Polizeibericht 24. Januar 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

KEMMERN. Zu einer Serie von Diebstählen aus einem Fahrzeug kam es in der Zeit von Montag, ca. 16.45 Uhr, bis Dienstag, ca. 6.50 Uhr. In der Brückenstraße entwendeten Unbekannte eine Funkfernbedienung aus einen VW/Polo, in der Hauptstraße einen HP-Laptop inkl. Ladekabel und ca. 30 Euro Münzgeld aus einen VW/Passat und im Buchenweg eine Sonnenbrille, einen schwarzen Rucksack der Marke Deuter, eine Taschenlampe und ein Messer der Marke Fischerman aus einen Daimler. In der Breitengüßbacher Straße konnte per Videoaufzeichnung festgestellt werden, dass ein Unbekannter die Autotür eines Audi/A3 öffnen wollte, sich aber dann wieder vom Auto entfernte. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

Zwei Glätteunfälle ereigneten sich am Dienstagvormittag.

BISCHBERG. Aufgrund gefrierender Nässe rutschte ein 60-jähriger Lkw-Fahrer, trotz angepasster Geschwindigkeit, beim Abbiegen von der B26 in die Industriestraße gegen zwei geparkte Pkws. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro, an den beschädigten Fahrzeugen von ca. 10.000 Euro und 1.000 Euro.

WATTENDORF. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer kam aufgrund von Glätte in Fahrtrichtung Rothmannsthal in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er gegen eine Richtungstafel und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 20.000 Euro, an der Richtungstafel ca. 100 Euro.

STRULLENDORF. Am Dienstag, ca. 17.20 Uhr, fuhr ein 87-Jähriger mit einem Pkw, Opel/Agila auf der Bamberger Straße und übersah eine 44-Jährige, die an der Fußgängerampel die Straße überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Frau schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugen die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Gefährliche Ladung nicht gesichert

A 73 / Hirschaid. Seine Fahrt beenden musste am Montagnachmittag ein 49 Jahre alter Mann auf der A73. Er hatte seine Ladung an Bord nur unzureichend gesichert und muss nun zusätzlich mit einem Bußgeld rechnen. Eine Streife der Verkehrspolizei Bamberg kontrollierte den Fahrer eines Kleintransporters gegen 16:45 Uhr an der Anschlussstelle Hirschaid. Dabei stellten die Beamten fest, dass einige Güter auf seiner Ladefläche nur unzureichend oder gar nicht gesichert waren. Darunter waren neben Bauwerkzeugen auch mehrere Treibstoffkanister und eine Gasflasche. Daher unterbanden die Verkehrspolizisten die Weiterfahrt und der 49-Jährige musste für eine vorschriftsmäßige Sicherung sorgen. Außerdem muss der Fahrer nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.