Landkreis Bamberg bedankt sich mit Bäumen

Die Erfolgsgeschichte des Stadtradelns geht unaufhaltsam weiter. Die Teilnahme des Landkreises Bamberg an der deutschlandweiten Aktion Stadtradeln hat sämtliche Erwartungen übertroffen – in der bayernweiten Wertung wurde der vierte Platz erreicht!

Darauf ist Landrat Johann Kalb besonders stolz. Er fasst bei der Übergabe der „erradelten“ Bäume an die Stadt Schlüsselfeld zusammen, dass im Aktionszeitraum vom 15. Juni bis 5. Juli 2020 1.687 Landkreis BürgerInnen fleißig geradelt sind und gemeinsam die unglaubliche Strecke von 477.708 km (2019: 180.500 km) mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Damit wurden 70 Tonnen CO² eingespart.

Inzwischen ist ein Großteil der Kommunen aus dem Landkreis Bamberg mit mindestens einem Team dabei. Aus 30 Kommunen haben sich im Jahr 2020 127 Teams aktiv beteiligt. Anders als in den Jahren zuvor wurden im Aktionszeitraum, Corona-bedingt, keine Radtouren angeboten, sondern spannende Gewinnspiele wie beispielsweise die Suche nach dem Radellöwen.

Baumpflanzaktion Stadtradeln von links nach rechts: Josef Körner (Teamkapitän „Stadt Schlüsselfeld / RSV Concordia Elsendorf“), Johannes Krapp (Bürgermeister Schlüsselfeld), Johann Kalb (Landrat des LKR BA), Markus Hammrich (Landratsamt FB 53)

Für die aktive Teilnahme an der Aktion werden die teilnehmenden Kommunen in Abhängigkeit von den erzielten Kilometern wie auch in den Vorjahren mit Bäumen belohnt. In diesem Jahr werden mit 175 Bäumen so viele im öffentlichen Grün gepflanzt wie nie. Die Anzahl der Bäume, die eine Kommune erhält, hängt von den geradelten Gesamtkilometern ab. Daher ist jeder Kilometer ein „doppelt“ wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und die Baumpflanzaktion ein schöner Abschluss des Stadtradelns 2020. Die Beratung und Abstimmung mit den Kommunen zu Baumart und optimalem Standort erfolgt durch die Kreisfachberatung vom Landratsamt Bamberg.

Bürgermeister Matthias Krapp freut sich für Schlüsselfeld über die vom Landkreis gestifteten 2 Apfeldorn-, 7 Hasel- und 12 Obstbäume in verschiedenen alten Streuobst-Sorten sowie dazugehörige Bewässerungssäcke. Er ist stolz auf die 116 radelnden Mitbürger*innen, die das ermöglicht haben. Mit dem Team Stadt Schlüsselfeld / RSV Concordia Elsendorf stellte man in Schlüsselfeld zudem erneut das Team mit den meisten Kilometern (38.901,90 Km).

Landrat Johann Kalb freut sich über die Beteiligung der Radelnden und den landkreisweiten Wettbewerb untereinander – schließlich dient das alles einem großen übergeordneten Ziel: „Wir wollen insgesamt die Radverkehrskultur voranbringen und das Bewusstsein stärken, dass das Radfahren in vielen Fällen die schnellste, einfachste und bequemste Art der Fortbewegung ist. Deshalb verfolgen wir mit vollem Einsatz neben der Fortschreibung der Erfolgsgeschichte Stadtradeln unter anderem auch unsere Pilotprojekte für Mobilstationen mit sicheren Radabstellanlagen, unser vor wenigen Tagen vorgestelltes kreisweites Alltagsradverkehrskonzept und die geplanten Metropolradwege von Bamberg nach Nürnberg, um nur einige Beispiele herauszugreifen.“

Der Stadtradeln-Aktionszeitraum im Landkreis Bamberg wird traditionell mit der Stadt Bamberg abgestimmt und für 2021 möglichst bald bekannt geben.

Landratsamt Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.