Bald neu: Tempo 30 westlich des Bahnhofs

Veröffentlicht am 2. März 2018 von Johannes Michel

In Breitengüßbach wird es bald eine neue Tempo-30-Zone im Bereich des Bahnhofs geben. Das soll für eine verbesserte Verkehrssicherheit sorgen. Außerdem beschloss der Gemeinderat die Genehmigungsplanung für sieben neue Bauplätze im Gemeindeteil Zückshut, den Bebauungsplan Waldwiesenstraße.

Bereits mehrfach war das neue Baugebiet in Zückshut Thema im Breitengüßbacher Gemeinderat, so auch in der Sitzung vom 27. Februar 2018. Hans-Joachim Brandt vom Ingenieurbüro SRP-Schneider und Partner stellte nochmals wesentliche Punkte vor und präsentierte den Vergabezeitplan: Im zeitigen Frühjahr sollen die Ausschreibungen erfolgen, damit die Erschließung bis Herbst 2018 abgeschlossen werden kann. Die Erschließung des Baugebiets kostet der Gemeinde rund eine halbe Million Euro. Davon entfallen etwa 225.000 Euro auf den Straßenbau und 198.000 beziehungsweise 65.000 Euro auf die Abwasserentsorgung und die Wasserversorgung. Ziel ist (laut Brandt, erwähnt in der Novembersitzung des Gremiums), dass der Quadratmeterpreis für die Kaufinteressenten unter 45 Euro liegt. Einstimmig wurde die Genehmigungsplanung verabschiedet.

Einladung zu Ortsspaziergängen

Ebenfalls einstimmig sprach sich der Gemeinderat für die Einrichtung einer Tempo-30-Zone östlich der B4 (Bamberger Straße) und westlich der Bahnlinie aus. Betroffen sind davon die Leonhardstraße, der Birkenweg, die Nikolausstraße und die Bahnhofstraße. Durch die Regelung „Rechts vor Links“ können die bisher montieren Verkehrszeichen entfallen, die reduzierte Geschwindigkeit soll die Verkehrssicherheit erhöhen. „In den anderen Wohngebieten im Gemeindebereich gilt bereits Tempo 30“, erläuterte Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder. Abgesehen von den Bereichen der Bundes- und Kreisstraßen sei dieses das letzte, das nun Tempo 30 erhalte. Rückfragen bei der Verkehrsbehörde am Landratsamt Bamberg und bei der Verkehrspolizei Bamberg hatten ergeben, dass sich der Bereich für die Einrichtung einer solchen Zone eigne.


Im markierten Bereich wird Tempo 30 gelten.

Unter Sonstiges informiere Reinfelder über den städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb, der nun ansteht. Dazu wird es am 6. März und am 8. März jeweils um 17 Uhr Ortsspaziergänge geben, begutachtet werden die Bereiche Festplatz und Bachgasse (06.03.) und Ortsdurchfahrt und Kreuzung (08.03.). Treffpunkt ist jeweils das Rathaus.

Ein weiterer großer Tagesordnungspunkt war die Sanierung und Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Unteroberndorf. Dazu lesen Sie bald einen eigenen Bericht hier bei Nachrichten am Ort.

Luftbild: Google Earth

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".