Polizeibericht 20. Februar 2018

Gegen Straßenlaterne gefahren

RATTELSDORF. Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Montag, zwischen 7 und 17.15 Uhr, gegen eine Laterne in der Jahnstraße. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. An der Laterne konnte roter Farbabrieb festgestellt werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

Holzdiebstahl

ZEEGENDORF. In der Zeit vom 4. bis 15. Februar entwendeten unbekannte Täter im „Eichenwald“ gelagertes 6 fm Hartholz im Wert von 180 Euro. Aufgrund der vorgefundenen Reifenspuren muss das das mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein. Durch den Abtransport des Holzes entstand außerdem ein Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter bzw. zum Verbleib des Holzes machen? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Auf wartenden Pkw aufgefahren

BAMBERG. An der Einmündung der Bundesstraße 505 zur Bundesstraße 22 übersah am Montagfrüh eine 19-jährige BMW-Fahrerin einen verkehrsbedingt wartenden 25-jährigen Audi-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw Audi auf. Die 19-jährige Fahrerin musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Vorfahrtsberechtigten übersehen

PRIESENDORF. Beim Abbiegen auf die Hauptstraße übersah am Montagfrüh ein 19-jähriger VW-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 31-jährigen Daimler-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Auf wartenden Pkw aufgefahren

FRENSDORF. In der Ortsstraße „Kaulberg“ übersah am Montagabend eine 45-jährige VW-Fahrerin eine verkehrsbedingt wartende 30-jährige Renault-Fahrerin und fuhr auf den Pkw Renault auf. Die 30-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.000 Euro.

Beim Überholen nicht aufgepasst

A 70/Scheßlitz. Als sie in Fahrtrichtung Würzburg zum Überholen eines vor ihr fahrenden Lkw ausscherte, übersah am Montagnachmittag eine 35-jährige VW-Fahrerin den neben ihr fahrenden BMW eines 59-Jährigen. Beim seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro.

Ohne Versicherung – nun zu Fuß

A 73/Hirschaid. Bei der Kontrolle eines 48-jährigen Mitsubishi-Fahrers am Montagnachmittag im Bereich des Pendlerparkplatzes wurde festgestellt, dass für den Pkw bereits seit Jahresbeginn kein Versicherungsschutz mehr besteht. Die Zivilstreife der Verkehrspolizei entstempelte, nach Rücksprache mit der zuständigen Zulassungsstelle, die amtlichen Kennzeichen des Fahrzeugs noch an Ort und Stelle und untersagte die Weiterfahrt. Den 48-Jährigen erwartet nun eine Anzeige und er musste seinen Weg zu Fuß fortsetzten.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.