Markus Zirkel zieht sich aus Hallstadter Politik zurück

Veröffentlicht am 28. März 2014 von Johannes Michel

Das kam schon ein wenig überraschend. Heute verkündete Markus Zirkel (SPD), noch bis 30. April Bürgermeister in Hallstadt, öffentlich in seiner Facebook-Chronik, dass er sein Stadtratsmandat nicht wahrnehmen und sich zunächst aus der Politik zurückziehen wird. Seinem Nachfolger Thomas Söder (CSU), der die Bürgermeisterwahl vor zwei Wochen für sich entschied, will er nicht im Wege stehen.

In seinem Facebook-Posting bedankt sich Zirkel dabei für die vergangenen sechs Jahre bei den Bürgerinnen und Bürgern und weist auf die vielen guten Begegnungen in dieser Zeit hin. „Dennoch hat sich daraus nicht genügend Gespür dafür entwickelt, um alles zu erfassen, was in den Köpfen der Hallstadter Menschen vor sich geht. Somit habe ich dieses Votum verdient und Hallstadt bekommt einen anderen Bürgermeister. Dies besagt der Satz: Jeder bekommt den Bürgermeister, den er verdient. Dieser Satz ist hart für mich, aber nicht abwertend für meinen Nachfolger“, so Zirkel weiter.

Wahlsieg Thomas Söder 2014
Markus Zirkel (rechts) gratuliert am Wahlabend dem Wahlsieger Thomas Söder.

Wichtige Projekte, die umgesetzt oder angestoßen wurden, lässt Zirkel dabei Revue passieren, etwa die Marktscheune, die Abstufung der Bundesstraße 4 und zahlreiche Gewerbeansiedlungen. Sein Mandat als Stadtrat, dass er mit einem deutlichen ersten Platz auf der Liste der SPD Hallstadt errang, will er nicht antreten. „Da ich für mich eine Auszeit in Sachen Stadtpolitik als sinnvoll erachte, habe ich mich nach vielen Gesprächen, unter anderem auch mit Thomas Söder, entschieden, mein Stadtratsmandat nicht anzutreten. Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen in den letzten sechs Jahren sowie für meine Stimmen für den Stadtrat und bitte um Verständnis für meine Entscheidung – auch im Sinne unserer Stadt.“

Für Zirkel rückt nun Yasmin Birk in den neuen Stadtrat nach. Laut Medieninformationen wird Zirkel die Bürger auch im bald erscheinenden neuen Amtsblatt der Stadt über seine Entscheidung informieren. Sein Kreistagsmandat wird er nach bisherigen Informationen wahrnehmen.

Fotos: SPD Hallstadt, Lukas Kraus

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".