ARCHIVIERT! Corona-Ticker: Aktuelle Informationen aus dem Landkreis Bamberg (vom 01.01. bis 31.03.2021)

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland sind nach wie vor hoch. In unserem Corona-Ticker veröffentlichen wir regelmäßig Informationen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Stadt und Landkreis Bamberg.

Letztes Update: 31. März (danach wurde ein neuer Ticker geschaltet)

Wichtige Information: Die neueren Daten finden Sie in unserem Ticker für das zweite Quartal 2021!
Zum neuen Ticker …

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 31. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

31.3.30.3.29.3.28.3.27.3.26.3.25.3.24.3.
Stadt Bamberg161,6156,4137,0138,3113,799,576,360,7
Landkreis Bamberg84,991,186,387,778,169,358,448,9

(Stand: 31. März 2021)


Impfungen

Erstimpfungen    22.537
Zweitimpfungen    12.258

(Stand: 30. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)


Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      57
wieder infektfrei        5
Aktive Fälle 459   + 51
Stadt Bamberg 242   + 26
Landkreis Bamberg 217    + 25
Gesamtzahl Infizierte6.691
Stadt Bamberg2.502
Landkreis Bamberg4.189
Todesfälle  228      

(Stand: 31. März 2021, 16:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 30. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

30.3.29.3.28.3.27.3.26.3.25.3.24.3.23.3.
Stadt Bamberg156,4137,0138,3113,799,576,360,753,0
Landkreis Bamberg91,186,387,778,169,358,448,955,0

(Stand: 30. März 2021)


Impfungen

Erstimpfungen    20.769
Zweitimpfungen    11.858

(Stand: 26. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)


Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      29
wieder infektfrei       23
Aktive Fälle 408   +   6
Stadt Bamberg 216   + 14
Landkreis Bamberg 192    –  8
Gesamtzahl Infizierte6.634
Stadt Bamberg2.474
Landkreis Bamberg4.160
Todesfälle  227      

(Stand: 30. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 29. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

29.3.28.3.27.3.26.3.25.3.24.3.23.3.22.3.
Stadt Bamberg137,0138,3113,799,576,360,753,058,2
Landkreis Bamberg 86,387,778,169,358,448,955,048,2

(Stand: 29. März 2021)


Impfungen

Erstimpfungen    20.769
Zweitimpfungen    11.858

Stand: 26. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)


Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen      74
wieder infektfrei       34
Aktive Fälle 402   +  40
Stadt Bamberg 202   +  24
Landkreis Bamberg 200    + 16
Gesamtzahl Infizierte6.605
Stadt Bamberg2.456
Landkreis Bamberg4.149
Todesfälle  227      

(Stand: 29. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 26. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

26.3.25.3.24.3.23.3.22.3.21.320.3.19.3.
Stadt Bamberg99,576,360,753,058,258,254,354,3
Landkreis Bamberg69,358,448,955,048,244,843,553,0

(Stand: 26. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    20.204
Zweitimpfungen    11.825

Stand: 25. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      76
wieder infektfrei       22
Aktive Fälle 362   +   54
Stadt Bamberg 178   +   44
Landkreis Bamberg 184    +  10
Gesamtzahl Infizierte6.531
Stadt Bamberg2.411
Landkreis Bamberg4.120
Todesfälle  227      

(Stand: 26. März 2021, 11:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 25. März 2021

Infektionsgeschehen beschleunigt sich

Das Infektionsgeschehen in Stadt und Landkreis Bamberg beschleunigt sich. Mit 52 Neuinfektionen am Donnerstag steigt die Zahl der aktiven Fälle wieder über die Marke von 300. Die Inzidenzwerte sind auf 58,4 im Landkreis und auf 76,3 in der Stadt Bamberg gestiegen.

Diese Entwicklung wird geprägt auch vom Infektionsgeschehen in Bildungseinrichtungen. Derzeit sind 16 Gruppen und Klassen in Kindertagesstätten und Schulen betroffen. Dort sind bis dato 30 Infizierte gemeldet. Mehr als 400 Personen müssen als Kontaktpersonen 1 in Quarantäne.

In den Schulen wurden in einer Woche neun infizierte Schüler in acht Klassen gemeldet. Deshalb müssen rund 120 Kontaktpersonen in Quarantäne.

