Verschließt nicht das Herz!

Uns immer wieder zurückzuziehen und Gemeinschaftliches zu reduzieren, dazu zwingt die derzeitige Lage. Besondere Angebote und Feiern in den Pfarreien Hallstadt und Oberhaid laden im Advent ein, sein Herz zu öffnen, sich, anderen und Gott Raum zu geben und sich so innerlich und persönlich aufs Weihnachtsfest einzustimmen.

Gelegenheit bieten die vier Versöhnungsfeiern. Fragen, die aufs eigene Leben blicken lassen, Stille und Instrumentalmusik stehen zentral in den etwa 45-minütigen Feiern am Freitag, 26.11., 19 Uhr in St. Kilian Hallstadt, Sonntag 05.12., 18 Uhr in St. Barbara Unterhaid, 12.12., 18 Uhr in St. Cyriakus Staffelbach und Freitag, 17.12., 18 Uhr in St. Bartholomäus Oberhaid.

Ähnlich sind die halbstündigen, meditativen Rorate-Andachten im Kerzenschein in St. Kilian Hallstadt am Mittwoch, 01.12. um 18 Uhr, und am 08. und 15.12. um 19 Uhr.

Wer sich jede Woche ein wenig Zeit nehmen möchte, ist in der Wallfahrtskirche St. Bartholomäus Oberhaid Willkommen. Dienstags um 17 Uhr bildet das halbstündige Abendlob einen guten Abschluss des Arbeitstages mit Gesang, Gebet und Gedanken; ebenso donnerstags um 17 Uhr die Heilige Stunde als eucharistische Anbetung (ca. 45 Minuten). In ihr steht Jesus Christus, Gottes Sohn, auf dessen Geburt der Advent vorbereitet, in Gestalt der Hostie im Mittelpunkt.

Herzliche Einladung, diese etwas anderen Formen im Advent zu nutzen, um in besonderer Atmosphäre zu entschleunigen sich bewusst Ruhe zu gönnen und in sich hineinzuhorchen.

Aktuelle Informationen und geistliche Impulse finden Sie auf den Internetseiten der Pfarreien Hallstadt & Oberhaid.

Pastoralreferent Philipp Fischer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.