Polizeibericht 19.-23. April 2019

Veröffentlicht am 23. April 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Geparkten Pkw angefahren

HALLSTADT. Ein geparkter brauner Golf wurde auf dem Parkplatz an der Marktscheune  am Mittwoch, zwischen 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr, von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Hierbei wurde die Stoßstange vorne rechts beschädigt, wodurch ein Schaden i.H.v. 500,- EUR entstand. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Auto angefahren und geflüchtet.

Breitengüßbach. Am Samstag, zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr wurde ein geparkter Pkw Hyundai I 20 auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes im Gewerbepark angefahren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der unbekannte Verursacher entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne der Fahrerin des beschädigten Pkw seine Personalien anzugeben oder die Polizei zu informieren. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verschüttetes Getränk erhitzt Gemüter

Ebing. Im Verlauf des Bierkopfturniers im Sportheim Ebing kam es Freitagnacht, gegen 01:00 Uhr zum Streit zwischen einem 51-jährigen und einer weiteren Person. Ein 48-jähriger wollte den Streit schlichten und verschüttete dabei das Getränk des 51-jährigen. Darüber war dieser so erbost, dass er dem Streitschlichter das Glas gegen den Kopf schlug und ihn hierbei am linken Ohr verletzte. Gegen den Schläger wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt.

Hauswand mit Eiern beworfen

RECKENDORF. Ein unbekannter Täter bewarf am Samstag Nachmittag eine Hauswand in der Seitenbachstraße mit mehreren Eiern. An dem denkmalgeschützten Haus entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro, da sich die Eier nicht mehr von der Hauswand entfernen ließen. Wer kann Hinweise zu dem Täter geben oder hat etwas beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Vom Fahrrad gestürzt

BREITENGÜßBACH.  Am Montagvormittag befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Fahrrad die Bamberger Straße. Beim Auffahren auf den Gehweg stürzte sie und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

Unfallflucht aufgeklärt

HALLSTADT. Gegen die Dachsäulenverkleidung einer Tankstelle in der Biegenhofstraße stieß am Sonntag, gegen 19.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Lkw-Fahrer und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro zu kümmern. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Durch die sofort durchgeführten Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Land konnte als verantwortlicher Fahrzeugführer ein 62-Jähriger aus Bamberg ermittelt werden.

 

Gartenstuhl geklaut.

BURGEBRACH.  Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einen Garten in der Köttnizstraße am Dienstagnachmittag, in der Zeit vom 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr, einen Gartenstuhl im Wert von 30,- EUR. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen

Nach einem  Schwächeanfall Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

LICHTENEICHE. Ein 74-jähriger Fahrzeugführer erlitt am  Donnerstagnachmittag in der Gundelsheimer Straße einen Schwächeanfall und kam nach links von der Straße ab. Hierbei streifte er einen geparkten Corsa und fuhr in den angrenzenden Kirchengarten. Am Pkw entstand ein Sachschaden i.H.v. 2.000,- EUR und am Garten ein Sachschaden i.H.v. 600,- EUR.  Anstatt sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern, fuhr zu sich nach Hause. Der Flüchtige konnte mithilfe von Zeugen schnell ermittelt werden. Nun erwartet ihm ein Strafverfahren.

Waldstück in Flammen.

GROßBIRKACH.  Donnerstagnachmittag geriet eine kleinere  Waldfläche bei Großbirkach in Brand und konnte in einem Großeinsatz der umliegenden Feuerwehren und mit Unterstützung örtlicher Bauern schnell gelöscht werden.  Bei der abgebrannten Waldfläche von ca. 150 m x 10 m entstand ein Schaden von 500,- EUR.  Bislang konnte die Brandursache nicht geklärt werden und die Ermittlungen dauern noch an.

Trotz Ausreden gab es kein Weiterkommen

A 73, Stadtgebiet Bamberg Schleierfahnder der Bamberger Autobahnpolizei überprüften am Gründonnerstag gegen Mittag auf der A 73 bei Bamberg einen Bonner Pkw. Der 26 jährige Fahrer zeigte einen nigerianischen Führerschein vor, der sich allerdings schnell als eine Fälschung herausstellte. Obwohl er bereits im letzten Jahr wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt wurde, beharrte er darauf, dass er den Führerschein für 50 Dollar in der Führerscheinstelle in Lagos gekauft habe. Für ihn war erst einmal Bamberg Endstation seiner Reise.

