Polizeibericht 30. März 2021

Nach Ausparken geflüchtet

HALLSTADT. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag auf dem Parkplatz eines Schuhgeschäftes im Laubanger ereignete, rasch geklärt werden konnte. Beim rückwärts Ausparken streifte die Fahrerin eines grauen Volkswagens ein geparktes Auto und richtete dabei an der hinteren Stoßstange einen Schaden von etwa 650 Euro an. Ohne die Polizei zu verständigen und ohne eine angemessen Zeit zu warten, verließ die Golf-Fahrerin die Unfallstelle. Da ein Zeuge, der den Unfall beobachtete, der verständigten Polizeistreife das Kennzeichen nannte, konnte nach kurzer Zeit eine 75-jährige Bambergerin als Unfallverursacherin ermittelt werden.

Bunsenbrenner entflammt Hecke

BAUNACH. Zu einer brennenden Hecke in der Hemmerleinsleite musste am Montagnachmittag die freiwillige Feuerwehr Baunach ausrücken. Ein Anwohner flammte in seiner gepflasterten Hofeinfahrt das Unkraut mit einem Bunsenbrenner ab. Dabei kam er mit der Flamme offensichtlich zu nahe an die angrenzende, etwa zwei Meter hohe Grundstückshecke und setzte die Pflanzen in Brand. Etwa fünf Meter Hecke wurden trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ein Raub der Flammen. Ein Gebäudeschaden entstand glücklicherweise nicht. Allerdings zog sich der 64-jährige Landkreisbewohner beim Versuch, das Feuer selbst zu löschen, eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die ebenfalls verständigten Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Schaden auf etwa 1.000 Euro.

Toter Dachs erschreckt Autofahrer

Strullendorf   Um nicht einen auf der Fahrbahn liegenden toten Dachs zu überrollen, zog am Dienstag, kurz nach Mitternacht, der 29jährige Fahrer eines Opel auf der A 73, Richtung Süden, stark nach links um dem Tierkadaver auszuweichen. Er prallte in die Mittelschutzplanke und wurde durch den sich öffnenden Airbag leicht verletzt. Ein auf der Gegenfahrbahn in Richtung Norden fahrender Pkw wurde durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7000 Euro.

Wo ist das hochwertige Mountainbike?

BURGEBRACH. Ein 38-Jähriger kam Montagmittag in die Wache der Polizei Bamberg-Land und zeigte den Diebstahl seines Mountainbikes der Marke Cube, Modell Frizz, im Wert von ca. 2.000 Euro an. Ein bislang unbekannter Dieb entwendete in der Nacht von Sonntag auf Montag das Rad aus dem Hofraum des Wohnanwesens in der Hauptstraße. Dort war es mit einem Kettenschloss an das Hinterrad eines weiteren Fahrrads angeschlossen. Um an das Mountainbike zu gelangen, baute der unbekannte Dieb das Hinterrad aus und ließ es am Tatort zurück. Wer kann Hinweise zum Verbleib des schwarzen Rades oder auf den Dieb geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Mit dem Fahrrad in Auto gekracht

STEGAURACH. Ein 12-jähriger Junge fuhr mit seinem Fahrrad am Montagnachmittag die Wildensorger Straße bergab. Dabei konnte der Bub aus bislang ungeklärten Gründen nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck eines geparkten Autos auf. Beim Sturz verletzte sich der Schüler leicht. Nach einer ersten medizinischen Versorgung musste er durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung verbracht werden. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.