Polizeibericht 20. März 2018

Veröffentlicht am 20. März 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Eisplattenunfall

A 73 / BREITENGÜßBACH   Am Montagmorgen verlor ein 37-jähriger Fahrer eines Sattelzuges mehrere Eisplatten von seinem Sattelauflieger. Eine dieser Eisplatten prallte gegen die Fahrzeugfront eines nachfolgenden 49-jährigen Smart-Fahrers und beschädigte dabei die Stoßstange erheblich. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Beim Rückwärtsrangieren Pkw übersehen

HALLSTADT. Beim Rückwärtsrangieren aus einer Baustellenausfahrt auf die Biegenhofstraße übersah am Montagabend ein 35-jähriger Lkw-Fahrer einen 25-jährigen Audi-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Der Audi-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die verschmutzte Fahrbahn durch ausgelaufene Betriebsstoffe musste gereinigt werden.

Anzeige
1. FC Baunach

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Frosch im Hals war Schuld

A 70 / OBERHAID  Weil sie sich plötzlich sehr stark räuspern musste war eine 58-jährige Ford-Fahrerin am Montagabend kurzzeitig abgelenkt und fuhr deswegen nahezu ungebremst in das Heck eines vor ihr fahrenden Sattelzuges. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Ihr nicht mehr fahrbereiter PKW musste abgeschleppt werden. Der Schaden an ihrem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Rauschgifttransport

A 73 / VIERETH  Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Opel-Fahrers, an der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt, am Montagmorgen, durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bamberg wurde Drogeneinfluss festgestellt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges, mit Hilfe eines Drogenspürhundes, wurde eine erhebliche Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Mehrere Anzeigen und eine Blutentnahme sind nun die Folge. 

Statue beschädigt

STRULLENDORF. Eine in der Lindenallee aufgestellte Statue beschädigten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagnachmittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.200 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Hauswand mit Farbe besprüht

SCHEßLITZ. Die Hauswand eines Anwesens in der Ortsstraße „Altenbach“ besprühten unbekannte Täter in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag mit schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250 Euro beziffert. Wer hat verdächtige Personen zur fraglichen Zeit beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Zwei Verkehrsschilder entwendet

FRENSDORF. Auf der Staatsstraße 2254, zwischen Frensdorf und Obergreuth, entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagvormittag zwei Verkehrszeichen samt Abdeckhauben im Gesamtwert von 200 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Schilder bzw. zum Dieb machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Gegen die hintere linke Stoßstange eines schwarzen Pkw Audi stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 10.35 und 11.05 Uhr, auf dem Parkdeck in der Pickelgasse. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Autofahrer lebensgefährlich verletzt

A70 / VIERETH. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Dienstagmorgen ein Autofahrer, als ihn kurz nach der Anschlussstelle Viereth/Trunstadt ein Lastwagen erfasste. Die Autobahn war mehrere Stunden gesperrt. Gegen 8.15 Uhr war der 58-Jährige aus dem Landkreis Bamberg mit seinem Fahrzeug auf der A70 zwischen den Anschlussstellen Viereth/Trunstadt und Eltmann unterwegs. Möglicherweise schrammte er mit seinem BMW gegen die Mittelschutzplanke und brachte anschließend das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Nach dem der Mann ausgestiegen war erfasste ihn ein nachfolgender Lastwagen frontal und schleuderte ihn auf die Fahrbahn. Hierbei erlitt der 58-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der 55-jährige Lastwagenfahrer erlitt einen Schock. Bereits kurz nach dem Unfall musste die A70 in Richtung Schweinfurt komplett gesperrt werden. Den Verkehr leitete die Autobahnmeisterei Knetzgau im Zusammenwirken mit dem Technischen Hilfswerk Bamberg an der Anschlussstelle Viereth/Trunstadt ab. Es kam sowohl auf der Autobahn, als auch auf der Umleitungsstrecke zu Behinderungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Verkehrspolizei Bamberg bei der Klärung des Unfallhergangs. Der BMW wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Sperrung in Richtung Schweinfurt konnte gegen 11.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".