Polizeibericht 20. Mai 2020

Veröffentlicht am 20. Mai 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Drogeneinwirkung fiel auf

Breitengüßbach    Bei der Kontrolle einer 34jährigen PKW-Fahrerin fielen am Dienstagvormittag Schleierfahndern der Verkehrspolizei drogentypische Anzeichen im Verhalten der Frau auf. Ein Drogentest verlief zudem Positiv. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten außerdem noch eine geringe Menge Rauschgift. Auf die Untersagung der Weiterfahrt und die Blutentnahme folgen nun eine Anzeige wegen Drogenbesitzes sowie Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

Zweiradfahrer von Fahrbahn abgekommen

WALSDORF. Die Kreisstraße BA 35 von Walsdorf in Richtung Tütschengereuth befuhr Dienstagnacht ein 35-jähriger Zweiradfahrer. Auf der Strecke geriet der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen dortige Büsche und Bäume und kam dann auf einem Feld liegend zum Stillstand. Mit schweren Verletzungen musste der 35-Jährige ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Krad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf Betäubungsmittelkonsum. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Bamberg durchgeführt, sowie der Führerschein und das Zweirad sichergestellt.  

Geparkten Pkw beschädigt

STEGAURACH. Die Motorhaube eines grauen Pkw Hyundai beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Fahrzeug stand von Montag, 7.30 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, in der Erhard-Uhlig-Straße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Ins Gehege gekommen

A 70 / Gundelsheim     Am Dienstagnachmittag fuhr der 62jährige Fahrer eines Ford am AK Bamberg auf die Fahrbahn in Richtung Schweinfurt ein. Zeitgleich wechselte der 43jährige Fahrer eines Sattelzugs von der A 70 auf die A 73 in Richtung Nürnberg. Auf dem Verflechtungsstreifen kam es dabei zum Auffahren des Sattelzuges auf den Pkw. Es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".