Polizeibericht 29./30. Juli 2020

Veröffentlicht am 31. Juli 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Vorfahrtsberechtigte Krad-Fahrerin übersehen

HALLSTADT. An der Kreuzung Biegenhofstraße/Laubanger übersah Montagnachmittag ein 43-jähriger Citroen-Fahrer eine 52-jährige Zweirad-Fahrerin. Die Krad-Fahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Pkw kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich mehrmals – Beifahrer verstorben

Memmelsdorf. Tödliche Verletzungen erlitt der Beifahrer eines SUV, der sich am Donnerstagabend auf der Staatsstraße 2210 überschlug. Der Fahrer des Wagens kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Gegen 22 Uhr war ein 26-Jähriger mit einem Range Rover auf der Landstraße zwischen Köttensdorf und Kremmeldorf unterwegs. Kurz vor Kremmeldorf kam der junge Mann aus unbekannten Gründen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der SUV überschlug sich mehrmals und blieb in einem angrenzenden Acker total beschädigt liegen. Für den 61-jährigen Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Er war offenbar sofort tot. Der 26-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung kam er ins Klinikum Bamberg.
Die Staatsanwaltschaft ließ das Unfallfahrzeug sicherstellen und veranlasste beim Autofahrer eine Blutentnahme. Ein Sachverständiger unterstützte die Polizei Bamberg-Land bei der Unfallaufnahme.
Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro.

Werkstatttüre aufgehebelt

HIRSCHAID. Vermutlich mit einer Zange hebelte ein Unbekannter zwischen Dienstagabend, 17.30 Uhr, und Mittwochmorgen, die Türe einer Werkstatt in der Ortsstraße „Am Friedhof“ auf. Ohne etwas entwendet zu haben, entfernte sich der der Unbekannte wieder. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Kerzen aus Kirche entwendet

HÖFEN. Vier weiße Kerzen im Wert von ca. 60 Euro ließ ein Unbekannter aus der Kirche mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich zwischen 1. Juni und 16. Juli. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Pedelec-Fahrer schwer verletzt

POPPENDORF. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochmorgen ein 80-jähriger Pedelec-Fahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Überqueren der B 4 in nördliche Richtung übersah der Radler einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Lkw. Obwohl der 47-jährige Fahrer sofort eine Vollbremsung einleitete, konnte er einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern. Der entstandene Unfallschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

An der Kreuzung krachte es

POMMERSFELDEN. Blechschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend ereignete. An der Kreuzung B 505 zur Staatsstraße 2263 übersah ein 55-jähriger Opel-Fahrer den vorfahrtsberechtigten, aus Richtung Limbach kommenden Pkw eines 53-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer beim Zusammenstoß unverletzt.

Grünstreifen mit Pflanzenvernichtungsmittel behandelt – Hund erlitt Verätzung

PRIESENDORF. Mit seinem Hund ging am Mittwoch, 26. Juni, gegen 7.30 Uhr, ein Mann in der Lochgasse spazieren. Während des Gassi Gehens fraß das Tier im dortigen Grünstreifen Gras. Danach ging es dem Irish Setter zusehends schlecht, so dass der Besitzer seinen Hund umgehend in eine Tierarztpraxis brachte. Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde eine  Vergiftung/Verätzung der Speiseröhre festgestellt. Möglicherweise hatte ein Anwohner im Bereich der Lochgasse ein Pflanzenvernichtungsmittel auf die Grünflächen gespritzt, um dort die Ausbreitung des Grünbelages zu verhindern. Zeugen des Vorfalls bzw. weitere geschädigte Hundebesitzer werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen. Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass das Spritzen „gefährlicher Stoffe“ auf  Gemeindegebiet untersagt ist.

Beim Joint-Rauchen erwischt

BURGEBRACH. Mit einem entzündeten Joint in der Hand konnte eine Polizeistreife am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, einen 26-Jährigen am Dorfweiher antreffen. Auch sein 26-jähriger Begleiter hatte in einer Zigarettenschachtel einen gefertigten Joint dabei. Die Rauschmittel wurden beschlagnahmt. Beide Männer müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Radfahrer nach Sturz leicht verletzt

MEMMELSDORF. Dienstagvormittag stürzte in der Meedensdorfer Straße ein 79-Jähriger von seinem Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Elektro-Fahrrad entstand kein Schaden.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".