In acht Kindertagesstätten gibt es derzeit 21 Infizierte und knapp 300 Kontaktpersonen der Kategorie 1. 12 Gruppen mussten geschlossen werden.

In den meisten Fällen ist die britische Mutation des Corona-Virus für diese Infektionen verantwortlich. Dass diese Variante deutlich ansteckender ist, zeigt sich auch bei den Reihentestungen der Kontaktpersonen. Dabei werden – im Gegensatz zur Situation im vergangenen Jahr – häufig weitere Menschen positiv getestet. 

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

25.3.24.3.23.3.22.3.21.320.3.19.3.18.3.
Stadt Bamberg76,360,753,058,258,254,354,359,4
Landkreis Bamberg58,448,955,048,244,843,553,047,6

(Stand: 25. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    19.901
Zweitimpfungen    11.725

(Stand: 24. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      52
wieder infektfrei       17
Aktive Fälle 308   +  35
Stadt Bamberg 134   +   12
Landkreis Bamberg 174    +  23
Gesamtzahl Infizierte6.455
Stadt Bamberg2.361
Landkreis Bamberg4.094
Todesfälle  227      

(Stand: 25. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 24. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

24.3.23.3.22.3.21.320.3.19.3.18.3.17.3.
Stadt Bamberg60,753,058,258,254,354,359,469,8
Landkreis Bamberg48,955,048,244,843,553,047,644,8

(Stand: 24. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    19.560
Zweitimpfungen    11.472

Stand: 23. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      36
wieder infektfrei       29
Aktive Fälle 273   +   6
Stadt Bamberg 122   +    5
Landkreis Bamberg 151    +   1
Gesamtzahl Infizierte6.403
Stadt Bamberg2.338
Landkreis Bamberg4.065
Todesfälle  227      

(Stand: 24. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 23. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

23.3.22.3.21.320.3.19.3.18.3.17.3.16.3.
Stadt Bamberg53,058,258,254,354,359,469,873,7
Landkreis Bamberg55,048,244,843,553,047,644,841,5

(Stand: 22. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    19.329
Zweitimpfungen    11.143

Stand: 22. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      38
wieder infektfrei       14
Aktive Fälle 267   + 24
Stadt Bamberg 117   +   8
Landkreis Bamberg 150    +  16
Gesamtzahl Infizierte6.367
Stadt Bamberg2.317
Landkreis Bamberg4.050
Todesfälle  226      

(Stand: 23. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 22. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

22.3.21.320.3.19.3.18.3.17.3.16.3.15.3.
Stadt Bamberg58,258,254,354,359,469,873,764,6
Landkreis Bamberg48,244,843,553,047,644,841,540,1

(Stand: 22. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    18.453
Zweitimpfungen    10.733

Stand: 21. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Freitag
neue Infektionen      46
wieder infektfrei       29
Aktive Fälle 246   + 16
Stadt Bamberg 109   + 16
Landkreis Bamberg 134    +  1
Gesamtzahl Infizierte6.329
Stadt Bamberg2.304
Landkreis Bamberg4.025
Todesfälle  226       + 1

(Stand: 22. März 2021, 14:00 Uhr) 

Pressemitteilungen und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 19. März 2021

Schulen im Präsenz- oder Wechselunterricht, Kitas mit festen Gruppen

Die Inzidenzwerte von Stadt (54,3) und Landkreis Bamberg (53) vom Freitag haben zur Folge, dass in Schulen in Stadt und Landkreis ab Montag Wechselunterricht, dort wo der Mindestabstand eingehalten werden kann, Präsenzunterricht  stattfindet. In Kindertagesstätten ist damit der eingeschränkte Regelbetrieb in festen Gruppen vorgeschrieben. Das stellte der gemeinsame Krisenstab mit Schwerpunkt Schulen/Kitas am Freitagvormittag unter der Leitung von Landrat Johann Kalb fest.

Für zunächst fünf Wochen sind die Schulen und Kindertagesstätten mit Material ausgestattet, um zwei Schnelltests pro Woche für das Personal durchzuführen. Schnellselbsttests für Schülerinnen und Schüler wurden vom Freistaat Bayern noch nicht bereitgestellt. 

