Polizeibericht 8. Januar 2019

Veröffentlicht am 8. Januar 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Rechtskurve wurde zum Verhängnis

ZAPFENDORF. Eine Rechtskurve auf der Strecke von Zapfendorf in Richtung Rattelsdorf wurde einem Verkehrsteilnehmer zum Verhängnis. Der Autofahrer kam von der Fahrbahn ab und durchfuhr den Zaun der Kläranlage. Obwohl ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand, flüchtete der Schadensverursacher. Die Unfallflucht ereignete sich zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen. An der Unfallstelle konnten diverse Fahrzeugteile und Lacksplitter aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallflucht wurden aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, zu melden.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Biberdamm mutwillig zerstört

EBRACH. Ein bisher unbekannter Täter zerstörte über den Jahreswechsel hinweg einen Biberdamm in der Mittleren Ebrach. Dies teilte die tierliebe Grundstücks-eigentümerin der Polizei mit. Der oder die Täter betrieben dabei recht großen Aufwand. Sie zogen hierzu das aus Ästen und Zweigen bestehende Baumaterial, des durch den etwa drei Meter breiten Damm auf über einen Meter aufgestauten Baches, auf beide Uferseiten an Land. Wer solche Dämme vorsätzlich zerstört, dem drohen empfindliche Geldbußen bis zu 50.000 € oder sogar Freiheitsentzug. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat daher die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0951/9129-590. Der Biber ließ sich übrigens von der Attacke auf sein Bauwerk nicht weiter irritieren und hat zwischenzeitlich mit dem Wiederaufbau des Dammes begonnen.

Fußballplatz verwüstet

SCHESSLITZ, ZECKENDORF. In der Nacht von Samstag auf den Dreikönigstag trieb ein bislang unbekannter Täter auf dem Sportplatz im Ortsteil Zeckendorf sein Unwesen. Vermutlich mit einem Pkw pflügte der Täter die Rasenfläche des Fußballplatzes um. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 400 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle Operative Ergänzungsdienste Bamberg, Tel. 0951/9331-1505, in Verbindung zu setzen.

Auf die Gegenfahrbahn geraten

STEGAURACH. Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person sowie etwa 8.000 Euro Sachschaden kam es am Montagabend, gegen 18.55 Uhr. Auf der Staatsstraße aus Richtung Bamberg kommend kurz vor Stegaurach geriet eine 66-jährige Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden Pkw, Fiat, einer 42-Jährigen zusammen. Die Fiat-Fahrerin konnte durch ein Ausweichmanöver ins Bankett gerade noch einen Frontalzusammenstoß vermeiden und erlitt beim Unfall glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten den Pkw eines weiteren Verkehrsteilnehmers. Während der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße total gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Stegaurach und Debring übernahmen die Absperrung und errichteten die Umleitungs-Beschilderung. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Unfall-Autos wurden von einem Abschleppunternehmen abgeholt.

Taxifahrerin als Zeugin und roten Audi gesucht

WALSDORF. Am Montagnachmittag, gegen 13.10 Uhr, verständigte eine 31-jährige Passantin die Polizei, weil sie und ihre beiden Kleinkinder in der Pfarrgasse durch das Fahrmanöver eines Audi-Fahrers beinahe auf dem Gehweg angefahren wurden. Bei der weiteren Abklärung durch eine Polizeistreife stellte sich heraus, dass bei dem Vorfall auch eine ca. 50-jährige Fahrerin einer Taxilimousine anwesend war und mit dem Audi-Fahrer Kontakt hatte. Durch weitere Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der 45-jährige Tatverdächtige den roten Pkw, Audi A 4, unmittelbar zuvor mittels eines Zweitschlüssels rechtswidrig angeeignet hatte. Seine 28-jährige Ex-Lebensgefährtin hatte das Fahrzeug gegen Mittag in der Weipelsdorfer Straße, in der Nähe ihres Arbeitsplatzes, abgestellt. Der Pkw hat einen Zeitwert von ca. 3000.- Euro und ist momentan samt Fahrer spurlos verschwunden. Es handelt sich konkret um einen roten Audi A 4,  mit dem amtlichen Kennzeichen HAS-LE 32. Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges erbittet die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. Des Weiteren werden Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben. Außerdem wird gebeten, dass sich die beteiligte Taxifahrerin zur weiteren Aufklärung bei der Polizei meldet.

Überholvorgang geht schief

A 70 / OBERHAID    Zum Überholen eines vorausfahrenden Pkw wechselte, am Montagvormittag, die 36-jährige Fahrerin eines VW, in Fahrtrichtung Bamberg, auf den linken Fahrstreifen. Sie übersah dabei den Audi einer 22-jährigen Fahrerin, die hinter ihr ebenfalls ausgeschert war und sich nun auf gleicher Höhe befand. Beim seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000 Euro. Beide Pkw blieben fahrbereit und konnten am Seitenstreifen anhalten.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".