Polizeibericht 13./14. Oktober 2018

Veröffentlicht am 14. Oktober 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Rollerfahrerin landet auf dem Acker

BREITENGÜSSBACH. Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hohengüßbach und Sassendorf geriet am Donnerstagfrüh eine 59-jährige Rollerfahrerin ins Bankett und blieb anschließend im Graben stecken. Die Fahrerin landete einige Meter entfernt von ihrem Zweirad auf einem Acker. Bei dem Sturz erlitt sie schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. An ihrem Motorroller entstand Totalschaden von ca. 4.000 Euro.

Betrunken in den Straßenverkehr eingegriffen 

BREITENGÜßBACH. Ein 21 jähriger Pkw-Fahrer war von Unteroberndorf in Richtung Zapfendorf unterwegs. Auf Höhe des Bahntunnels sprang eine 19 Jahre alte Person aus dem Gebüsch auf die Fahrbahn. Nur durch eine Lenkbewegung und starkes Abbremsen konnte der 21 Jährige einen Zusammenstoß vermeiden. Der stark alkoholisierte 19-Jährige konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung durch eine Streife in Gewahrsam genommen werden. Ihm erwartet nun eine Anzeige wegen einem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Mehrere Schmierereien in der Landsknechtstraße

HALLSTADT. Durch einen bislang unbekannten Täter wurden mittels eines Permanentmarkers, an mehreren Häusern im Bereich der Landsknechtstraße, Schmierereien an Granitpfosten, Zäunen und einem Sichtschutz angebracht. Hierdurch ist ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Bamberg-Land unter 0951-9129-310 entgegen.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

 

Überholmanöver ging schief

BURGEBRACH. Eine 19-jährige Autofahrerin übersah am Donnerstagmittag auf der B 22 beim Ausscheren zum Überholen einen von hinten kommenden Skoda eines 49-Jährigen, der ebenfalls überholen wollte. Der Skodafahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Streifvorgang nicht verhindern. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Blechschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Vorfahrtsberechtigte übersehen

SCHESSLITZ. Beim Abbiegen von der Ortsstraße Anger in die Hauptstraße übersah am Donnerstagnachmittag eine 20-jährige Opelfahrerin eine vorfahrtsberechtigte 63-jährige Seatfahrerin. Bei dem Aufprall verletzten sich beide Fahrerinnen leicht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Hauswand besprüht

OBERHAID. Die Hauswand eines Anwesens in der Unteren Straße besprühte ein Unbekannter mit Graffiti, so dass ein Schaden von ca. 900 Euro entstand. Bereits im Juli wurde die Hauswand schon einmal angegangen. Wer hat zwischen Montagabend und Mittwochvormittag verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Wartenden übersehen

BURGEBRACH. Zwei leicht verletzte Personen sowie etwa 5.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 22 ereignete. Gegen 17.00 Uhr übersah eine 50-jährige Honda-Fahrerin den Pkw Opel eines 45-Jährigen und fuhr auf das Heck auf. Der Opel-Fahrer wollte nach links abbiegen und musste verkehrsbedingt kurz warten. Der 45-Jährige sowie ein im Honda mitfahrendes 12-jähriges Mädchen erlitten leichte Verletzungen.

Auffahrer mit Verletzten

WEIHER. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am späten Donnerstagnachmittag ein 32-jähriger VW Passat-Fahrer, der auf der Bundesstraße 22, von Weiher in Richtung Oberndorf, nach links auf die Ortsverbindungsstraße Sambach abbiegen wollte. Ein nachfolgender 50-jähriger VW Touareg-Fahrer erkannte zu spät, dass der VW-Fahrer anhalten musste und fuhr auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Alkoholisierter Autofahrer verursacht durch Radiobedienung Unfall

VIERETH. Am Freitagabend befuhr ein 33jähriger mit seinem Pkw Opel Astra die Steigerwaldstraße in nördlicher Richtung. Eigenen Angaben zufolge war er mit seinem Radio beschäftigt als ihm ein Pkw entgegen kam. Der 33jährige verriss sein Lenkrad und krachte gegen einen geparkten Pkw eines 29jährigen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5500 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem 33jährigen Autofahrer Geruch nach alkoholischen Getränken fest. Ein Alkotest ergab vor Ort einen Wert von 1,34 Promille. Blutentnahme wurde angeordnet und Fahrzeugschlüssel und Führerschein sichergestellt. Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs folgt.

Mit entwendeten Zweirad und unter Drogeneinfluss Verkehrsunfall verursacht

ALTENDORF. Am Samstagvormittag befuhr ein 50 jähriger aus dem Landkreis Bamberg mit einem Leichtkraftrad die Verbindungsstraße Altendorf in Richtung Seußling. Hier kam er alleinbeteiligt mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stürzte im Bankett. Hierbei zog er sich eine Kopfverletzung zu, welche eine Einlieferung in das Krankenhaus Forchheim nötig machte. Von den Polizeibeamten wurde bei der Unfallaufnahme festgestellt, dass sich die Person sich nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befand und zudem unter Drogeneinfluss das Fahrzeug geführt hatte. Des Weiteren wurde ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden und festgestellt, dass das Leichtkraftrad wegen Diebstahl ausgeschrieben war. Eine Sicherstellung der Gegenstände und eine Blutentnahme waren nun die Folge. Der Mann muss mit mehreren Anzeigen rechnen.

Abbiegeunfall mit ca. 5000 Euro Sachschaden

Heiligenstadt in Oberfranken. Am Samstagnachmittag kam es bei Aufseß zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 80-jährige Frau mit ihrem Pkw von Aufseß kommend nach links in Richtung Stücht abbiegen. Dies kündigte die Dame zu spät an und übersah hierbei einen 60 jährigen Motorradfahrer, welcher die Dame in ihrem Pkw überholen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Der 60 jährige Motorradfahrer wurde mit einer Beinverletzung in die Juraklinik nach Scheßlitz verbracht. Ein Sachschaden von insgesamt ca. 5000 Euro entstand.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".