Nachdem der Impfstoff AstraZeneca wieder für Impfungen freigegeben wurde, finden am Samstag, 20. März, sowie am darauffolgenden Wochenende weitere Impfungen für das Personal von Kindertagesstätten sowie Grund- und Förderschulen im Impfzentrum statt.

Sofern der Inzidenzwert für den Landkreis Bamberg auch am Samstag (20. März) und am Sonntag (21. März) den Wert von 50 übersteigt, muss der Einzelhandel ab Dienstag, 23. März, wieder schließen und kann dann nur „click & meet“ anbieten. Museen dürfen Besucher nur noch mit Termin einlassen. Kontaktloser Sport ist in kleineren Gruppen möglich. Für die Stadt gelten diese Einschränkungen bereits seit vergangenem Dienstag, nachdem der Inzidenzwert dort schon seit dem zurückliegenden Wochenende über 50 liegt. Lockerungen sind erst dann wieder möglich, wenn der Wert von 50 für drei Tage unterschritten wird.

Bis auf weiteres nicht geben wird es nach einer Entscheidung der Staatsregierung vom Donnerstag die möglichen weiteren Lockerungen für Außengastronomie, Kultur und Sport bei Inzidenzwerten von unter 100. Hintergrund ist die unsichere Infektionslage mit einem Inzidenzwert für Bayern von inzwischen über 100 am Freitag.

Zwei Dutzend Infizierte an Bildungseinrichtungen

Zwei Dutzend Infektionen an acht Bildungseinrichtungen (Kitas und Schulen) wurden dem Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg für die Stadt und den Landkreis Bamberg seit Freitag vergangener Woche gemeldet. Aus diesen Infektionen ergaben sich rund 100 Kontaktpersonen, die in Quarantäne geschickt werden mussten.  

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

19.3.18.3.17.3.16.3.15.3.14.3.13.3.12.3.
Stadt Bamberg54,359,469,873,764,655,655,643,9
Landkreis Bamberg53,047,644,841,540,138,144,244,2

(Stand: 19. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    17.924
Zweitimpfungen    10.381

(Stand: 18. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      11
wieder infektfrei       10
Aktive Fälle 227   +/- 0
Stadt Bamberg  94    + 1
Landkreis Bamberg 133    – 1
Gesamtzahl Infizierte6.283
Stadt Bamberg2.283
Landkreis Bamberg4.000
Todesfälle  225       + 1

(Stand: 19. März 2021, 12:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 18. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

18.3.17.3.16.3.15.3.14.3.13.3.12.3.11.3.
Stadt Bamberg59,469,873,764,655,655,643,932,3
Landkreis Bamberg47,644,841,540,138,144,244,240,8

(Stand: 17. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    17.397
Zweitimpfungen                                                     10.800

(Stand: 16. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      23
wieder infektfrei       17
Aktive Fälle 227   + 6
Stadt Bamberg  93    + 2
Landkreis Bamberg 134    + 4
Gesamtzahl Infizierte6.272
Stadt Bamberg2.278
Landkreis Bamberg3.994
Todesfälle  224       /

(Stand: 18. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 17. März 2021

Erweiterte Öffnungszeiten für PCR- Wunschtestungen und PoC-Antigen-Schnelltestungen im Testzentrum in Scheßlitz

Ab sofort werden die Öffnungszeiten für PCR-Wunschtestungen und Antigen-Schnelltestungen im ehemaligen Netto-Markt (Oberend 32) in Scheßlitz erweitert. Testungen können Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9:00 bis 13:00 Uhr und Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr durchgeführt werden. Die Tests sind frei wählbar und kostenfrei.

Das Abstrichergebnis des Labortests-Rachenabstrich (PCR) erhalten Getestete i. d. R. binnen weniger Tage online, das Abstrichergebnis des Antigen-Schnelltestes (PoC) i. d. R. binnen 15 Minuten an der Befundübermittlung vor Ort.

Es ist kein Abstrich möglich, wenn Symptome wie Husten, Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen oder Störung des Geruchs-/Geschmackssinns vorliegen. Kontakt zu einem Verdachtsfall oder Corona-Infizierten bestand. Eine Aufnahme in eine andere Einrichtung bevorsteht (Rehe, Klinik,…) und eine Warnung durch die Corona-App vorliegt.

