Polizeibericht 12./13. November 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Baumschäden mutwillig verursacht.

BAUNACH. Ein  54-jähriger Landwirt entfernte an einem Nachbarwaldstück herabhängende Äste und anderen Bewuchs.  Diese störten ihn beim Bestellen seines Ackers. Der Landwirt führte diese Pflegemaßnahmen durch, obwohl ihm dies von der Eigentümerin ausdrücklich nicht gestattet wurde. Laut einem Gutachten entstand an den Bäumen ein Sachschaden i.H.v. 513,55 EUR. Dem Landwirt erwarten nun ein Strafverfahren und Schadensersatzzahlungen.

54-Jähriger sorgt für Polizeieinsatz

BREITENGÜßBACH. Für einen größeren Polizeieinsatz sorgte am Freitagnachmittag ein Mann, nachdem er Drohungen gegen seine Familie ausgesprochen hatte. Bereits seit den Vormittagsstunden galt der 54-jährige Mann als vermisst. Als zudem bekannt wurde, er befinde sich in einem psychischen Ausnahmezustand und habe Mitglieder seiner Familie bedroht, wurde mittels eines starken Kräfteansatzes der Bamberger Polizei die Fahndung nach dem Mann vorangetrieben. Spezialeinheiten aus Mittelfranken wurden für eine mögliche Unterstützung hinzugezogen. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers konnte der Gesuchte schließlich gegen 14.30 Uhr in Zapfendorf ausfindig gemacht und durch Einsatzkräfte gesichert werden. Er befindet sich nun in einer psychiatrischen Einrichtung. Die Polizei ermittelt nun wegen möglicher Straftaten.

Verkohltes Kochgut löste einen Feuerwehreinsatz aus.

HALLSTADT. Eine 60-jährige hatte gegen 3 Uhr noch Essen auf den Herd gestellt, dieses vergessen und war dann eingeschlafen. Aufgrund des Qualms wurde der Rauchmelder ausgelöst, was wiederum ein Nachbar bemerkte. Bei Eintreffen der Streife wurde tatsächlich Rauch festgestellt, woraufhin die Türe gewaltsam geöffnet werden musste. Die Wohnung war stark verraucht, die 60-jährige hatte auf der Couch geschlafen.  Die hinzugezogene Feuerwehr lüftete anschließend die Wohnung und die unverletzte 60-jährige durfte wieder zurück.

In der Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten.

ZÜCKSHUT. Am Donnerstagvormittag kam in Zückshut ein Klein-Lkw  im Kurvenverlauf auf die Gegenfahrbahn. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer eines grauen Renaults musste, um einen Unfall zu vermeiden, nach rechts ausweichen und stieß dabei gegen einen Treppenaufgang, Der Pkw wurde mit 50,- EUR Sachschaden leicht beschädigt. Ohne sich weiter darum zu kümmern, fuhr der Fahrzeugführer in Richtung Laubend weiter. Der Verunfallte konnte sich das Kennzeichen notieren, was die Ermittlung des verantwortlichen Fahrzeugführers erleichtern wird. Dem Flüchtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Landkreis Bamberg

Pkws verkratzt

MEMMELSDORF / LICHTENEICHE. Innerhalb kürzester Zeit wurden im Heideweg zwei Pkws verkratzt. Es wurde jeweils die rechte Fahrzeugseite mittels eines unbekannten spitzen Gegenstandes beschädigt. Ein weißer VW T-Roc wurde in der letzten Oktoberwoche beschädigt, ein weißer VW Golf im Zeitraum der ersten Novemberwoche. An beiden Pkws entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Brennendes Hinterrad

FRENSDORF. Am Samstagabend wurde der Polizei ein brennendes Fahrrad mitgeteilt. Vor Ort stellte sich heraus, dass von einem unbekannten Täter offensichtlich das Hinterrad eines Fahrrades in Brand gesetzt wurde. Es handelte sich um ein rotes Fahrrad der Marke Winora, welches in der Bahnhofstraße abgestellt war. Am Hinterrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50,- Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Unter Einfluss von Betäubungsmitteln

SCHLÜSSELFELD / THÜNGFELD. In eine Polizeikontrolle geriet ein 23-jähriger Pkw-Fahrer in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Thüngfeld. Hierbei wurden durch die eingesetzten Beamten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, was eine Blutentnahme im Krankenhaus zur Folge hatte. Weiterhin wurde beim Fahrer eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt.

Katzen verschwunden und möglicherweise entwendet.

