Ziel: Ein Förderprogramm für Hallstadt und Dörfleins

Veröffentlicht am 9. März 2018 von Johannes Michel

Vielfältige Themen im Stadtrat: Das Kriegerdenkmal in Hallstadt muss den Marktplatz verlassen, aktuell läuft die Standortsuche im Friedhof. Die Feuerwehr Hallstadt bekommt voraussichtlich einen zweiten Stellvertreter für den Kommandanten. In Sachen Förderprogramme konnte sich der Stadtrat noch auf kein Programm verständigen, nun soll aus den vorhandenen Ideen ein gemeinsames entstehen.

Vor zwei Wochen hatte der Stadtrat in Hallstadt den Haushalt 2018 vorberaten, die Fraktionen konnten ihre Anträge einreichen. Verschiedene Anträge zu Förderprogrammen standen dabei zur Diskussion: Ein Förderprogramm zur Wiederbelebung der Altortbereiche (CSU) und zwei Förderprogramme zum Erwerb und Umbau einer Bestands- beziehungsweise zum Erwerb und Bau einer Neuimmobilie (SPD). Daneben, das gibt es bereits, ein Programm zur Förderung von Ausbildungsplätzen. Letzteres soll auf jeden Fall erhalten bleiben – das entschied der Stadtrat in seiner Sitzung vom 7. März 2018 einstimmig. Allerdings werden künftig nur noch Betriebe mit fünf oder weniger Angestellten unterstützt, was vermehrt Handwerksbetrieben helfen wird. Maximal ist eine Förderung von 2.500 Euro pro Ausbildungsplatz möglich.

Bei den anderen Förderprogrammen fiel noch keine Entscheidung. Wunsch der Verwaltung wäre gewesen, aus den verschiedenen Vorschlägen ein Förderprogramm auszuwählen. Damit waren einige Räte aber nicht einverstanden – die Zielsetzungen der Programme (Leerstand beseitigen, junge Familien fördern) seien zu unterschiedlich, meinte etwa Ludwig Wolf (BBL/FW). Der SPD-Antrag sieht einen einmaligen Zuschuss von 10.000 Euro für Lebenspartnerschaften und Alleinerziehende sowie 10.000 Euro pro Kind bei Erwerb oder Neubau einer Immobilie vor, bei Erwerb und Umbau einer Bestandsimmobilie wären es sogar jeweils 15.000 Euro. Das Familieneinkommen darf dabei 140.000 Euro Brutto nicht überschreiten, die Immobilie muss selbst genutzt werden. Das kommunale Förderprogramm zur Wiederbelebung von Altortbereichen dagegen setzt darauf, Leerstände in Hallstadt und Dörfleins (ausgenommen sind jeweils Neubaugebiete) zu beseitigen und Anreize für den Kauf einer solche Immobilie zu schaffen. Eine Eigennutzung wäre hier nicht nötig, maximal 40.000 Euro könnten pro Anwesen abgerufen werden – nicht für den Kauf, sondern für die anschließende Sanierung oder Verbesserung des Objektes.

Nun sollen Vertreter der Fraktionen zusammen mit Bürgermeister und Kämmerer ein gemeinsames Förderprogramm entwickeln. In einer der nächsten Sitzungen soll dieses dann auf den Weg gebracht werden.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Kulturboden Hallstadt

Vielfältige Aufgaben: Weiterer Kommandanten-Stellvertreter für die Feuerwehr

Bürgermeister Thomas Söder präsentierte den wirtschaftlichen Jahresabschluss der Wasserversorgung der Stadt. Bei einer Bilanzsumme von 2,35 Millionen Euro sei ein Verlust von 8.500 Euro entstanden. „In den Vorjahren hatten wir immer deutlichere Verluste“, erklärte Söder. Und da große Investitionen beschlossen wurden, werde die Bilanz in den kommenden Jahren wieder deutlich ins Minus tendieren.

Einstimmig gab der Stadtrat grünes Licht für die Wahl eines zweiten Stellvertreters für den Kommandanten der Feuerwehr. Aufgrund der beruflichen Belastung der ehrenamtlich tätigen Kommandanten sei das sinnvoll, so Söder. Außerdem seien die Aufgaben der Feuerwehr Hallstadt in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen – Söder erwähnte etwa das Wechselladersystem des Landkreises. In Hallstadt ist außerdem das Drehleiterfahrzeug für einen Großteil des nördlichen Landkreises stationiert. Die Kommandantenneuwahl findet am 10. März 2018 statt.


Ein Transparent zeigt mögliche Standorte für das Denkmal.

Wer aktuell den Hallstadter Friedhof besucht, wird sich über ein Transparent wundern, welches das Ehrenmal in Originalgröße zeigt. Hintergrund ist die laufende Standortsuche – der Stadtrat hatte in seiner November-Sitzung beschlossen, das Denkmal vom Marktplatz in den Friedhof zu verlegen. Nun werden dort drei verschiedene Standorte ausprobiert.

Am 12. April lädt die Stadt Hallstadt die Anwohner rund um den Marktplatz zu einer Informationsveranstaltung in Sachen Innenstadtsanierung ein. Hier wird es ausführliche Informationen zu den Sperrungen, Zufahrtsmöglichkeiten zu Grundstücken etc. geben. Eine Einladung folgt noch.

 

In unserer Bildergalerie finden Sie Fotos von Fotomontagen, wie sich das Ehrenmal im Friedhof Hallstadt einfügen könnte (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Fotos: Stadt Hallstadt, RSP Architekten

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".