privatpersonen, Kleinunternehmen und Kommunen) können Ihre Anträge noch bis zum 15.12.2022 einreichen. Das Regionalbudget gilt für die Kommunen der VG Ebern, der VG Baunach und Untermerzbach. Gefördert werden 80% der Nettokosten. Maximal jedoch 10.000 €. Ein Kleinprojekt darf höchstens 20.000 € (netto) kosten. Der Projektabschluss erfolgt dann bis spätestens 20.09.2023

Alle Informationen und Kontakt zum Allianzmanagement:
www.baunach-allianz.de/unsere-projekte/regionalbudget

Baunach-Allianz
Felix Henneberger
Rittergasse 3
96106 Ebern
henneberger@baunach-allianz.de
09531/629-47

Felix Henneberger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.