Vollsperrung der Lichtenfelser Straße in Hallstadt

Veröffentlicht am 24. April 2019 von Stadt Hallstadt
Logopädie Scheßlitz


Die Großbaustelle zur Neugestaltung des Markplatzes und der Lichtenfelser Straße schreitet gut voran. Am Montag, 15. April, begann der zweite Bauabschnitt mit dem Straßenbau auf Höhe der Stadtbücherei St. Kilian. Die Kanalbauarbeiten starteten am Dienstag, 23. April an der Kreuzung Lichtenfelser Straße/Kemmerner Weg. Eine Vollsperrung der Lichtenfelser Straße bis zur Kreuzung Am Sportplatz (Kurve) ist daher ab sofort notwendig.

Die bisherige Umleitung über die Kilianstraße entfällt. Die Zufahrt zur Lichtenfelser Straße ist auch für Anlieger nur eingeschränkt möglich. Parken ist in der Baustelle nicht erlaubt. Alle Geschäfte bleiben dennoch fußläufig weiterhin erreichbar. Bitte benutzen Sie die umliegenden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage an der Marktscheune oder am Königshofparkplatz.


Der Blick in die Baustelle, aufgenommen vor wenigen Wochen. Foto: Johannes Michel

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

Das erwartet uns 2019

Bis Ende des Jahres soll der Straßenbau das Hotel Goldener Adler und der Kanalbau die Kreuzung Lichtenfelser Straße/Am Sportplatz erreichen. Archäologische Untersuchungen begleiten den Kanalbau. Außerdem läuft der Straßenbau auf der Südseite unseres Marktplatzes weiter. Die umliegenden Gebäude (Rathaus, Pfarrkirche, Bücherei etc.) bleiben erreichbar. Bitte nutzen Sie die provisorisch eingerichteten Fußwege und vermeiden Sie es, durch die Baustelle zu laufen.

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Dr. Henning Teiwes 24. April 2019 at 11:42 - Antworten

    Wir lieben die experimentelle Verkehrsplanung von Thomas Söder. Die Busse mit 16.000 kg Gewicht fahren jetzt endlich wieder über die Angelbrücke und die Bahnhofstraße. Die Verkehrsbeschränkungen auf 7,5 Tonnen und 30 km/h stehen in Hallstadt nur auf den Verkehrsschildern.
    Wer seine Visionen juristisch absichern kann, für den spielt auch Statik keine Rolle. Wie NVO berichtete soll die zulässige Belastung de Mainbrücke aus statischen Gründen auf 16 Tonnen herabgesetzt werden. Da hilft nur Augen zu und durch. Wiegt ein 40 Tonner Diesel eigentlich unter 16.000 kg?

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".