Polizeibericht 19. Mai 2020

Veröffentlicht am 19. Mai 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Sattelzug hinterlässt Trümmerfeld

A 70 / Hallstadt   Zwei leichtverletzte Personen und ein Sachschaden von über 110000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls im Baustellenbereich auf der A 70, Fahrtrichtung Bayreuth. Der 69jährige Fahrer eines Sattelzuges fuhr am Montagnachmittag mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und ungebremst zunächst auf den vorausfahrenden Daimler einer 21jährigen auf und schob diesen auf den VW einer 46jährigen. Der VW wurde durch den heftigen Anstoß auf den linken Fahrstreifen geschleudert, wo er noch in das Heck eines BMW prallte. Letztlich lenkte der Fahrer des Sattelzugs sein Fahrzeug nach rechts in die Außenschutzplanke, schleifte dabei den Daimler noch eine erhebliche Strecke mit, und schlitterte ca. 100 Meter an dieser entlang, bevor er gegen den Anhänger eines Lkw-Zuges stieß und schließlich zum Stehen kam. Die Fahrerinnen von VW und Daimler wurden leicht verletzt, ihre Pkw erlitten jeweils Totalschaden. Die A 70 musste zur Unfallaufnahme, sowie Bergungs- und Reinigungsarbeiten, in Richtung Bayreuth für mehrere Stunden zeitweise völlig gesperrt werden. Es kam teilweise zu erheblichen Stauungen und Verkehrsbehinderungen.

Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt

DÖRFLEINS. In der Dörfleinser Straße am Ortsausgang in Richtung Oberhaid stürzte Sonntagnachmittag eine 55-Jährige mit ihrem Fahrrad. Die Radfahrerin zog sich schwere Verletzungen zu und musste ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

Reifenplatzer verursacht Schaden

A 73 / Buttenheim    Durch umherfliegende Reifenteile wurde am Montagnachmittag der Opel eines 55jährigen im Front-und Seitenbereich beschädigt, als am Sattelauflieger eines Sattelzugs, in Fahrtrichtung Nürnberg, hinten links ein Reifen platzte. Der Sachschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

ERLACH. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer stieß Montagmittag gegen den Gartenzaun vor einem Anwesen in der Ortsstraße „An der Ebrach“ sowie gegen eine Info-Tafel.  Ohne sich um den entstandenen Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 48-Jähriger aus der Ukraine ermittelt werden.

Bedrohung auf Waldweg

SCHLÜSSELFELD. Auf einem Waldweg zwischen Schlüsselfeld und Thüngfeld war am Montag, gegen 14.45 Uhr, ein 16-Jähriger mit seinem angeleinten Hund unterwegs. Zwei ca. 45 Jahre alte Männer, ca. 185 cm groß und mit kräftiger Statur bedrohten den jungen Mann mit Worten. Die beiden Männer führten jeweils eine Handsäge mit sich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei Bamberg, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".