ERLACH. Die Besitzerin von zwei europäischen Kurzhaarkatzen (1x schwarz und 1x rot/creme/beige) meldet den Verlust ihrer beiden Katzen. Bei den Katzen handelte es sich um sogenannte Freigänger, da nun beide nicht zurückgekehrt waren, geht die Besitzerin von einen Diebstahl aus. Als mögliche Tatzeit grenzte sie den 04.11.22 bis 07.11.22 ein. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zum Verbleib der beiden Katzen geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Granitsteine vom Lagerplatz mitgenommen

PETTSTADT. Am Freitagnachmittag wurden von einem Lagerplatz an der B 505 Granitsteine entwendet. Von einem Zeugen wurden zwei Männer beobachtet, wie diese mit einem blauen Traktor mit Anhänger dort einfuhren und Granitsteine aufgeladen hatten. Es wurden nun Ermittlungen gegen unbekannten Täter aufgenommen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zu den beiden Tätern und/oder den Fahrzeugen geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Fahrzeugseite eines geparkten Pkws zerkratzt

SCHLÜSSELAU/HERRNSDORF. In der Nacht von Sonntag auf Samstag zerkratzte ein unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Range Rovers. Da der Schaden zunächst nicht bemerkt wurde, könnte sich die Tat in Schlüsselau oder in Herrnsdorf ggü. der Gaststätte Barnickel ereignet haben. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- EUR. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf einen Täter oder Fahrzeuge geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Heck angefahren und geflüchtet

PÖDELDORF.  Ein grauer VW Golf wurde in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen in der Kunigundenruhstraße von einem anderen Fahrzeug am Heck rechts angefahren und beschädigt. Die Heckschürze rechts wurde zerkratzt und die rechte Heckleuchte wurde leicht beschädigt, es entstand ein Schaden i.H.v. 2.000,- EUR.  Gegen den flüchten Verursacher wurden nun Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Fahrzeugführer und/oder dem Fahrzeug geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Von der Straße abgekommen und gegen den Baum geprallt.

SANDHOF. Auf der Kreisstraße 34 zwischen Oberhaid und Appendorf geriet Freitagabend ein 18-jähriger  mit seinem Audi durch Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde nur leicht verletzt und wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht.  Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 5.000,- EUR, der Baum wurde ebenfalls beschädigt. Die Kreisstraße musste zur Bergung für ca. 1,5 h gesperrt werden.

Explosion am Frensdorfer Badesee.

FRENSDORF. Am Freitagspätnachmittag, gegen 17.35 Uhr, hörten Anwohner   aus der Nähe  zum Badeweiher eine laute Explosion. Bei der Überprüfung der Umgebung durch die örtliche Feuerwehr, auch mit Hilfe einer Drohne, wurden keine Hinweise auf eine Explosion bzw. Reste von Feuerwerkskörper aufgefunden. Bei den weiteren Ermittlungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass Jugendliche aus der Gruppe heraus Feuerwerkskörper gezündet hatten. Ein 14-jähriger Junge konnte bislang ermittelt werden.

Beschwerde über Ruhestörung endete mit einer Faust im Gesicht

LICHTENEICHE. In der Schlesienstraße kam es zu einem handgreiflichen Streit zwischen Nachbarn. Ein 45-jähriger Mann beschwerte sich bei seinem 40-jährigen Nachbarn über verursachten Lärm. Der 40-jährige antwortete auf die Beschwerde seines Nachbarn mit einem Schlag in dessen Gesicht. Da sich der Aggressor auch bei Anwesenheit der Polizeistreife aggressiv verhielt und alkoholisiert war, wurde er Gewahrsam genommen und musste die Nacht bei der Polizei verbringen.  Dem 40-jährigen droht nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Gast legte sich auf der Faschingsfeier mit der Security an.

OBERHAID. Bei der Veranstaltung „Mexikanischer Fasching“ fiel ein erst 21-jähriger mit seinem aggressiven Verhalten auf. Von der Security wurde er daraufhin von der Veranstaltung verwiesen, dieser Aufforderung widersetzte er sich. Er zog ein mitgeführtes Einhandmesser und bedrohte zwei Mitarbeiter der Security. Der 21-jährige wurde von diesen überwältig und von ihnen das Messer abgenommen. Einer der Mitarbeiter wurde von einem Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Mit dem Messer wurde niemand verletzt. Der 21-jährige war stark alkoholisiert und wurde der Polizeistreife  zum Ausnüchtern in Gewahrsam genommen. Dem 21-jährigen erwarten nun eine Anzeige wegen Bedrohung, Körperverletzung und Verstoß nach dem Waffengesetz.

Betrunken Fahrrad gefahren.

REUNDORF.  Freitagnacht geriet ein 60-jähriger mit seinem Fahrrad in eine Verkehrskontrolle.  Er fiel durch seine  unsichere Fahrweise auf, bei der Kontrolle wurde zudem ein Atemalkoholwert von 1,04 mg/l festgestellt. Es folgten eine Blutentnahme und dem Fahrradfahrer erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.