Jüdisches Leben: „Begegnung in Wort und Klang“ in Reckendorf

„Begegnung in Wort und Klang“ steht als Motto für die gesamte Veranstaltungsreihe, die von der Liberalen Jüdischen Gemeinde Bamberg, der Professur für Judaistik der Universität Bamberg und der VHS Bamberg-Land angeboten wird. Es soll ein Dialog und Austausch von Menschen unterschiedlichster Herkunft, Status und Religion ermöglicht werden.

Der Auftakt des Herbstprogramms ist ein Konzert in der ehem. Synagoge Reckendorf mit dem Ensemble „Canzonetta Daletta“, mit einer musikalischen Einführung von Maria S. Becker, ergänzt durch einem Textbeitrag von Tina Betz, wiss. Mitarbeiterin der Professur für Judaistik, Universität Bamberg.

Das Ensemble „Canzonetta Daletta“ mit den Musikerinnen Monika Tschuschke (Gesang), Annette Wehnert (Barockvioline), Maria S. Becker (Blockflöten) und Heike ter Stal (Theorbe) spielt weltliche und religiöse Stücke des jüdischen Barockkomponisten Salomone Rossi (1570 – ca. 1630).

Landrat Johann Kalb wird das Herbstprogramm eröffnen, das mit zahlreichen Lesungen, Vorträgen, Führungen, Ausstellungen und Kursen,  von der Historie bis zur Gegenwart, von der Kunst bis zur Küche die ganze Viefalt jüdischen Lebens in Deutschland widerspiegelt. Nach der Veranstaltung wird eine Führung durch Synagoge und Genisa-Ausstellung angeboten.

Begegnung in Wort und Klang in der Synagoge Reckendorf

Sonntag, 12.09.2021,  11:00 Uhr

Haus der Kultur, Ehem. Synagoge, Ahornweg 2, Reckendorf

Eintritt frei

Anmeldung sowie Gesamtprogramm: 

VHS Bamberg-Land

https://www.vhs-bamberg-land.de/aktuelles/1700-jahre-juedisches-leben-in-deutschland-2.html

Tel. 0951/85760

VHS Bamberg Land. Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.