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH freut sich sehr, den Bürgerinnen und Bürgern diese Öffnungszeiten für Testungen anbieten zu können.

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

17.3.16.3.15.3.14.3.13.3.12.3.11.3.10.3.
Stadt Bamberg69,873,764,655,655,643,932,338,8
Landkreis Bamberg44,841,540,138,144,244,240,840,1

(Stand: 17. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    17.115
Zweitimpfungen                                                     10.016

(Stand: 16. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen      33
wieder infektfrei       22
Aktive Fälle 221   + 11
Stadt Bamberg  91    + 3
Landkreis Bamberg 130    + 8
Gesamtzahl Infizierte6.249
Stadt Bamberg2.266
Landkreis Bamberg3.983
Todesfälle  224       /

(Stand: 17. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 16. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

16.3.15.3.14.3.13.3.12.3.11.3.10.3.9.3.
Stadt Bamberg73,764,655,655,643,932,338,837,5
Landkreis Bamberg41,540,138,144,244,240,840,146,9

(Stand: 16. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    16.590
Zweitimpfungen                                                      9.632

(Stand: 15. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen       9
wieder infektfrei      17
Aktive Fälle 210     – 9
Stadt Bamberg  88     – 6
Landkreis Bamberg 122     – 3
Gesamtzahl Infizierte6.216
Stadt Bamberg2.256
Landkreis Bamberg3.960
Todesfälle  224       + 1

(Stand: 16. März 2021, 13:30 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 15. März 2021

Übersicht 7-Tage-Inzidenzwert

15.3.14.3.13.3.12.3.11.3.10.3.9.3.8.3.
Stadt Bamberg64,655,655,643,932,338,837,542,7
Landkreis Bamberg40,138,144,244,240,840,146,950,3

(Stand: 15. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    15.600
Zweitimpfungen                                                      9.332

(Stand: 12. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen       36
wieder infektfrei        58
Aktive Fälle 219     – 23
Stadt Bamberg  94     –  4
Landkreis Bamberg 125     – 19
Gesamtzahl Infizierte6.207
Stadt Bamberg2.257
Landkreis Bamberg3.950
Todesfälle  223       + 1

(Stand: 15. März 2021, 13:30 Uhr) 

Pressemittelungen und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 12. März 2021

Kita- und Schulbetrieb wird fortgesetzt

Die Inzidenzwerte von Stadt (43,9) und Landkreis Bamberg (44,2) ermöglichen es, dass der Kita- und  Schulbetrieb in der kommenden Woche fortgeführt werden kann. Das stellte der Krisenstab von Stadt und Landkreis am Freitag unter der Leitung von Landrat Johann Kalb fest.

Dies bedeutet, dass die Kitas ab Montag zum Regelbetrieb zurückkehren. Grundschulen und die Grundschulstufen der Förderschulen gehen ab Montag in den Präsenzunterricht. In allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet in der Regel Wechselunterricht statt. Präsenzunterricht dort ist nur möglich, soweit dabei der Mindestabstand durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Der Krisenstab appelliert, die jeweiligen Rahmenhygienepläne konsequent einzuhalten.

Die genannten Regelungen gelten vorerst für eine Woche. Sofern es eine gravierende Verschlechterung der Inzidenzwerte geben sollte, wird der Krisenstab die Lage neu bewerten und über mögliche Veränderungen informieren.

Fortgesetzt werden die Impfungen des Personals von Kindertagesstätten sowie von Grund- und Förderschulen. Am vergangenen Samstag wurden im Impfzentrum Bamberg  469 Beschäftigte dieser Einrichtungen erstgeimpft. Für diesen Freitag und Samstag sind rund 700 Impfungen geplant.

Schwankende Inzidenzwerte – Was gilt wann?

Von den Sieben-Tages-Inzidenzwerten hängen derzeit die Öffnung des Einzelhandels und der Museen, der Unterricht an Schulen, die Öffnung von Kitas, die Möglichkeiten für kontaktlosen Sport sowie Regelungen für private Kontakte ab.