Gleich mehrere Verstöße

Buger Straße, Stadtgebiet Bamberg Eine Zivilstreife der Autobahnpolizei Bamberg kontrollierte am Nachmittag des Gründonnerstag in Bamberg/Bug einen haltenden Pkw mit Kurzzeitkennzeichen. Allerdings waren die Zulassung und dementsprechend auch die Versicherung schon seit einigen Tagen abgelaufen. Zu allem Überfluss hatte der 38 jährige Fahrer aus Bamberg auch noch ein Elektroimpulsgerät dabei, wofür er sich allerdings nicht ausweisen konnte und deshalb zusätzlich eine Anzeige erhält. 

Wenig passiert, aber viel kaputt

Bamberger Kreuz, Lkr. Bamberg Zu einer teuren Begegnung trafen sich am Gründonnerstagnachmittag ein Litauischer Sattelzug und ein Scheßlitzer Pkw auf dem Bamberger Kreuz. Der 38 jährige Lkw-Fahrer wollte von der A 73 auf die A 70 abfahren, übersah dabei jedoch den rechts neben ihm fahrenden Pkw einer 50 jährigen Frau aus dem Landkreis. Während am Lkw nichts zu sehen war, summieren sich die Schäden am Pkw auf über 10.000.- Euro.

Geplatzer Reifen legt fast die ganze Autobahn lahm

A 70, Scheßlitz, Lkr. Bamberg Ihre Urlaubsfahrt stellte sich am Gründonnerstagnachmittag eine Familie aus Sachsen sicherlich ganz anders vor. Als sie mit einem Wohnwagengespann gerade den Würgauer Hang passiert hatten, platzte ein Reifen am Wohnanhänger, brachte das gesamte Gefährt ins Schleudern und prallte schließlich in die Mittelleitplanke. Mitten auf der Autobahn blieb das Gespann liegen, sodass fast die ganze Autobahn bei Scheßlitz blockiert war. Während die Ehefrau leicht verletzt wurde, wurden die 4 Kinder vorsichtshalber auch mit ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 21.000.- Euro.

Unfreiwillige Pause zum Nüchternwerden

A 70, Scheßlitz, Lkr. Bamberg Den richtigen Riecher hatte eine Streife der Bamberger Autobahnpolizei am Gründonnerstagabend, als sie auf der A 70 bei Scheßlitz einen Pkw aus Sachsen anhielten. Nachdem sie beim 47 jährigen Fahrer Alkoholgeruch feststellten und ein Alkotest einen Wert von 0,7 Promille erbrachte wäre eigentlich ein weiterer Test auf der Dienststelle notwendig gewesen. Da er aber der Technik nicht vertraute und lieber eine Blutentnahme wünschte, lernte er während seiner mehrstündigen Zwangspause auch gleich noch das Bamberger Klinikum kennen. Vier Stunden später konnte er dann seine Heimreise wieder fortsetzen, das saftige Bußgeld und Fahrverbot kommen etwas später.

STRULLENDORF: Am Karfreitag kam nachmittags ein Pontiac-Fahrer auf der Staatstraße zwischen Strullendorf und Bamberg aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von mindestens 20000 Euro. Der 61-jährige Fahrer erlitt  mittelschwere Verletzungen.

STRULLENDORF: Leicht verletzt wurden am Karfreitagnachmittag ein 16-jähriger Kradfahrer und seine 17-jährige Sozia bei einem Verkehrsunfall zwischen Amlingstadt und Strullendorf. Der Kradfahrer fuhr auf den Pkw eines 38 Jährigen auf, der kurz zuvor von Roßdorf a. Forst kommend auf die Staatsstraße eingebogen war. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.

