Polizeibericht 15. Januar 2021

Parfüm nicht bezahlt

HALLSTADT. In einem Drogeriemarkt in der Michelinstraße fiel einer Mitarbeiterin am Donnerstagnachmittag ein Kunde in verdächtiger Weise auf. Der Mann hatte in seinem Einkaufskorb ein Parfüm im Wert von knapp 70 Euro und versuchte ohne Bezahlung den Markt zu verlassen. Der 32-jährige georgische Ladendieb wird zur Anzeige gebracht.

Schutzplanke ramponiert und weitergefahren

Hallstadt     Von Mittwochabend bis Donnerstagmittag kam auf der A 70, Richtung Bayreuth, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem LKW nach rechts von der Fahrbahn ab und drückte mindestens sieben Felder der Außenschutzplanke ein. Dabei entstand an der Schutzplanke ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne den Unfall zu melden. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Vorfall um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.

„Geisterfahrerin“ wird gesucht

Breitengüßbach/Zapfendorf      Am Donnerstag, kurz vor 17.00 Uhr, fuhr, an der AS Breitengüßbach-Mitte, ein PKW in falscher Richtung auf die Richtungsfahrbahn-Süd/ Bamberg der A 73 auf und anschließend bis zur AS Zapfendorf in falscher Richtung weiter. Nach Mitteilung von Verkehrsteilnehmern soll es sich bei der Fahrerin um eine „ältere Dame“ gehandelt haben. Mehrere Fahrzeugführer mussten stark abbremsen und ausweichen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Eine Beschreibung oder ein amtliches Kennzeichen des Pkw konnte bisher nicht erlangt werden. Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung wurden aufgenommen. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Vorfall dringend um Hinweise von weiteren Zeugen und Geschädigten unter T. 0951/9129-510.

Beifahrertüre mit Kratzern

LISBERG. Die Beifahrertüre eines grauen Pkw, VW Golf, verkratzte ein Unbekannter  und richtete dabei einen Schaden von mindestens 500 Euro an. Das Fahrzeug stand zwischen dem 9. und 14. Januar im Hof eines Anwesens in der Hauptstraße. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

Auto brannte nach Unfall aus

STADELHOFEN. Auf einem Flurbereinigungsweg zwischen Steinfeld und Schederndorf kam am Donnerstagmorgen ein Verkehrsteilnehmer mit einem Pkw, Audi A 4, von der Fahrbahn ab und fuhr sich anschließend fest. Das Auto fing daraufhin Feuer und stand bei Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Gegenüber einem Zeugen, der noch vor Eintreffen der Polizeistreife an die Unfallstelle kam, gab der stark alkoholisierte Mann an, lediglich Beifahrer im Unfallauto gewesen zu sein und wollte weglaufen. Ein durch die Polizeibeamten durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 2,44 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Zudem stellte sich heraus, dass der 56-jährige Mann keinen Führerschein besitzt und am Fahrzeug unterschiedliche Kennzeichen angebracht waren. Das ausgebrannte Auto wurde zur Spurensicherung abgeschleppt. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen. Wem ist am Donnerstagmorgen der mit Kurzzeitkennzeichen versehene, silberne Audi A4 im Bereich Steinfeld und Schederndorf aufgefallen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

Nach Anstoß geflüchtet

STRULLENDORF. Einen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro richtete zwischen 28. Dezember und 14. Januar ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem ordnungsgemäß in der Siemensstraße abgestellten Lkw an. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne die Polizei zu verständigen. Aufgrund des Schadensbildes dürfte es sich beim flüchtigen Fahrzeug ebenfalls um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Bei Übergabe das Handy geraubt

SCHLÜSSELFELD. Bei der Übergabe eines im Internet angebotenen Mobiltelefons raubte am frühen Donnerstagabend ein bislang unbekannter Täter das Handy der Verkäuferin. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise. Die Frau aus dem Gemeindeteil Eckersbach hatte ihr Handy über eine Internetplattform zum Verkauf angeboten und mit einem Interessenten für Donnerstag eine persönliche Abholung und Bezahlung vereinbart. Als der unbekannte Mann gegen 18 Uhr am Anwesen der Verkäuferin erschien, raubte er ihr in der Wohnung mit Gewalt das Handy und flüchtete anschließend. Er entkam mit einem hellfarbenen Mercedes, der offensichtlich von einem Komplizen gelenkt wurde und bereits mit geöffneter Beifahrertür vor dem Haus auf den Räuber wartete. Der Wagen entfernte sich anschließend in Richtung Elsendorf. Die Überfallene erlitt leichte Verletzungen und verständigte umgehend die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen verlief bislang ergebnislos.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: zirka 180 Zentimeter groß und schlank, geschätzte 30 Jahre alt mit Dreitagebart, bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke, trug einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz.

Vom Kennzeichen des hellfarbenen Mercedes, mit dem der Mann flüchtete, konnten Zeugen lediglich den Anfangsbuchstaben „B“ ablesen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.