Polizeibericht 8. Oktober 2019

Veröffentlicht am 8. Oktober 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Erst aufgefahren, dann verflüchtigt

A 70 / HALLSTADT    Als ein 49-Jähriger am Montagnachmittag mit seinem Audi zum Abbiegen am Ende des Ausfahrtsastes der AS Hallstadt wartete, fuhr ihm ein nachfolgender PKW-Kombi linksseitig gegen die Heckstoßstange. Der Geschädigte bog daraufhin in Richtung Bamberg ab, um an einer geeigneten Stelle anzuhalten. Der Unfallverursacher folgte zunächst, bog dann jedoch plötzlich wieder in Richtung Bayreuth auf die A 70 ab und beging Unfallflucht. Der Sachschaden am Audi beläuft sich auf 1500 Euro. Die Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise zum unfallflüchtigen PKW-Kombi unter Tel. 0951/9129-510.

Alkoholisierter Radfahrer

HALLSTADT.  Auffällig unsicher war am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, ein Fahrradfahrer in der Königshofstraße unterwegs und wurde deshalb von einer Polizeistreife kontrolliert. Sofort wehte den eingesetzten Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Zudem hatte der 54-jährige Radler alkoholbedingt eine verwaschene Aussprache. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,8 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt und der Mann musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

Wertlosen Unrat verkauft

Rattelsdorf. Am Montagmittag gelang es einem bislang unbekannten Betrüger bei einem Haustürgeschäft wertlosen Unrat an den Mann zu bringen. Bei einem Rentner aus Poppendorf stellte sich ein Mann in Anzug und Krawatte vor und bot ein Topfset, sowie drei Messersets an. Der Verkäufer verlangte letztlich 220,- Euro für die Waren. Erst als sich der Betrüger bereits mit seinem Fahrzeug entfernt hatte, stellte der Geschädigte fest, dass weder der Topf noch die Messer zu gebrauchen sind.

Der Verkäufer wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,70 Meter groß, kräftig, dunkle Haare. Er trug eine dunkle Hose und ein weißes Hemd mit Krawatte. Der Mann schien sehr gepflegt und wirkte seriös. Der Täter entfernte sich mit einem grauen bzw. silbernen Pkw mit der Ortskennung SHG (Schaumburg) als Kennzeichen. Wo ist der Mann noch aufgetreten? Hinweise erbittet die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Es kommt immer wieder vor, dass betrügerische Verkäufer und falsche Handwerker an der Haustür erfolgreich sind. Im Landkreis Bamberg traten sie bereits als Schlüsseldienste, Messerverkäufer, Schmuckverkäufer, Antiquitätenankäufer, Rohrreiniger, Dachrinnenreiniger auf oder boten Pflasterarbeiten an.

Die Landkreispolizei warnt vor Geschäften an der Haustür:

  • holen Sie sich immer eine Vertrauensperson (z.B. Nachbar) hinzu
  • kaufen Sie keine Waren von Ihnen unbekannten Personen an der Haustür
  • lassen Sie sich nicht vom äußeren Schein einer Person täuschen
  • lassen Sie keine Personen in Ihr Haus, die Sie nicht kennen oder Handwerker, die Sie nicht zu sich bestellt haben
  • bleiben Sie fremden Personen gegenüber misstrauisch
  • unterschreiben Sie nichts, was Sie von unbekannten Firmen oder Personen angeboten bekommen
  • prüfen Sie Handwerker oder Dienstleister, die im Namen bekannter Firmen unangemeldet vor der Haustür stehen. Rufen Sie die entsprechende Firma an und erkundigen Sie sich – nötigenfalls über die Polizei unter 110.
  • bezahlen Sie keinesfalls mit Bargeld an der Haustür
  • bei aufdringlichen Werbern oder Verkäufern holen Sie eine Vertrauensperson oder einen Nachbarn hinzu, nötigenfalls rufen Sie die Polizei unter 110

 

Zu nachfolgend aufgeführten Sachbeschädigungen sucht die Landkreispolizei Zeugen. Meldungen werden unter Tel. 0951/9129-310 entgegengenommen:

Golf verkratzt

BUTTENHEIM. Eine böse Überraschung erlebte am Montagnachmittag ein Autofahrer, als er mit seinem auf dem Parkplatz des REWE-Zentrallagers abgestellten VW Golf wegfahren wollte. In der Zeit zwischen 4.40 und 13.40 Uhr verkratzte ein Unbekannter die komplette linke Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand und richtete dabei einen hohen Sachschaden an.

KÖNIGSFELD. Einen Schaden von ca. 10.000 Euro hinterließ ein Unbekannter an zwei im Jakobsberg geparkten Fahrzeugen. Zwischen Freitagabend, 21.15 Uhr, und Samstagmorgen, 8.30 Uhr, wurden ein grauer Ford Fiesta sowie ein grauer Ford Mondeo erheblich verkratzt. Zur Tatzeit fand im nahegelegenen Schützenhaus eine Veranstaltung statt.

Rechtskurve wurde Autofahrer zum Verhängnis

ZIEGELSAMBACH. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 20-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, kurz vor 6 Uhr, ereignete. Beim Befahren der Ortsverbindungsstraße – aus Richtung Ziegelsambach kommend – geriet der Dacia-Fahrer im Auslauf einer Rechtskurve ins geschotterte Bankett. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und blieb stark beschädigt im Wassergraben liegen. Mit dem Rettungsdienst musste der junge Mann, der sich selbst aus seinem stark beschädigten Pkw befreien konnte, ins Klinikum eingeliefert werden. Das Unfallauto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und die Fahrbahn gereinigt werden. Der Unfallschaden wird insgesamt auf ca. 2.300 Euro geschätzt.

Beim Linksabbiegen krachte es

FRENSDORF. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 7.000 Euro Blechschaden kam es am Montag, gegen 6.30 Uhr, auf der B 22. Beim Linksabbiegen an der Einmündung in Richtung Vorra übersah eine 36-jährige VW Golf-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Pkw, Fiat, eines 33-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer beim Zusammenprall unverletzt. Die nicht mehr fahrbereiten Unfallautos mussten abgeschleppt werden. Zur Reinigung der mit Betriebsstoffen verunreinigten Straße war die Straßenmeisterei im Einsatz. 

Audi braucht neuen Außenspiegel

HIRSCHAID. Den linken Außenspiegel eines in der Nürnberger Straße geparkten Pkw, Audi A 5, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer ab. Obwohl ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher, ohne Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen. Zeugen der Unfallflucht, die sich am Montagvormittag, zwischen 10.00 und 11.50 Uhr ereignete, werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".