Glasfaserausbau in Rattelsdorf im Doppelpack

Im Titelbild: Bürgermeister Hans-Jürgen Scheerbaum (Mitte) beim Spatenstich des Unternehmens UGG.

Im Markt Rattelsdorf geht der Glasfaserausbau mit Hochdruck voran. Schon vor einigen Jahren prüfte die Gemeinde die Möglichkeit, ein eigenes Glasfasernetz aufzubauen und zu betreiben, da keine Firma bereit war einen eigenwirtschaftlichen Ausbau im gesamten Gemeindegebiet umzusetzen.

Während der Planungsphase trat die Firma UGG (Unsere Grüne Glasfaser) an die die Gemeinde heran und bot einen eigenwirtschaftlichen Ausbau im gesamten Gemeindegebiet an. In der Folge wurde eine Absichtserklärung mit der UGG abgeschlossen. UGG ist ein bundesweit agierendes Glasfaserinfrastruktur-Unternehmen, das ein Joint Venture aus Allianz und Telefónica Group ist.

Nach einigen Startschwierigkeiten wurden die Planungen 2023 konkreter. Gleichzeitig erklärte die Firma GlasfaserPlus, die Gemeindeteile Höfen, Rattelsdorf und Ebing eigenwirtschaftlich ausbauen zu wollen. Die GlasfaserPlus ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom und des IFM Global Infrastructure Fund.

Auf den jeweiligen Umfang des Ausbaus hat die Gemeinde leider keinen Einfluss, da bei eigenwirtschaftlichem Ausbau keine Firma verpflichtet werden kann bestimmte Gebiete ausbauen zu müssen. Bei der jetzigen Konstellation haben also ca. 1.900 Haushalte die Möglichkeit, zwischen zwei Anbietern zu wählen, um einen Glasfaseranschluss kostenlos bis ins Haus zu erhalten.

Auch GlasfaserPlus hat mit dem Ausbau begonnen.

Nähere Informationen zu Tarifen, Anschlussmöglichkeiten und Verträgen erhält der Bürger bei den jeweiligen Unternehmen. Kontaktdaten finden sich unter anderem auf der Homepage der Gemeinde Rattelsdorf.

Mit großer Freude durfte der Bürgermeister Hans-Jürgen Scheerbaum im April gleich zwei Spatenstiche an zwei aufeinander folgenden Tagen begleiten. Zuerst erfolgte der Spatenstich der UGG in Rattelsdorf. Einen Tag später der Spatenstich der GlasfaserPlus in Höfen.

Anzeige
Musikverein Baunach

Damit ist der Startschuss für die umfassende Breitbandversorgung gefallen. Der Bürgermeister und die Bauverwaltung bitten um Verständnis für die laufenden und kommenden Tiefbauarbeiten. Natürlich sind diese mit Einschränkungen im Verkehr und Belastungen durch Schmutz und Lärm verbunden. Aber ohne diese Arbeiten ist der Ausbau eines Glasfasernetzes eben nicht möglich.

Markt Rattelsdorf

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.