Polizeibericht 4. November 2020

Geldautomat in Zapfendorf gesprengt

… siehe eigene Meldung …

Wegbeleuchtung beschädigt

BREITENGÜßBACH. Die Wegbeleuchtung in der Ortsstraße „Industriering“ beschädigten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Montagfrüh. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Kupferdachrinne abmontiert

OBERLEINLEITER. In der Zeit von Donnerstagfrüh bis Freitagnachmittag montierten unbekannte Täter von einer Feldscheune zwischen Oberleinleiter und Teuchatz, unweit der Staatsstraße 2188, dreizehn Meter Kupferdachrinne und vier Meter Fallrohr ab. Als Hilfsmittel verwendeten die Diebe die Leiter eines in der Nähe stehenden Jägersitzes. Der entstandenen Schaden schätzen die aufnehmenden Polizeibeamte auf etwa 350 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfallfluchten

Überholt trotz Gegenverkehr

BURGEBRACH. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer überholte am Dienstag, gegen 16.10 Uhr, auf der Bundesstraße 22, von Dürrhof in Richtung Mönchsambach fahrend, trotz durchgezogenen Linie einen vor ihm fahrenden Laster. Um eine Frontalkollision zu verhindern, musste ein dem Überholenden entgegenkommender 54-jähriger Peugeot-Fahrer eine Vollbremsung durchführen. Ein hinter dem Peugeot fahrender 33-jähriger Ford-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Ohne sich um die verunfallten Fahrzeuge und den entstandenen Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro zu kümmern, setzte der Überholende seine Fahr fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Lauffläche schleudert auf Gegenfahrbahn

Scheßlitz    Von einem geplatzten Zwillingsreifen einer Sattelzugmaschine löste sich am Dienstagabend, auf der A 70 in Richtung Bamberg, eine Lauffläche der Bereifung und wurde über die Mittelschutzplanke auf die Gegenfahrbahn, Richtung Bayreuth, geschleudert. Der 62jährige Fahrer eines dort fahrenden Skoda konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen das Reifenteil. Zur Reifenreparatur musste die Fahrbahn in Richtung Bamberg halbseitig gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Führerschein war ungültig

Buttenheim     Bei der Kontrolle des 38jährigen Fahrers eines Kleintransporters durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei auf der A 73, im Bereich der AS Buttenheim, stellte sich am Dienstagmittag heraus, dass der vorgelegte Führerschein eines Balkanstaates im Inland nicht anerkannt wird und daher ungültig ist. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt und Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.