Polizeibericht 27. November 2020

Auf geparkten Pkw aufgefahren

HALLSTADT. In der Landsknechtstraße fuhr Donnerstagfrüh eine 54-Jährige mit ihrem Pkw Audi auf einen geparkten Pkw Mazda eines 65-Jährigen. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Pkw Mazda auf einen davor befindlichen Pkw Seat/Ibiza einer 22-Jährigen geschoben. Bei dem Unfall zog sich die Audi-Fahrerin leichte Verletzungen zu. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 12.500 Euro.

Gegen Gartenzaun gefahren

HALLSTADT. In der Zeit vom 18. bis 26. November stieß vermutlich beim Wenden  ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer gegen den Zaun vor einem Anwesen im Kaiweg. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Pkw-Fahrerin unter Alkoholeinfluss

REICHMANNSDORF. Einem Verkehrsteilnehmer fiel Donnerstagabend auf der Bundesstraße 22 eine Pkw-Fahrerin mit auffälliger Fahrweise auf. Der Zeuge verständigte die Polizeiinspektion Bamberg-Land. Kurze Zeit später konnte eine Polizeistreife bei der 63-jährigen Opel-Fahrerin in der Ortsstraße „Schmiedsberg-Ring“ eine Kontrolle durchführen. Dabei stellten die Beamten bei der Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein Alcotest ergab ein Ergebnis von 2,68 Promille, weshalb in der Steigerwaldklinik Burgebrach eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden sowie die Fahrzeugschlüssel und der Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Betonmauer beschädigt

BURGEBRACH. In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Donnerstagmittag beschädigten unbekannte Täter die Betonmauer einer Grundstücksgrenze eines Anwesens in der Würzburger Straße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht?  Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Gefälschte TÜV-Plaketten und weitere Mängel

Buttenheim. Am Donnerstag kontrollierten die Beamten der Schwerlastkontrollgruppe der Bamberger Verkehrspolizei auf der BAB A73 einen 35jährigen Fahrer mit seinem LKW-Gespann. Hierbei konnte erkannt werden, dass die aufgebrachten TÜV-Plaketten auf den Kennzeichen gefälscht waren und die eigentliche Hauptuntersuchung bereits seit 2019 abgelaufen war. Zudem lagen noch erhebliche Mängel an der Bremsanlage vor, welche eine Unterbindung der Weiterfahrt zwingend erforderlich machten. Den Fahrer, dem der LKW auch selbst gehörte, erwarten nun Anzeigen wegen Urkundenfälschung und diversen Verstößen nach der StVZO.

Rechts überholt und anschließend noch beleidigt

Buttenheim. Am gestrigen Nachmittag gerieten im Bereich Buttenheim zwei PKW-Fahrer auf der BAB A73 „aneinander“. Hierbei ging es dem 25jährigen Fahrer eines Citroen wohl zu langsam und er überholte den Opel eines 57jährigen verbotswidrig rechts auf der Autobahn. Hierbei zeigte er dem Fahrer zudem noch „den Vogel“. Bei der anschließenden Kontrolle sah er zwar sein Fehlverhalten ein, es konnte jedoch zusätzlich in seiner Fahrertüre auch noch ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden werden. Nach der Sicherstellung des Messers muss er nun neben den Anzeigen für die Beleidigung und des falschen Überholens noch mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.