Polizeibericht 23./24. Januar 2021

Bei Schneematsch zu schnell mit dem Pkw unterwegs.

BREITENGÜßBACH. Trotz der schlechten Wetterverhältnisse fuhr am Samstagmorgen, gegen 05.55 Uhr,  eine 23-jährige Fahrzeugführerin  mit ihrem Corsa zu schnell und verunfallte. Sie kam auf der Staatstraße zwischen Breitengüßbach und Zapfendorf nach rechts von der Straße ab, überschlug sich  und kam auf dem Dach zum Liegen.  Die junge Fahrzeugführerin blieb unverletzt, ihr Opel Corsa erlitt einen Totalschaden von 8.000,- EUR und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der  jungen Fahrzeugführerin droht nun ein Bußgeldverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Witterungsverhältnissen.

Traktor durch Unachtsamkeit mit entgegen kommenden Lkw kollidiert und hohen Sachschaden verursacht.

LIMBACH. Am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr, kollidierte auf der Staatstraße zwischen Pommersfelden und Limbach ein Fendt-Traktor mit einem entgegen kommenden Mercedes-Lkw. Der 17-jährige Traktorfahrer kam in einer leichten Kurve durch Unachtsamkeit nach links  auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Lkw. Beide Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, die beiden Fahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden, der Fendt-Traktor mit 150.000,- EUR und der Mercedes-Lkw mit 70.000,- EUR. Weiterhin wurden noch die Fahrbahn und der Seitenstreifen mit 15.000,- EUR beschädigt. Dem 17-jährigen droht nun ein Bußgeldverfahren.

Streit wurde mit Fäusten ausgetragen.

SCHÖNBRUNN. Samstagfrüh, gegen  01.30 Uhr, gerieten drei Männer und eine Frau in Streit. Der zunächst verbal geführte Streit eskalierte und zwei Männer, ein 28-jähriger Mann und ein bislang unbekannter Mann, sowie eine 39-jährige Frau, schlugen gemeinsam einen 42-jährigen Mann. Der Mann wurde leicht am rechten Arm und im Gesicht verletzt, benötigte aber keine ärztliche Hilfe vor Ort. Nachdem einer der Täter flüchtig ist, werden Zeugen gebeten sich  bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 zu melden. Da die festgestellten Personen ohne berechtigten Grund gegen die aktuelle Ausgangsbeschränkung verstoßen haben, droht ihnen nun noch ein Bußgeld.

Ford-Fahrer unter Alkoholeinwirkung

BUTTENHEIM;  Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt auf einen 32jähriger Pkw-Fahrer zu, der am Samstagabend mit seinem Fahrzeug im Ortsbereich unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte die Streifenbesatzung fest, dass er nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung stand, weshalb eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet werden musste.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.