Polizeibericht 11./12. Mai 2019

Veröffentlicht am 12. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Vorfahrt genommen

Baunach. Samstagmittag wollte ein 45-jähriger Fahrer eines VW-Golf vom Galgenweg nach links in die Bamberger Straße einbiegen. Dabei übersah er einen dort fahrenden, vorfahrtsberechtigten 23-jährigen Fahrer eines Mercedes und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt, so dass der Blechschaden auf insgesamt 20.000 Euro beziffert werden musste. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Er erhält zudem ein Bußgeld.

Fahrzeugteil verloren

Reckendorf. Am Samstag, kurz vor 12.00 Uhr mittags, war eine 50-jährige Fahrerin eines Fiat Punto auf der Bundesstraße 279 von Rentweinsdorf in Richtung Reckendorf unterwegs als von einem vorausfahrenden blaufarbenen Renault Kangoo ein Blechteil auf die Fahrbahn fiel. Die Geschädigte konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und riss sich beim Überfahren des Gegenstandes die Ölwanne auf. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt und hinterließ einen Schaden von rund 500 Euro. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 310.

Pkw übersehen

Hallstadt. Am 09.05.2019, um 12:30 Uhr, fuhr ein 87-jähriger Mercedes-Fahrer vom Parkplatz eines Geschäfts auf die Emil-Kemmer-Straße und übersah einen von rechts kommenden 65-jährigen Audi-Fahrer. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 7500 Euro. Die Insassen wurden nicht verletzt und die Pkw blieben fahrbereit.

 

Diebe auf frischer Tat gestellt

Viereth-Trunstadt. Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Freitag um 22:00 Uhr beobachten, wie drei junge Männer und eine junge Dame, alle zwischen 16 und 20 Jahre alt, ein Hinweisschild in der Hauptstraße aus dem Boden zogen und mitnahmen. Der Zeuge verfolgte die Diebe und rief die Polizei. Die eingesetzten Streifen konnten die vier Heranwachsenden noch mit dem Schild stellen. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen Diebstahl gefertigt.

Vandalismus in Stegaurach

Stegaurach. Im Zeitraum 09.05.2019, 20:00 Uhr bis 10.05.2019, 07:00 Uhr trieb ein bislang unbekannter Sachbeschädiger an verschiedenen Orten in Stegaurach sein Unwesen: In der Straße Tränkseeweg wurden zwei Jungbäume gefällt. Der Schaden beträgt ca. 6000 Euro. Die Holzbrücke über den Ochsenbrunnen in der Renkstraße wurde durch Axthiebe am Handlauf beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Im Lerchenweg wurden zwei Holzbänke durch Tritte und Axtschläge zerstört. Der Schaden beträgt ca. 600 Euro. Zeugen der Sachbeschädigungen werden gebeten sich bei der PI Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Vorfahrt genommen

Strullendorf. Am 10.05.2019, gegen 14:10 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Daimler-Fahrer den Nordring. Aus einem Feldweg fuhr zur gleichen Zeit ein 89-jähriger Toyota-Fahrer auf den Nordring ein und nahm dem 49-jährigen die Vorfahrt, sodass es zum Zusammenstoß kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 6000 Euro.

Maschendrahtzaun beschädigt und geflüchtet

Strullendorf. Im Zeitraum 08.05.2019, 16:00 Uhr bis 10.05.2019, 10:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Maschendrahtzaun in der Pointstraße. Der Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Radfahrer überholt und entgegenkommenden Pkw gestreift

Bischberg. Am 10.05.2019, um 16:00 Uhr, fuhr eine 24-jährige Audi-Fahrerin auf der Hauptstraße von Trosdorf kommend in Richtung Gaustadt. Ihr kam ein Radfahrer und dahinter fahrend ein Mercedes entgegen. Kurz bevor die Audi-Fahrerin mit dem Radfahrer auf gleicher Höhe war, überholte der Mercedes-Fahrer den Radfahrer und touchierte dabei den linken Außenspiegel der 24-jährigen. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch, ohne anzuhalten und sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Hausnummer 89. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw angefahren