HEILIGENSTADT: Am Freitag, gegen 19.00 Uhr, ereignete sich am Ortseingang von Traindorf ein Auffahrunfall zwischen zwei Kradfahrern. Da nachträglich doch ein Schaden am Krad eines 32 Jährigen festgestellt wurde, wird der Verursacher nun gebeten sich mit der PI Bamberg-Land zwecks Schadensregulierung in Verbindung zu setzen.

SCHESSLITZ: Auf dem Pendlerparkplatz am alten Bahnhof wurde am Freitagmittag eine Papprolle auf der Fahrbahn gefunden, welche im Inneren mit  mehreren Nägeln präpariert war. Offensichtlich sollten hierdurch vorsätzlich Reifen von Fahrzeugen beschädigt werden, wenn man darüber fährt. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

Zwei Fahrzeugspiegel und eine Motorhaube beschädigt

Bischberg. In der Pfarrer-Geist-Straße wurde im Zeitraum vom 19.04.2019, 20:30 Uhr, bis 20.04.2019, 02:30 Uhr, wurde an einem geparkten Pkw, BMW 1er, der rechte Außenspiegel abgetreten. Weiterhin wurde die Motorhaube verkratzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro. In der Talstraße wurde, ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag, an einem geparkten Pkw, Renault Twizy, der linke Außenspiegel abgetreten. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Zeugen der Sachbeschädigungen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Baum umgesägt.

Drosendorf. In der Straße Klingenberg wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein nordamerikanischer Amberbaum umgesägt und ins Gebüsch gelegt. Der Baum wurde erst im letzten Herbst von der Gemeinde Memmelsdorf gepflanzt und hat einen Wert von ca. 400 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Alleinbeteiligt mit Leichtkraftrad gestürzt

Würgau. Am Samstag, um 14:35 Uhr, befuhr eine 61-jährige Frau mit einem Leichtkraftrad die B 22 oberhalb des Würgauer Berges, als sie alleinbeteiligt stürzte. Sie wurde leicht verletzt, an ihrem Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Unfallstelle liegt nicht im Bereich des für Krafträder gesperrten Würgauer Berges.

Radfahrer stießen zusammen

Oberhaid. Am 20.04.2019, um 15:20 Uhr, befuhr eine 59-jährige Fahrradfahrerin die Schulstraße und wollte nach rechts in die Steingrube einfahren. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden, 13-jährigen Fahrradfahrer, welcher Vorrang hatte. Beide Radfahrer stießen zusammen. Die 59-jährige erlitt Abschürfungen an der Hand, der 13-jährige Kopfverletzungen. Am dem Fahrrädern entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Fahrerin geflüchtet

Lichteneiche. Am 20.04.2019, um 09:40 Uhr, beschädigte eine 85-jährige BMW-Fahrerin beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Stockseestraße den geparkten VW Golf einer 61-jährigen. Die 85-jährige Dame fuhr, trotz des verursachten Schadens in Höhe von ca. 3000 Euro, nach Hause, ohne der Unfallgegnerin ihre Personalien anzugeben. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wurde die Unfallverursacherin an ihrer Wohnanschrift angetroffen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Alkohol führt zur Schlägerei

Merkendorf. In der Nacht von Samstag auf Sonntag konsumierten ein 46-jähriger und ein 41-jähriger Mann gemeinsam Alkohol. Nach eigenen Angaben sind die Beiden seit Jahren beste Freunde. Als der Ältere gegen 04:40 Uhr mit seinem Pkw alkoholisiert nach Hause fahren wollte, versuchte der Jüngere dies zu verhindern, indem er seinem Freund den Autoschlüssel abnahm. Dies passte dem 46-jährigen nicht, weshalb er seinen Freund mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht attackierte. Dieser schlug und trat daraufhin zurück, beide Freunde wurden leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 46-jährigen einen Wert von 2,62 Promille, bei dem Jüngeren einen Wert von 0,92 Promille. Der Ältere zeigte sich uneinsichtig und wollte mit seinem Pkw nach Hause fahren, weshalb sein Fahrzeugschlüssel durch die eingesetzten Beamten sichergestellt wurde. Da er trotz Aufforderung den Bereich um die Wohnung des jüngeren Mannes nicht verlassen wollte und immer aggressiver wurde, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen beide Freunde wurden Anzeigen wegen Körperverletzung gefertigt.

