Polizeibericht 26. Februar 2019

Streit zwischen Autofahrer und Radahrer

HALLSTADT. In der Biegenhofstraße kam es am Montag, gegen 12.50 Uhr, zu einem verbalen Streit zwischen einem unbekannten Radfahrer und einem 25-jährigen Pkw-Fahrer und seinem 25-jährigen Beifahrer. Beide waren mit einem schwarzen Pkw, Opel-Corsa unterwegs. Vorausgegangen war eine Behinderungssituation im Kreisverkehr zwischen dem Radfahrer und dem Pkw-Fahrer. Der Radfahrer bedrohte und beschimpfte die beiden 25-Jährigen und fuhr in Richtung Hallstadt weiter. Bei dem Radfahrer handelt es sich um einen ca. 35 – 40 Jahre alten Mann, ca. 175 cm groß, schlank, war bekleidet mit einer hellblauen Jacke und grauer Mütze und führte einen dunklen Rucksack mit. Er war mit einem rot/silbernen Trekkingrad, vermutlich der Marke Ghost, unterwegs.  Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

Sammlerin entpuppte sich als Diebin

BURGEBRACH. Eine bislang unbekannte Frau klingelte am Montag, zwischen 10.15 und 10.30 Uhr, bei einem Anwesen in der Marktstraße und fragte nach Stoffresten für einen Basar. Die 88-jährige Bewohnerin ließ die Frau in die Wohnung und übergab der Frau die gewünschten Stoffe. Nachdem die Frau die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte die Bewohnerin, dass zwei Goldringe im Wert von 400 Euro fehlten. Bei der Unbekannten handelt es sich um eine ca. 55 Jahre alte Frau, ca. 165 cm groß, kräftige Figur, braune Haare, hellhäutig, west-/nordeuropäisches Aussehen. Wo ist die Frau noch aufgefallen bzw. wo hat sie geklingelt? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Von Fahrbahn abgekommen

A 70 /SCHEßLITZ    Weil er über einen längeren Zeitraum unaufmerksam war, kam am Montagabend der 79-jährige Fahrer eines Opel nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Seitenstreifen, und prallte in die Außenschutzplanke, bevor er auf dem linken Fahrstreifen zu Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw erlitt wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 6600 Euro.

Völlig überladen

A 70 / SCHEßLITZ   Am Montagnachmittag fiel einer Streife der Verkehrspolizei ein Transporter auf, der offenbar erheblich überladen war. Eine Verwiegung ergab, dass das Fahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 Tonnen um fast 2,8 Tonnen überladen war. Die Weiterfahrt wurde bis zur Umladung auf ein anderes Fahrzeug untersagt. Auf den 41-jährigen Fahrer kommt nun ein Bußgeld in dreistelliger Höhe und Punkte in Flensburg zu.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.