Polizeibericht 5./6. Oktober 2019

Veröffentlicht am 6. Oktober 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Kennzeichen entwendet.

Hallstadt. An einem in der Valentinstraße geparkten VW Polo wurden in der Zeit von Freitagabend bis Samstagabend die amtlichen Kennzeichen entwendet. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

17-jährige beim Diebstahl von Alkohol und Kondomen erwischt.

Hallstadt. Eine 17-jährige und ihre männlichen Begleitung fielen in einem Geschäft in der Emil-Kemmer-Straße auf. Bei der 17-jährigen konnten nach dem Kassenbereich unbezahlte Kondome und zwei Flaschen Schnaps festgestellt werden. Nachdem der Diebstahl nur teilweise eingeräumt wurde, laufen die Ermittlungen der Polizei in Bezug auf die Gesamtbeute.

Betrunkener parkt auf Kieshaufen in einer Baustelle.

Hallstadt. Am Sonntag befuhr ein Verkehrsteilnehmer in den frühen Morgenstunden den Baustellenbereich der Lichtenfelser Straße und blieb auf einem Kieshaufen stecken, wo er seinen Pkw beschädigt stehen ließ und nach Hause ging. Dort wurde er von einer Streife angetroffen und ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille, weshalb der 42-jährige Fahrer neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben musste.

 

Geparktes Auto beschädigt

Burgebrach: Am Freitag wurde zwischen 11 und 15 Uhr ein in der Hauptstraße geparkter Pkw Seat Leon beschädigt. Hinweise auf den unbekannten Täter, der den Lack der hinteren rechten Türe verkratzte, werden erbeten. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Fahrzeuge gestreift

Altendorf: Auf der Brücke über den Main-Donau-Kanal kam es am vergangenen Mittwoch kurz vor 13 Uhr zu einem Streifvorgang zwischen zwei Fahrzeugen. Der Fahrer eines weißen Kleinlasters mit Kastenaufbau streifte den Außenspiegel eines entgegenkommenden Mercedes und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort, obwohl ein Schaden in Höhe von 500,- Euro entstand. Wer kann Hinweise auf den Flüchtigen geben?

Junger Rollerfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

B22/FRENSDORF. Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagnachmittag ein 15-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B22 nahe Frensdorf, als er mit einem VW Golf kollidierte. Der 76 Jahre alte Autofahrer wurde leicht verletzt. Kurz vor 13.15 Uhr war der Jugendliche aus dem Landkreis Bamberg mit einem 50er Roller auf einem Flurbereinigungsweg unterwegs und wollte zwischen Debring und Birkach auf die B22 einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Golf des ebenfalls aus dem Landkreis Bamberg stammenden 76-Jährigen, der auf der Bundesstraße fuhr. Der junge Rollerfahrer erlitt bei dem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen. Ersthelfer leiteten bei ihm sofort Reanimationsmaßnahmen ein und ein alarmiertes Notarztteam brachte den Schwerstverletzten in ein Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen der Ärzte starb der 15-Jährige kurze Zeit später. Der 76-jährige Autofahrer erlitt einen Schock und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger vor Ort und unterstützt die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei der Klärung der Unfallursache. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße bis 16.15 Uhr komplett gesperrt. Die umliegenden Feuerwehren unterstützten bei den Absperrmaßnahmen.

Mercedes verkratzt.

Burgebrach. Im Zeitraum von Freitagmorgen bis Samstagvormittag zerkratzte ein Unbekannter die Türen der Beifahrerseite eines in der Marktstraße abgestellten Mercedes und verursachte einen Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Seat beschädigt.

Hirschaid. Am Samstag wurde in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 15:45 Uhr ein auf dem Kundenparkplatz eines Möbelhauses in der Industriestraße abgestellter Seat Leon beschädigt. Ein Unbekannter zerkratzte die hintere Tür der Fahrerseite auf einer Länge von ca. 25cm und verursacht so einen Sachschaden von ca. 800 Euro an dem Pkw.

Rollerunfall endet tragisch.

Frensdorf. Auf der Bundesstraße 22 zwischen den Ortsteilen Debring und Birkach wollte am frühen Samstagnachmittag ein 15-jähriger Rollerfahrer aus einem Feldweg kommend die Bundesstraße überqueren und übersah dabei gegen 13:10 Uhr einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Der junge Rollerfahrer erlag im Klinikum Bamberg seinen Verletzungen. Durch die Polizeiinspektion Bamberg-Land wird unter 0951/9129-310 um mögliche Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen gebeten. Insbesondere wird um Meldungen von Verkehrsteilnehmern gebeten, die zum Unfallzeitraum die Strecke befahren haben.

Überschlag wegen Sekundenschlaf.

Memmelsdorf. Einer Streife der Verkehrspolizei fiel ein neben der Staatsstraße 2190 zwischen Memmelsdorf und Straßgiech in einer landwirtschaftlichen Fläche stehender Pkw auf, der stark beschädigt war.  Der Fahrer war mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, die angrenzende Böschung hinabgerutscht und nach einem Überschlag quer zur ursprünglichen Fahrtrichtung im Feld zum Stehen gekommen. Dabei hatte der Fahrer Glück im Unglück, da er nach eigenen Angaben annähernd unverletzt blieb und neben zwei Straßenleitpfosten nur sein eigener Pkw beschädigt wurde.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".