Fußgänger übersieht Motorradfahrer und wird verletzt

MEMMELSDORF. Am Sonntag Nachmittag überquerte ein 36-jähriger Fußgänger außerorts die Fahrbahn und übersah dabei einen herannahenden 53-jährigen Motorradfahrer. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erwischte den Fußgänger am Bein, so dass dieser sich mit einer Beinverletzung ins Krankenhaus begeben musste. Sachschaden entstand nicht.

Herrenloser Hund angefahren und verletzt

MUTZERSHOF. Am Sonntag Mittag fuhr eine 23-Jährige Frau auf der B22 von Burgebrach Richtung Bamberg. Kurz vor Mutzershof lief ein Hund direkt vor den Pkw und  wurde vom Pkw erfasst. Der Hund wurde bei dem Zusammenstoß verletzt, konnte nach dem Unfall jedoch nicht mehr aufgefunden werden. Es handelte sich um einen schwarzen größeren Hund, Typ Schäferhund-Collie Mix. Wer kann Angaben zu dem Hund machen oder weiß, wem dieser Hund gehört? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen

Familienstreit endet in Großeinsatz

PRIESENDORF. Nachdem ein 23-Jähriger Mann Montagmittag eine Drohung gegenüber seinem Bruder aussprach und es Hinweise darauf gab, dass der Mann bewaffnet sei, kam es im Landkreis Bamberg zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den 23-Jährigen schließlich fest. Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Gegen Mittag eskalierte der Familienstreit in dessen Zusammenhang der 23-Jährige gegenüber einem Familienmitglied äußerte, seinem Bruder etwas antun zu wollen. Daraufhin fuhr der Mann mit seinem Auto davon. Aufgrund von Hinweisen mussten die Polizisten davon ausgehen, dass der Mann Waffen mit sich führte. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers konnte der 23-Jährige in seinem Auto in einem Waldstück unweit von Priesendorf festgestellt werden. Das eingesetzte Spezialeinsatzkommando nahm den 23-Jährigen vorläufig fest. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Polizei Bamberg-Land hat die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen.

Familienstreit endet in Großeinsatz – Waffen im Auto aufgefunden

PRIESENDORF. Nach der Festnahme eines 23-Jährigen, der am Montagmittag nach einer Drohung gegenüber seinen Bruder einen Großeinsatz auslöste, wird der Mann ärztlich betreut. In dem Fahrzeug fanden die Polizisten mehrere Waffen. Zuerst beschädigte der 23-Jährige das Auto seines Bruders, bevor er mit einem VW-Bus das Anwesen in Priesendorf verließ. In dem Fahrzeug entdeckten die Beamten bei der Festnahme ein selbstgeschmiedetes Schwert, eine Machete, zwei Messer, eine Schreckschusspistole und ein Luftgewehr. Außerdem war der 23-Jährige bei der Festnahme alkoholisiert und befand sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Der Mann ist nun in einem Krankenhaus untergebracht. Die Polizei Bamberg-Land ermittelt gegen den Mann wegen Bedrohung, Sachbeschädigung, Trunkenheit im Verkehr und wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz. 

Kradfahrer nach Sturz schwer verletzt

BUTTENHEIM. In einer Rechtskurve der Kreisstraße BA 12 geriet am Montagabend ein 17-Jähriger mit seinem Zweirad ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte über die Straße in den Graben. Mit schweren Verletzungen musste der Zweiradfahrer ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Ein entgegenkommender 27-jähriger Autofahrer konnte noch ausweichen, streifte dabei aber eine Warnbake. Schaden an seinem Pkw ca. 500 Euro.

