Ein bisschen Österreich in Bamberg und Hallstadt

Unsere Landesnachbarn im Süden haben nicht nur landschaftlich und kulinarisch einiges zu bieten – auch musikalisch war und ist Österreich ein Land, welches mit hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern sowie Musikformationen aufwarten kann. Gleich drei davon gastieren in den nächsten Wochen in Bamberg und Hallstadt.

GRANADA
UNTER UMSTÄNDEN TOUR 2022
16.10.22, 20 Uhr, Live Club Bamberg

Granada, die österreichische Neo-Austropop-Band aus Graz. Vielleicht ist es die fast schon mediterrane Leichtigkeit der Steiermark, die den unverwechselbar ehrlichen Charme der fünfköpfigen Formation prägt. Neben Akkordeonisten Alexander Xidi Christof sind Granada Gitarrist Lukacz Custos, Thomas Petritsch, Sänger, Multiinstrumentalist und Tausendsassa (Effi), Jürgen Schmidt am Bass und Roland Hanslmeier am Schlagzeug. Es scheint als habe Thomas Petritsch, Gründer von Granada in dieser Konstellation nicht nur sprachlich seine Wurzeln gefunden. Thomas Petritsch dazu gegenüber der Wiener Zeitung: „Von Anfang an war mir klar, dass ein Akkordeon dabei sein muss. Einerseits als urwienerisches Instrument, andererseits ist es ja auch in der steirischen Musik sehr wichtig.“

MTW
DEUTSCHLANDS STS-TRIBUTEBAND NR. 1
22.10.22, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt

Die österreichische Pop-Rock-Formation S.T.S. hat mit ihren leidenschaftlichen Live-Auftritten im deutschsprachigen Raum noch bis vor wenigen Jahren große Hallen gefüllt. MTW bringt nun als eine der authentischsten STS-Tributebands den Originalsound dieser Erfolgsgruppe überzeugend nah am Original auf die Bühne. Live und mit Hand gemacht bringen die sechs Musiker die Songs und den typischen Sound von STS. Die drei Sänger und Gitarristen Micha Lehner, Tom Schrollinger und Werner Völkel führt eines Tages eine Leidenschaft zusammen: Die Begeisterung für das reiche und hintergründige Repertoire der österreichischen Liedermacher STS.

Als die drei Steirer Steinbäcker, Timischl und Schiffkowitz bekanntgaben, aus gesundheitlichen Gründen nie mehr gemeinsam auf einer Bühne zu stehen, waren die drei aus der Noris der Meinung: Diese wunderbare Musik hat es verdient, dass sie nach wie vor live erlebt werden kann.Zusammen mit Keyboarder Roland Rettenbacher, Bassist Georg Daubenmerkl und Drummer Mirko Karafiat bilden sie einen sechsköpfigen Resonanzkörper, der den echten STS-Sound in seiner ganzen Fülle und Vielfalt zum Klingen bringt. Jenseits der Klassiker „Fürstenfeld“, „Großvater“ oder „Da kummt die Sunn“ bringen MTW überraschend nah am Original auch viele der gesellschaftskritischen Songs wie „Kalt und kälter“, „Jeder Tag zählt“ oder „Ende nie“. Die sechs Musiker mit dem charakteristischen dreistimmigen Gesang und den abwechslungsreichen Interpretationen von weichen Balladen bis hin zu härteren Nummern bieten eine musikalische Zeitreise durch die große Vielfalt der STS-Erfolge. Kurz: Lupenreiner Austropop im typischen STSSound aus der Noris!

BEST OF AUSTROPOP
DAS BESTE AUS 50 JAHREN AUSTROPOP
19.11.22, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt

Mit unvergessenen Künstlern wie STS, EAV, Wolfgang Ambros, Peter Cornelius und Georg Danzer beweisen unsere geographischen Nachbarn, dass sie mehr zu bieten haben als Berge, Wiener Schnitzel und Kaffeehauskultur und auch musikalisch vorne mit dabei sind. Die Band „Austria Project“ lässt die große Zeit des Austropop wieder auferstehen und vereinigt in einem mitreißenden Programm die großen Hits der ersten Liga der österreichischen Stars. Mit dabei natürlich alle Chartstürmer wie „Großvater“, „Fürstenfeld“ „Schifoan“ und Hits wie „Herz wia a Bergwerk“. Freuen Sie sich auf eine äußerst gelungene Zusammenstellung von österreichischen Schmankerln, präsentiert von einer 6-köpfigen Band, die den typischen Austropop-Sound mit mehrstimmigem Gesang und Gitarre satt, stilecht und mit einer „Überdosis G’fühl“ auf die Bühne bringt.

Ein Abend zum Mitsingen, voller Sehnsucht nach den Bergen und der Zeit des ersten Skikurses. Kulthits von Fendrich, Danzer, Ambros bis Falco und STS sorgen für ausgelassene Stimmung. Ein musikalisches und gesangliches Hitfeuerwerk mit „ganz vü G’fühl!“

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Resttickets verfügbar!

Für alle Veranstaltungen gibt es derzeit noch ein kleines Ticketkontingent an allen bekannten Vorverkaufsstellen und natürlich auch auf www.kartenkiosk-bamberg.de.

Veranstaltungsservice Bamberg. Fotos: reithofer-media (Grenada), Michael Hinz (Austria Project)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.