Polizeibericht 2. März 2018

Veröffentlicht am 2. März 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Kratzer in der Stoßstange

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin, als sie am Mittwoch zu ihrem in der Bamberger Straße, gegenüber der Tankstelle, geparkten Pkw zurückkam. Zwischen 5.30 Uhr und 11 Uhr stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die hintere Stoßstange des roten Pkw, Seat Ibiza, und richtete dabei einen Schaden von ca. 800 Euro. Ohne Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen fuhr der Verursacher davon.

Audi angefahren und geflüchtet

ZAPFENDORF. Aus dem Staub machte sich am Donnerstag ein Unfallverursacher. Zwischen 12.45 und 12.50 Uhr stieß der Verkehrsteilnehmer auf dem Lidl-Parkplatz in der Ortsstraße „Oberweg“ gegen das Heck eines geparkten blauen Pkw, Audi A 3. Der hinterlassene Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. 

Rückwärts angestoßen

A 73 / BREITENGÜSSBACH  Am Donnerstagvormittag rangierte der 55-jährige Fahrer eines ungarischen Sattelzuges am Parkplatz Zückshuter Forst aus seiner Parklücke. Dabei stieß er rückwärts gegen einen hinter ihm geparkten PKW. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.  

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Versicherungsschutz  abgelaufen

BAMBERG  Mit abgelaufenen schwarzen Versicherungskennzeichen wurde am Donnerstagabend ein 17-jähriger Rollerfahrer in der Ludwigstraße fahrend angetroffen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Der Rollerfahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Im dichten Verkehr aufgefahren

A 73 / BUTTENHEIM  Im dichten morgendlichen Berufsverkehr musste am Donnerstagmorgen ein 22-jähriger Ford-Fahrer sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte ein nachfolgender 49-jähriger VW-Fahrer zu spät und fuhr in das Heck des vorrausfahrenden Ford. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 9.000 Euro.

Detektiv beobachtete Langfinger

STRULLENDORF. Waren im Wert von knapp 20 Euro steckte am Donnerstagnachmittag ein 19-jähriger georgischer Staatsbürger in einem Einkaufsmarkt in der Bamberger Straße unter seine Jacke. Dabei wurde er vom Ladendetektiv beobachtet und nach dem Verlassen des Kassenbereiches angesprochen. Der junge Mann ist Bewohner der Aufnahmeeinrichtung in Bamberg. Er gab den Diebstahl zu und wurde zur weiteren Sachbearbeitung an die Polizei übergeben.

Zu früh losgefahren

DEBRING. Zu einem Verkehrsunfall mit etwa 3.200 Euro Blechschaden kam es am Donnerstagabend an der Kreuzung Würzburger Straße/Unterauracher Straße. Aus Richtung Stegaurach kommend hielt ein 29-jähriger VW-Fahrer zunächst am Stop-Schild an. Allerdings fuhr er zu früh los und touchierte dabei den nach links abbiegenden Pkw, Suzuki, eines 69-Jährigen. Glücklicherweise blieben beim Anstoß beide Fahrzeugführer unverletzt.

Vorfahrt missachtet

BAMBERG. Leichte Verletzungen erlitt ein 55-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend. Beim Ausfahren an der Autobahnausfahrt Bamberg-Ost auf die Staatsstraße missachtete ein 21-jähriger Ford-Fahrer die Vorfahrt und stieß mit dem von links kommenden Pkw, Chevrolet, des 55-Jährigen zusammen. Beide nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge (Schaden insgesamt etwa 15.000 Euro) mussten abgeschleppt werden.

Unbekannter löste Radmuttern

LICHTENEICHE. Alle fünf Radmuttern entfernte ein Unbekannter zwischen Mittwochabend, 20 Uhr, und Donnerstagmorgen, am rechten Vorderrad eines in der Schlesienstraße geparkten Pkw, Volvo. Als der Fahrzeugbesitzer am Morgen losfuhr, löste sich nach etwa 500 Metern  das Rad von der Achsaufhängung. Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen an dem schwarzen Pkw aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".