Derby zum Hauptrundenabschluss

In der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle findet am kommenden Samstag um 18 Uhr das Lokalderby zwischen dem TSV Tröster Breitengüßbach und den Regnitztal Baskets statt. Es sind wieder mehr Zuschauer erlaubt. Geboosterte Zuschauer müssen sich nicht mehr testen lassen – Ungeboostere brauchen ein offizielles negatives Testergebnis einer Teststation, Arztpraxis oder Gleichwertiges, was nicht älter als 24h ist. Selbsttests bzw. Tests vor Ort werden nicht akzeptiert!

Die Truppe des Trainerduos Völkl/Lorber konnte in dieser Spielzeit als einzige Mannschaft der Regionalliga bisher alle Partien absolvieren. Deswegen steht für die Tröster-Truppe am kommenden Sonntag der Hauptrunden-Abschluss an, ehe man sich anschließend fünf Wochen lang auf die anstehenden Playoffs vorbereiten kann. Diese beginnen mit einem Heimspiel am Wochenende 12./13. März 2021. Gegner Regnitztal muss nach dem Derby am Sonntag noch die drei ausgefallenen Begegnungen in Würzburg, in Aschaffenburg und gegen Veitshöchheim nachholen. Möglicherweise sind die fünf Wochen ohne Pflichtspiel bis zu den Playoffs ein kleiner Nachteil für Breitengüßbach, da man im Gegensatz zu den anderen Teams, die alle noch einige Spiele bestreiten müssen, nicht mehr im Spielrhythmus ist. Auf der anderen Seite können einige Blessuren und Verletzungen in dieser Zeit auskuriert und neue Kraft getankt werden.

Durch den Derbysieg am vergangenen Wochenende gegen den TTL Basketball Bamberg machte Regnitztal den Einzug in die Playoffs so gut wie klar. Einen Sieg aus den letzten vier Begegnungen muss das Team um Headcoach Jan Schroeder noch einfahren, dann kann auch rechnerisch nichts mehr passieren. Die Baskets liegen momentan mit sechs Siegen und vier Pleiten auf dem vierten Tabellenplatz, nur zwei Punkte Rückstand auf den Dritten Weimar. Das Hinspiel im Strullendorfer Basketballcenter Hauptsmoor Ende November gewann die Tröster-Truppe dank einer sehr starken ersten Halbzeit verdient mit 73:65. Basis für den Sieg damals war die überzeugende Leistung in der Defensive, auf die es auch am kommenden Samstag wieder ankommen wird. Die Breitengüßbacher Abwehr hat in den vier Partien im Kalenderjahr 2022 durchschnittlich lediglich 52,3 Zähler zugelassen. Aufpassen müssen die Gelbschwarzen auf Worthy (18,5ppg), Bulic (17,9), Schultz (15,4), Ortelli (13) und Blunt (12,6). Diese fünf Akteure sind die wichtigsten Stützen der Regnitztaler Offensive. Zudem sammeln die Talente auch Spielpraxis und Erfahrung in der Güßbacher NBBL-Mannschaft, im Coburger Pro B-Team oder in der 2. Regionalliga in Baunach. Es wird darauf ankommen dieses Quintett eng zu verteidigen und sie nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, dann könnte es mit einem Heimsieg zum Hauptrundenabschluss klappen.

Wenn man offensiv erneut eine gute Mischung aus Einzelaktionen und Team-Basketball findet, der Ball gut bewegt wird und die Ballverluste reduziert werden, dann wäre das eine gute Grundlage für einen Erfolg.

Breitengüßbach: J. Dippold, Engel, Feuerpfeil, Fuchs, Hockgeiger, Hubatschek, Kaiser, Klaus, Land, Nieslon, Pflaum, Reichmann, Schmidt, Wagner

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Florian Dörr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.