Auf der Grundlage der Inzidenzwerte für Stadt (43,9) und Landkreis Bamberg (44,2) vom Freitag, 12. März, gelten für die kommenden vier Tage bis einschließlich Dienstag: Einzelhandel und Museen haben mit den entsprechenden Kunden-pro-Verkaufsfläche-Regelungen geöffnet. Kontaktloser Sport ist mit eingeschränkter Personenzahl möglich.

Jeder weitere Tag, an dem die Inzidenzwerte ab dem heutigen Freitag unter 50 bleiben, setzt diesen Rahmen um einen Tag fort. Sollten die Inzidenzwerte also auch am Samstag und Sonntag unter 50 bleiben, gelten die genannten Regelungen bis einschließlich Donnerstag kommender Woche.

Sollte der Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 50 überschreiten, dann werden diese Lockerungen ab dem zweiten Tag nach dieser dreitätigen Überschreitung zurückgenommen. Vergleichbares gilt im umgekehrten Fall: Sollte der Inzidenzwert zum Beispiel drei Tage die 35 unterschreiten, dann dürfen sich (bei der Verbesserung) direkt am folgenden Tag bis zu zehn Personen aus drei Haushalten privat treffen. Bei Inzidenzwerten über 35 sind private Kontakte auf zwei Haushalte und maximal fünf Personen begrenzt. Kinder unter 14 sind bei der jeweiligen Gesamtzahl ausgenommen.

Für Kitas und Schulen wirkt der Inzidenzwert vom Freitag (Stadt und Landkreis sind heute, 12. März, unter 50) in der Regel – sofern sich keine gravierende Verschlechterung ergibt – für die komplette folgende Woche. Dies bedeutet, dass in den Kitas Regelbetrieb angeboten wird. Grundschulen und die Grundschulstufen der Förderschulen gehen in den Präsenzunterricht. In allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet in der Regel Wechselunterricht statt. Präsenzunterricht dort ist nur möglich, soweit dabei der Mindestabstand durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg43,9
Landkreis Bamberg44,2

(Stand: 12. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    14.994
Zweitimpfungen                                                      9.294

(Stand: 11. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen       26
wieder infektfrei        18
Aktive Fälle 242     +  8
Stadt Bamberg  98      + 7
Landkreis Bamberg 144      + 1
Gesamtzahl Infizierte6.171
Stadt Bamberg2.235
Landkreis Bamberg3.936
Todesfälle  222        /

(Stand: 12. März 2021, 11:30 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 11. März 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg32,3
Landkreis Bamberg40,8

(Stand: 11. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    14.442
Zweitimpfungen                                                      9.160

(Stand: 10. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen       27
wieder infektfrei        19
Aktive Fälle 234     +  8
Stadt Bamberg  91     + 11
Landkreis Bamberg 143     –  3
Gesamtzahl Infizierte6.145
Stadt Bamberg2.226
Landkreis Bamberg3.919
Todesfälle  222        /

(Stand: 11. März 2021, 14:00 Uhr) 

Pressemitteilungen und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 10. März 2021

Schnelltests ab sofort kostenlos

In der letzten Bund-Länder-Beratung wurde festgelegt, dass jede Bürgerin und jeder Bürger die Möglichkeit haben soll, einmal pro Woche einen kostenlosen Corona-Schnelltest zu machen. Diese kostenlosen Schnelltests werden ab sofort auch in der bekannten Teststelle in Scheßlitz (Oberend 32, ehemaliges Nettogebäude) angeboten. Weiterhin wird das Angebot um weitere Tage erweitert, so dass ab heute folgende Öffnungszeiten zur Verfügung stehen: Montag bis Freitag, jeweils 11:00 bis 13:00.

In den Abstrichstellen werden ausschließlich „Wunsch-Abstriche“ durchgeführt, also nur Personen ohne Symptome, ohne einen Kontakt zu einem Corona-Infizierten und ohne Auftrag des Gesundheitsamtes, die sich freiwillig auf COVID-19 testen lassen möchten. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Personalausweis und die Krankenversicherungskarte oder bei Privatversicherten Angabe der Versicherung sind ausreichend. Der Test ist für die Bürger kostenlos.