Radfahrer nach Sturz leicht verletzt

ROßDORF a.F. Auf der Kreisstraße BA 46 stürzte am Montagnachmittag ein 57-Jähriger ohne Fremdverschulden von seinem Fahrrad und musste mit leichten Verletzungen in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

SCHEßLITZ. Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Bamberger Straße stieß am Montag, gegen 18.15 Uhr, ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen die vordere rechte Seite eines gelben Pkw Suzuki. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des Verursachers notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

Unter Drogen am Steuer

A 73/BAMBERG. Nachdem er am Sonntag, kurz nach Mitternacht, zunächst mehrfach versucht hatte, sich einer Verkehrskontrolle durch eine Streife der Autobahnpolizei zu entziehen, konnte der 35-jährige Fahrer eines Opel im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Ost angehalten werden. Bei der Überprüfung wurden deutliche Hinweise auf Drogenkonsum bei ihm festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Bußgeldanzeigen und Fahrverbot, sowie Punkte in Flensburg werden folgen.

Vor Kontrolle geflüchtet

BAMBERG/SCHAMMELSDORF. Weil er wegen erheblich zu schnellen Fahrens und deutlich zu lautem Auspuffgeräusch einer Streife der Verkehrspolizei aufgefallen war, sollte ein 51-jähriger Motorradfahrer am Ostersonntag, gegen 9.30 Uhr, in der Starkenfeldstraße kontrolliert werden. Als er dies bemerkte, gab er Gas und raste stadtauswärts, wobei er bei Rotlicht eine Straßenkreuzung überquerte und bei Gegenverkehr und Fußgängerverkehr, auch innerorts, äußerst riskant überholte. Nach einer Verfolgungsfahrt konnte der „Rennfahrer“ schließlich in Schammelsdorf angetroffen werden. Sein Motorrad wurde sichergestellt und er wird wegen Straßenverkehrsgefährdung und weiterer Delikte angezeigt. Die Verkehrspolizei Bamberg sucht, unter Tel. 0951/9129-510, in diesem Zusammenhang Zeugen und Geschädigte die durch die Fahrweise des Rasers gefährdet wurden

Kraftfahrzeugrennen durch die Innenstadt

BAMBERG/INSELGEBIET. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, fielen einer Zivilstreife der Verkehrspolizei zwei Pkw auf, die sich offensichtlich ein Rennen lieferten. Über Markusplatz, Untere Sandstraße, Elisabethenstraße, Domplatz ging die „Jagd“ mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen und ohne Rücksicht auf die zahlreichen Fußgänger, bevor die beiden „Piloten“ im Bereich der Nonnenbrücke gestoppt werden konnten. Der 22-jährige Fahrer eines Audi und sein 19-jähriger Kontrahent, der einen Mini Cooper lenkte, werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wegen Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt.

Vorfahrt beim Einfahren missachtet   

A 70/OBERHAID, LKR. BAMBERG. Direkt vom Einfädelstreifen auf den linken Fahrstreifen der Hauptfahrbahn wechselte am Samstagnachmittag an der Anschlussstelle Viereth der 42-jährige Fahrer eines VW Golf. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 33-Jährigen, mit dessen Toyota es zum seitlichen Zusammenstoß kam und der zudem noch in die Mittelschutzplanke gedrängt wurde. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Schutzplanke summiert sich auf 6000 Euro.

„Leinen los“ ist kein Spaß

Viereth-Trunstadt, Main     Am Sonntagabend meldete sich ein Sportbootfahrer bei der Polizei und teilte mit, das die Festmacherleinen, eines am Kai eines ortsansässigen Baustoffherstellers liegenden Arbeitsschiffes, teilweise gelöst wurden und das Schiff abzutreiben drohte. Der daraufhin hinzugerufenen Wasserschutzpolizei Bamberg gelang es das etwa 40 m lange Schiff wieder so weit zu sichern, dass ein Abreißen der verbliebenen Taue und ein Abtreiben in die Schleuse Viereth bzw. das dortige Wasserkraftwerk verhindert werden konnte. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass eines der Haltetaue offenbar absichtlich gelöst worden war. Deshalb wurden Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr aufgenommen. Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet diesbezüglich um Hinweise, wer auffällige Personen oder Fahrzeuge, vermutlich im Laufe des vergangenen Sonntags, auf dem offen zugänglichen Firmengelände oder gar an der Schiffsanlegestelle gesehen hat (Tel.: 0951/9129-590).

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".