Polizeibericht 25. Februar 2019

Veröffentlicht am 25. Februar 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Feuer in Papierkorb

BREITENGÜßBACH. Vermutlich durch das Ausleeren eines Aschenbechers in den Papierkorb fing dieser am Sonntag, gegen 8.40 Uhr, im Büro einer Tankstelle im Gewerbepark zu brennen an. Die Feuerwehren Breitengüßbach und Unteroberndorf waren vor Ort und konnten das Feuer schnell löschen. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 500 Euro.

Erst Anhänger umgeworfen – dann geflüchtet

A 73 / KEMMERN Nachdem sie am Samstagnachmittag mit ihrem Anhänger zweimal nach rechts von der Fahrbahn abkam und dabei einen Leitpfosten und ein Kilometerschild umgefahren hatte, kippte der Anhänger einer 56-jährigen Fahrerin eines Dacia schließlich auf dem Pannenstreifen um und verlor die Beladung. Pkw und Anhänger wurden dabei erheblich beschädigt. Der Anhänger wurde mit Hilfe eines Ersthelfers wieder aufgerichtet und beladen. Obwohl die 56-jährige durch diesen auf ihre Pflicht zur Meldung des Unfalls hingewiesen wurde, setzte sie anschließend ihre Fahrt unbeeindruckt fort. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 8000 Euro. Eine Anzeige wegen Unfallfucht kommt hinzu.

Anzeige
Josef Martin

 

Überholen ging schief

A 70 / MEMMELSDORF   Kurz vor dem AK Bamberg, Fahrtrichtung Schweinfurt, überholte am Samstagnachmittag der 79-jährige Fahrer eines Renault den vorausfahrenden Kia einer 38-Jährigen. Da er einen zügig hinter ihm herannahenden anderen Pkw bemerkte, wollte der Senior seinen Überholgang schnell beenden. Dabei zog er jedoch erheblich zu früh nach rechts und streifte dadurch den Kia an der linken Fahrzeugseite. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 12000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".