Polizeibericht 23. Februar 2018

Veröffentlicht am 23. Februar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Vorfahrt missachtet

PETTSTADT. An der Kreuzung der Kreisstraße BA 21/BA 29 missachtete am Mittwochabend eine 41-jährige VW-Fahrerin die Vorfahrt einer 41-jährigen VW-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die vorfahrtsberechtigte 41-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Randalierer unterwegs

BURGEBRACH. In der Hauptstraße hielten am Donnerstag, gegen 20 Uhr,  zwei Männer zwei Fahrzeuge an und stellten sich auf die Straße, so dass die Fahrzeugführer nicht weiterfahren konnten. Die Männer schlugen und traten auf die Fahrzeuge ein. Zwei 18-/ und 50-jährige Männer wollten schlichtend eingreifen und wurden dabei von den Männern geschlagen und  leicht verletzt. Die bislang unbekannten Fahrzeugführer konnten schließlich flüchten. Die Männer zogen dann weiter in eine Spielothek, randalierten dort und flüchteten vor Eintreffen der Polizei. Kurze Zeit später kam eine Meldung bei der Polizei über schreiende und randalierende Personen in einer Wohnung in der Hauptstraße ein. Von der eintreffenden Streife konnte ein 30-jähriger Pole festgenommen und zur Dienststelle verbracht werden. Der zweite, namentlich bekannte 28-jährige Pole, konnte flüchten. Die Polizeiinspektion Bamberg Land sucht als Zeugen die beiden Fahrzeugführer, die in der Hauptstraße von den beiden Männern angehalten wurden. Sie werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Falscher Techniker unterwegs

STEGAURACH. In den Nachmittagsstunden des Donnerstag klingelte eine männliche Person bei einer Anwohnerin in der Ortsstraße „Neue Siedlung“ und gab sich als Techniker einer Telefongesellschaft auf. Er forderte Zutritt in den Keller des Einfamilienhauses, um dort ein graues Kästchen zu überprüfen. Die Bewohnerin reagierte besonnen und ließ den Mann nicht ins Haus. Der Mann entfernte sich in unbekannte Richtung.  Eine Nachfrage bei der Telefongesellschaft ergab, dass diese keinen Mitarbeiter geschickt hat. Der vermeintliche Techniker war ca. 40 Jahre alt, schlank, hatte leicht rötliches Haar, trug einen Bart und eine Brille, bekleidet war er mit einer roten Jacke, trug graue Handschuhe mit schwarzen Fingerspitzen, sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt, um den Hals trug er eine Art von Ausweis. Wem ist der „Techniker“ noch aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land weist darauf hin, keine unangemeldeten Techniker bzw. Handwerker ins Haus zu lassen.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".