Bezirkstagswahl: Jonas Merzbacher Spitzenkandidat der SPD Bamberg-Land

Jonas Merzbacher geht für die SPD Bamberger Land als Spitzenkandidat bei den anstehenden Bezirkswahlen im kommenden Jahr ins Rennen. Dies beschlossen die Sozialdemokraten auf einer Delegiertenkonferenz für den Stimmkreis 401 in Strullendorf.

„Dem Bezirk ein Gesicht geben.“ So lautet ein wichtiges Ziel und zentrales Anliegen Merzbachers. Trotz wichtiger Aufgaben bei der Gesundheitsversorgung oder in den Bereichen Soziales, Familie, Landwirtschaft und Kultur führe der Bezirk in der öffentlichen Wahrnehmung leider ein Schattendasein. „Lasst uns das ändern“, so der 39-Jährige an die Delegierten. Um die Menschen bei den Entscheidungen des Bezirkstags mitzunehmen, brauche das Gremium zunächst mehr Öffentlichkeit. Kaum jemand weiß, welche zentralen Entscheidungen im Bezirkstag regelmäßig getroffen werden.

Merzbacher selbst ist seit 2008 Bürgermeister der Gemeinde Gundelsheim und steht dort für Transparenz und Einsatz. Daneben ist er seit 2008 Mitglied des Bamberger Kreistages und leitet dort als Vorsitzender die SPD-Kreistagsfraktion. Diese Erfahrung will er nun in den Bezirkstag einbringen. Neben den Gemeinden und Landkreisen bzw. kreisfreien Städten gilt der Bezirk als dritte kommunale Ebene.

Jonas Merzbacher

„Transparenz, Tatkraft, Dynamik. Dafür steht Jonas Merzbacher. Wer will, kann sich in seiner Gemeinde in Gundelsheim persönlich davon überzeugen. Dafür lohnt es sich, Wahlkampf zu machen“, erklärt der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Schwarz, MdB, vor den Delegierten.

Als Listenbewerberin für die Bezirkswahl wurde Patricia Hanika von der Stimmkreiskonferenz gewählt. Die 49-jährige Architektin und Kreisrätin ist wohnhaft in Schlüsselfeld.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Pressemitteilung SPD Bamberg-Land

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.