Musik- und Spielmannszug musste sich auflösen

Veröffentlicht am 12. März 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Der Turnverein Hallstadt lud seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in die Sportgaststätte der Bettelseehalle ein. Auf dem Programm standen im Wesentlichen Informationen über den Verein und die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Der erste Vorsitzende Martin Krohn berichtete über ein relativ ruhiges Vereinsjahr. Größere Investitionen standen diesmal nicht an.

Die abteilungsübergreifenden Veranstaltungen wie Nikolausfeier im Wäldchen am Börstig und die Weihnachtsfeier wurden wie immer bestens angenommen. Der Kinderfasching des Vereins platzt inzwischen aus allen Nähten.

Um die sportliche Zusammenarbeit mit den Schulen zu fördern hat der Verein seit Herbst 2018 mit Mona Amschler eine FSJlerin angestellt, die aus den eigenen Reihen kommt. Als äußerst bedauerlich stellte der Vorsitzende fest, dass der Musik- und Spielmannszug im 60. Jahr seines Bestehens sich wegen Nachwuchsmangels aufgelöst hat. Er war zuletzt als Orchester nicht mehr spielfähig. Die verbliebenen Musiker wollen den Verein bei Veranstaltungen jedoch weiterhin musikalisch unterstützen, soweit es ihnen möglich ist.

Hauptproblem des Jahres 2018 war die Bewässerung der Tennisplätze. Man wird versuchen, bis zum Beginn der neuen Tennissaison das Brunnenproblem zu lösen.

Aufgrund der Ausgabendisziplin der Abteilungen und der konstanten Mitgliederzahl konnte Kassier Veit Popp von einem leicht gestiegenen Vermögensstand berichten. Er wies allerdings darauf hin, dass notwendige Investitionen in die Bausubstanz der 40 Jahre alten Bettelseehalle die Rücklagen sehr schnell übersteigen könnten.

Weiterhin über 1.100 Mitglieder

Von vielen Projekten auch über die Vereinsarbeit hinaus berichtete die Vereinsjugendleitung. In Zusammenarbeit mit der Stadt Hallstadt, dem bayerischen Jugendring, der bayerischen Sportjugend im Kreis Bamberg und von „Integration durch Sport“ wurden die verschiedensten Veranstaltungen angeboten und durchgeführt. Besonders erwähnt wurde eine Ehrung von Rike Straub. Sie erhielt am 6. Oktober 2018 die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann überreicht.

Der sportliche Leiter des Vereins, Oberturnwart Jan Dütsch, berichtete von guten Ergebnissen im weiblichen wie im männlichen Bereich des Wettkampfturnens. Er verwies jedoch auch die große Bedeutung der breitensportlichen Ausrichtung der Turnabteilung. Vom Kleinkinderturnen bis zur Seniorengymnastik bietet der Verein sportliche Betätigung für Jedermann. Neben dem Turnen können sich die Mitglieder im Handball, Volleyball, Tischtennis, Tennis und Schach betätigen. Erfreulich, dass trotz der Auflösung des Musik- und Spielmannszuges sich die Mitgliederzahl weiterhin über der 1.100er-Grenze halten konnte. Ihren Beitrag dazu leisten die Mitglieder, die dem Verein über viele Jahre hinweg die Treue halten.

Zur Ehrung standen an:

Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Petra Eichelsdörfer, Sonja Nitsche, Heinrich Maier und Edmund Reinlein. Seit 50 Jahren bekennen sich zum Turnverein: Harald Pflaum, Ernst Hofmann, Wilhelm Büttner. Seit 60 Jahren im Turnverein sind: Robert Fuchs und Walter Koch.

Für langjährige Mitgliedschaft und besondere Leistungen im Ehrenamt bedankte sich der Verein mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft bei Siegfried und Silvia Blechinger, sowie bei Karlheinz Neumohr.


v.l. Christine Koch (Laudatorin für Silvia Blechinger), Ehrenmitglied Silvia Blechinger, Erster Vorsitzender Martin Krohn, Ehrenmitglied Siegfried Blechinger, Walter Koch (Laudator für Siegfried Blechinger und 60 Jahre Mitgliedschaft), Viktor Schaermann (Laudator für Karlheinz Neumohr), Ehrenmitglied Karlheinz Neumohr, Heinrich Maier, Edmund Reinlein, beide 40 Jahre TVH, Harald Pflaum, 50 Jahre TVH, Robert Fuchs, 60 Jahre TVH


Ehrenmitglieder Siegfried Blechinger, Silvia Blechinger und Karlheinz Neumohr mit Erstem Vorsitzenden Martin Krohn (v. l.)

Da Vorstandswahlen nicht anstanden, wurden lediglich die in den Abteilungsversammlungen gewählten Vertreter für den Turnrat bestätigt. Es sind dies die Abteilungsleiter: Christian Röbbenack (Handball), Wolfgang Hornung (Schach), Viktor Schaermann (Volleyball), Jürgen Eichelsdörfer (Tischtennis), Stefan Pfister (Tennis), Jan Dütsch (Turnen)

Als weitere Delegierte für den Turnrat wurden bestätigt: Theresa Albrecht. Silvia Amschler, Silvia Blechinger, Reiner Dütsch, Lea Marie Frank, Walter Koch, Juliane Molitor, Karlheinz Neumohr, Martina Riedl, Maurice Schallenberg, Ralf Werner

Walter Koch

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".