Strullendorf. Am Freitag, zwischen 10:00 Uhr und 19:20 Uhr parkte eine Opel Astra-Fahrerin ihren Pkw auf dem Parkplatz des Sonderpreis Baumarkts in der Martin-Luther-Straße. Als die Fahrzeughalterin wieder zu ihrem Pkw zurückkehrte, bemerkte sie, dass die linke hintere Fahrzeugseite angefahren und beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Unbekannte schlugen Schüler

Köttmannsdorf. Am Freitag, zwischen 23:30 Uhr und 0:00 Uhr, ging ein 16-jähriger Schüler durch die Unterführung der Staatsstraße St2260 zur Köttmannsdorfer Hauptstraße. In der Unterführung rempelte er einen unbekannten, ca. 20 Jahre alten Mann an, welcher mit einem weiteren Unbekannten unterwegs war. Es kam zum Streit zwischen dem Schüler und den Männern, in dessen Verlauf der 16-jährige zunächst einen Schlag gegen den Kopf erhielt und dadurch zu Boden ging. Am Boden liegend wurde der Schüler noch gegen den Oberkörper getreten. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Streit unter Asylbewerbern

Strullendorf. In einem Wohnheim für Asylbewerber gerieten am Samstagnachmittag ein 31-jähriger Aserbaidschaner und ein 29-jähriger Bewohner aus dem Irak in Streit. Im weiteren Verlauf kam es schließlich zu Tätlichkeiten seitens des 31-Jähigen, die dazu führten, dass sein Kontrahent leicht verletzt wurde. Die Polizei trennte die Streithähne und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Pkw übersehen

Bischberg.  Am Samstagvormittag wollte der 54-jährige Fahrer eines Opel Astra aus der Industriestraße kommend, geradeaus die Bundesstraße 26 in Richtung Trosdorf überqueren. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 39-jährigen Pkw-Fahrer, der auf der B 26 in Richtung Bamberg unterwegs war. Bei der Kollision entstand Blechschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Zur Unfallzeit war die Lichtzeichenanlage defekt und es galten die aufgestellten Verkehrszeichen.

Dealer beobachtet

Bischerg/OT Trosdorf. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Samstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, mehrere jüngere Personen, die an der Bushaltestelle, auf Höhe des dortigen Einkaufzentrums, offenbar ein Rauschgiftgeschäft abwickelten. Der mutmaßliche 17-jährige Dealer aus dem Landkreis Lichtenfels konnte von einer Polizeistreife bei der anschließenden Fahndung festgenommen werden. Zwar führte er kein Rauschgift mehr mit sich, jedoch wurde die Polizei bei einer anschließenden Wohnungsüberprüfung fündig und stellte verschiedene Rauschgiftutensilien und ein verbotenes Butterfly-Messer sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

Lastwagen gehen in Flammen auf

STRULLENDORF. Mehrere Lastwagen auf einem Firmengelände im Industriegebiet wurden am frühen Sonntagmorgen ein Raub der Flammen. Die Kriminalpolizei Bamberg geht nach derzeitigen Erkenntnissen von Brandstiftung aus und bittet um Mithilfe.

Ein Zeuge bemerkte, gegen 0.45 Uhr, in der Siemensstraße, nahe des Nordrings, einen brennenden Lastwagen auf einem Firmengrundstück und wählte den Notruf. Rasch waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst bei der Logistikfirma vor Ort. Zu dieser Zeit standen bereits mehrere Lastwagen in Flammen. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannten vier Lastwagen und ein Transporter aus. Ein Übergreifen der Flammen auf eine Lagerhalle konnten die zeitweise bis zu 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr jedoch verhindern, so dass die Fassade nur leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 750.000 Euro. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Bamberg nahmen in der Nacht die Ermittlungen auf. Derzeit gehen sie von vorsätzlicher Brandstiftung aus und fragen:

  • Wer hat am späten Samstagabend, bis zum Sonntagmorgen, zirka 1 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich der Logistikfirma in der Siemensstraße, nahe des Nordrings, gemacht?
  • Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge dort beobachtet?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".