Polizeibericht 19. Februar 2021

Beim Überholen nicht aufgepasst

Zapfendorf    Als am Donnerstagabend die 45jährige Fahrerin eines VW auf der A 73, zwischen Zapfendorf und Ebensfeld, nach links, zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw ausscherte, übersah sie einen dort fahrenden Peugeot. Dessen 55jähriger Fahrer konnte einen seitlichen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Sachschaden an beiden Pkw summiert sich auf rund 5000 Euro.

Zu spät gebremst

BAUNACH. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 16.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 279 ereignete. Im dortigen Baustellenbereich musste der Fahrer eines Pkw, Seat Leon, verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte die Situation und bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab. Jedoch nicht mehr rechtzeitig konnte ein 21-jähriger Dacia-Fahrer reagieren und prallte gegen die rechte Heckseite des vorausfahrenden VW Passat auf. Anschließend fuhr der Dacia-Fahrer noch am VW Passat vorbei und krachte in das Heck des Seat Leon. Beim Unfall erlitt der 21-Jährige leichte Verletzungen. Sein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Zwei Radfahrer prallten zusammen

DÖRFLEINS. Zu einem Unfall mit zwei verletzten Fahrradfahrern kam es am Donnerstagabend, kurz vor 18.30 Uhr. Aus Unachtsamkeit stieß ein 26-jähriger Mountainbike-Fahrer, der auf dem Radweg zwischen Dörfleins und Hallstadt ohne Licht, freihändig und ohne Helm in Richtung Hallstadt unterwegs war, mit einem ihm entgegenkommenden 39-jährigen Fahrradfahrer zusammen. Durch den Rettungsdienst musste der 39-Jährige, der Schnittverletzungen im Gesicht sowie eine Gehirnerschütterung erlitt, ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Aufmerksame Zeugin beobachtete Unfallflucht

HALLSTADT. Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Gundelsheim und Hallstadt kam es am Donnerstagabend, kurz vor 18.30 Uhr, zu einem Wildunfall. Ein zufällig vorbeikommender, hilfsbereiter E-Bikefahrer sicherte bei Dunkelheit die Unfallstelle ab und stellte dafür sein Zweirad in das Bankett. Als ein Pkw an der Unfallörtlichkeit vorbei fuhr, geriet das Auto aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und touchierte dabei das E-Bike. Nachdem der Fahrer kurz angehalten hatte, fuhr er, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, einfach weiter. Allerdings konnte eine aufmerksame Zeugin die Unfallflucht beobachten und der Polizeistreife das Kennzeichen des flüchtigen Pkw nennen. Den 73-Jährigen Schadensverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

LKW streift LKW

Stadelhofen    Beim Einfahren in die LKW-Parkfläche auf der A 70, am Parkplatz Paradiestal-Süd, war der 33jährige Fahrer eines Sattelzuges am Freitagmorgen nicht aufmerksam genug und streifte mit dem Planenaufbau seines Sattelanhängers einen geparkten Lkw im Heckbereich. Die dort eingehängte Ladehilfe wurde dabei erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

1.000 Kästen Bier verloren

HIRSCHAID. Etwa 1.000 verlorene Kästen Bier, erhebliche Kosten sowie ein Bußgeldverfahren sind die Folgen einer mangelhaften Ladungssicherung am Freitagmorgen im Marktgebiet. Gegen 9.30 Uhr befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Sattelzug die Industriestraße in Hirschaid. Im Verlauf einer Linkskurve fielen aufgrund der ungenügenden Ladungssicherung von den insgesamt über 1.400 geladenen Kästen Bier etwa 1.000 Stück vom Auflieger nach rechts in den Grünstreifen. Eine Vielzahl der Flaschen zerbrach und der kostbare Gerstensaft ergoss sich in den Grünstreifen. Andere Verkehrsteilnehmer kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Aufgrund der Aufräumarbeiten musste die Industriestraße halbseitig gesperrt werden. Die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 25.000 Euro. Zudem leiteten sie ein Bußgeldverfahren gegen den Lasterfahrer ein.

Unbekannter beschädigt Tankschlösser

GUNDELSHEIM. Ein Unbekannter beschädigte auf dem Gelände einer Firma in der Bamberger Straße an insgesamt sechs Lastern die Tankdeckel, so dass diese nicht mehr schließbar sind. Der angerichtete Schaden wird auf insgesamt ca. 2.500 Euro geschätzt. Wer hat zwischen Montag- und Donnerstagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Auto überschlug sich

LEESTEN. Glücklicherweise mit nur leichten Verletzungen musste am Donnerstagmorgen ein Autofahrer nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz vor der Ortseinfahrt Leesten war der 21-Jährige offensichtlich zu schnell auf der glatten Straße unterwegs. Eine Linkskurve wurde dem Autofahrer schließlich zum Verhängnis. Sein VW Golf kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 2500 Euro.

Ausgefahrener Kran beschädigte Brücke

HIRSCHAID. Am Donnerstagmorgen vergaß ein 41-Jähriger vor Fahrtantritt den Kran seines Lasters einzufahren. Auf der Strecke von Erlach in Richtung Hirschaid kollidierte der ausgefahrene Kran schließlich mit dem Brückengeländer der Überführung zur B 505. Durch den Anstoß knickte der Kran nach hinten und riss das Brückengeländer herunter. Kleine, herabfallende Steinbrocken beschädigten schließlich noch die Windschutzscheibe sowie die Karosserie eines hinter dem Nutfahrzeug fahrenden VW Golf. Um die Tragfähigkeit der Brücke zu beurteilen, musste ein Bausachverständiger zur Unfallstelle gerufen werden. Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 100.000 €.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.