Polizeibericht 15. Oktober 2018

Veröffentlicht am 15. Oktober 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Verkehrszeichen umgefahren

HALLSTADT. Ein Verkehrszeichen samt Befestigungsstange fuhr ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Lichtenfelser Straße/Ausfahrt Kreisverkehr um. Obwohl ein Schaden von ca. 250 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen. Die Unfallzeit kann nicht genau eingegrenzt werden. Der Schaden ist in der Nacht von Sonntag auf Montag festgestellt worden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Betrunkener sprang vor Auto

BREITENGÜSSBACH. Nur durch ein Ausweichmanöver und starkes Abbremsen konnte am Sonntag, gegen 1.45 Uhr, ein 21-jähriger Autofahrer einen Zusammenstoß verhindern. Auf Höhe des Bahntunnels entlang der Staatsstraße sprang ein stark alkoholisierter 19-jähriger Mann unvermittelt aus dem Gebüsch heraus vor das Auto. Der Fußgänger entfernte sich danach in Richtung Unteroberndorf und wurde von einer Polizeistreife kurze Zeit später angetroffen. Da er aufgrund seiner Alkoholisierung orientierungslos war, musste er in Gewahrsam genommen werden.

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Leitpfosten und Verkehrszeichen herausgerissen

SEUSSLING. Unbekannte rissen auf der Kreisstraße Altendorf/Seußling mehrere Leitpfosten sowie ein Schild heraus und richteten dabei einen Schaden von ca. 100 Euro an.

Wer hat am Samstag, zwischen 10.00 und 10.30 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Auffahrunfall mit 4 Verletzten

LICHTENEICHE. Einen an der roten Ampel an der Auffahrt zur A 73 stehenden Pkw, Dacia Duster, übersah am Sonntagnachmittag ein 56-jähriger Autofahrer und fuhr auf. Durch die Wucht des Anstoßes erlitten die 43-jährige Dacia-Fahrerin sowie drei mitfahrende Kinder im Alter von 10  bis 14 Jahre leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf  3.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".