Polizeibericht 10. Mai 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Zu einem Ladendiebstahl wurde eine Polizeistreife am Montagnachmittag in einen Supermarkt in die Biegenhofstraße gerufen. Dort konnten Mitarbeiter beobachten, wie ein Kunde mehrere Artikel in seinem mitgeführten Rucksack verstaute. An der Kasse wollte der georgische Bürger lediglich eine Getränkedose bezahlen. Als er mehrfach darauf angesprochen wurde, ob sich weitere Waren in seinem Rucksack befinden, kamen schließlich Lebensmittel und Alkohol im Gesamtwert von mehr als 70 Euro  zum Vorschein. Der Ladendieb wird zur Anzeige gebracht.

KEMMERN. Die Bergwacht musste am späten Sonntagnachmittag mit vier Einsatzkräften ausrücken, um eine Frau aus unwegsamen Gelände zu bergen. Mit ihren E-Mountainbikes waren die 64-Jährige und ihr Mann auf einem schmalen Waldweg entlang des Mains von Baunach in Richtung Kemmern unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet die E-Bike Fahrerin ins Straucheln und stürzte nach links eine steile Böschung zum Mainufer hinab. Dort blieb die Frau ca. 4 Meter unterhalb eines Waldweges liegen und konnte sich aufgrund ihrer Verletzungen nicht mehr aus eigener Kraft fortbewegen. Die verständigte Bergwacht barg die Verletzte mittels Seilzug und Trage. Anschließend wurde die 64-Jährige durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.  

BREITENGÜSSBACH. Kurz vor Mitternacht befuhr am Montag eine Fahrradfahrerin die Bamberger Straße. Da sie ein Schlagloch übersah stürzte die Radlerin. Ein Autofahrer fand die verletzte Frau auf der Fahrbahn liegend und leistete sofort Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab. Während der Unfallaufnahme konnte bei der 18-Jährigen Alkoholeinfluss festgestellt werden. Ein durchgeführter Alcotest bestätigte den Verdacht mit einem Wert von 1,22 Promille. Zur Behandlung wurde die Frau durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt. Die 18-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. 

Landkreis Bamberg

OBERHAID. Der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Pfarrer-Schlegler-Straße meldete der Polizei am Montagabend eine Sachbeschädigung. An der Scheibe der Kellertüre konnten die eingesetzten Polizeibeamten mehrere Einschusslöcher feststellen. Zudem wurden Softair-Kugeln im Eingangsbereich des Kellers aufgefunden und sichergestellt. Wer hat zwischen Samstagabend, 22 Uhr, und Sonntagabend verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

PÖDELDORF. Zu einer Unfallflucht kam es am Montagabend, gegen 20.30 Uhr. Mit Ihrem Pkw, Renault Twingo, befuhr eine 21-Jährige die Schammelsdorfer Straße aus Richtung Pödeldorf kommend. Im Kurvenbereich kam ihr auf ihrer Fahrspur ein Rollerfahrer entgegen, der schlingerte und die Kontrolle über sein Zweirad verlor. Anschließend prallte das Zweirad frontal gegen die Motorhaube des Autos. Der männliche Fahrer stürzte, stieg anschließend schnell wieder auf und fuhr in Richtung Bamberg davon. Die verständigte Polizeistreife nahm die Unfallfluchtermittlungen sofort auf, da das Versicherungskennzeichen des Zweirades abgelesen werden konnte.

KÖTTENSDORF. Die Feuerwehr Straßgiech rückte am späten Montagnachmittag mit 12 Mann aus, um den Brand einer Hecke zu löschen. Aus noch unbekannter Ursache gerieten etwa 10 Meter einer drei Meter hohen Gartenhecke in Brand. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

HIRSCHAID. Mit 2,48 Promille setzte sich am Montagabend ein 45-Jähriger hinter das Steuer eines Mercedes Sprinter und war in äußerst auffälliger und unsicherer Fahrweise zunächst auf der A 73 in Richtung Hirschaid unterwegs. An der Ausfahrt Hirschaid verließ der Sprinter-Fahrer die Autobahn und fuhr auf die B 505 auf. Hier kam es zu einer gefährlichen Situation, als der Sprinter-Fahrer plötzlich ausscherte, um einen Lkw zu überholen, obwohl bereits ein Pkw-Fahrer zum Überholen ausgeschert hatte. Nur durch die schnelle Reaktion und abruptes Abbremsen konnte der Autofahrer gerade noch wieder einscheren und somit eine Kollision verhindern. Eine ähnliche Situation ereignete sich kurze Zeit später erneut. Auf dem Gelände einer Firma im Industriegebiet Limbach wurde der 45-jährige Fahrer durch die Polizei in seinem Fahrzeug sitzend angetroffen. Mehrere Flaschen Bier und hochprozentigen Alkohol hatte der Mann in einem auf dem Beifahrersitz mitgeführten Rucksack. Nachdem der Alcotest positiv verlief, musste der „Alkoholsünder“ zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Führerschein des rumänischen Fahrzeugführers wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sofort sichergestellt.

SASSANFAHRT. Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person sowie etwa 550 Euro Sachschaden kam es am Montagmorgen. Gegen 8.40 Uhr befuhr eine 23-jährige Autofahrerin die Sandstraße in Richtung Sassanfahrter Hauptstraße und übersah im Kreuzungsbereich den vorfahrtsberechtigten Kleinkraftradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 79-jährige Senior stürzte und sich Schürfwunden zuzog, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.