Infektionen gehen zurück – Zahl der Impfungen steigt

In der zurückliegenden Woche gab es keine neuen Corona-Ausbrüche in Heimen oder Gemeinschaftseinrichtungen. Die Zahl der Patienten, die wegen einer Covid-19-Infektion stationär behandelt wurden, ist auf 21 gesunken  – 8 hiervon intensiv. Die Inzidenzwerte liegen unter 50, wodurch der Einzelhandel oder Museen mindestens bis zum Samstag öffnen können.

Es steht fast 1,5 Mal so viel Impfstoff zur Verfügung als in der zurückliegenden Woche. In dieser Woche starten die dezentralen Impfungen in Ebrach und Schlüsselfeld. Viele Entwicklungen laufen aktuell in die richtige Richtung, zeigte  sich Landrat Johann Kalb zur Wochenmitte vorsichtig optimistisch.

Sorge bereitet Kalb der Blick zu den östlichen Nachbarn, die aufgrund der Nähe zu Tschechien hohe Inzidenzwerte – teils über 300 – und einen hohen Anteil an Corona-Mutationen ausweisen.  „Die Entwicklung ist noch sehr fragil“, appellierte der Landrat an die Bevölkerung. „Das Virus macht vor Stadt- oder Landkreisgrenzen nicht halt. Wir sind alle gut beraten, auch weiterhin konsequent Abstände einzuhalten, Masken zu tragen, Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen zu beachten. – Dann haben wir die Möglichkeit, dass sich diese Entwicklung zunächst stabilisiert. Das ist wichtig für das Gesundheitssystem, die Wirtschaft, die Schulen und letztlich für unsere eigene Gesundheit. – Mit Disziplin erarbeiten wir uns weitere Öffnungsperspektiven etwa für Schulen, Vereine und Verbände oder gastronomische Betriebe.“

Zahl der Todesfälle mit Corona steigt um 16

Die gestrige Corona-Statistik weist für Stadt und Landkreis eine Steigerung von 16 auf 222 Todesfälle aus.

Dies liegt daran, dass diese 16 zusätzlichen Todesfälle aus den Monaten Januar und Februar 2021 von Ärzten aus Stadt und Landkreis Bamberg dem Fachbereich Gesundheitswesen erst jetzt als Todesfälle mit Corona gemeldet wurden.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg38,8
Landkreis Bamberg40,1

(Stand: 10. März 2021)

Impfungen

Erstimpfungen    14.120
Zweitimpfungen                                                      8.852

(Stand: 9. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen       20
wieder infektfrei        22
Aktive Fälle 226     –  2
Stadt Bamberg  80      – 5
Landkreis Bamberg 146     + 3
Gesamtzahl Infizierte6.118
Stadt Bamberg2.207
Landkreis Bamberg3.911
Todesfälle  222        /

(Stand: 10. März 2021, 14:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 9. März 2021

Einzelhandel kann die komplette Woche öffnen

Das Robert-Koch-Institut weist für den heutigen Dienstag 7-Tages-Inzidenzen von 37,5 für die Stadt und für den Landkreis Bamberg von 46,9 aus. „Damit ist gesichert, dass der Einzelhandel für die komplette Woche bis einschließlich Samstag öffnen kann“, so Landrat Johann Kalb am Dienstagmorgen. Landkreis und Stadt Bamberg haben gestern vereinbart, dass sie ihren Spielraum, den sie als Kreisverwaltungen haben, nutzen wollen. Die Öffnung wird also erst am zweiten Tag nach einer eventuellen dreitägig durchgehenden Überschreitung des Inzidenzwertes von 50 wieder zurückgenommen. „Bitte halten Sie sich weiterhin an Abstand, Masken und gültige Kontaktbegrenzungen, damit wir diese Entwicklung auch im Interesse unseres Einzelhandels nicht gefährden“, so der Landrat. Gleiches gelte für Museen etc. und kontaktlosen Sport. Niedrige Inzidenzwerte sind auch für weitere Öffnungen zum Beispiel in der Gastronomie wichtig.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg37,5
Landkreis Bamberg46,9

(Stand: 9. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    13.875
Zweitimpfungen                                                      8.491

(Stand: 8. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen       11
wieder infektfrei        13
Aktive Fälle 228     – 18
Stadt Bamberg  85      – 5
Landkreis Bamberg 143     – 13
Gesamtzahl Infizierte6.098
Stadt Bamberg2.201
Landkreis Bamberg3.897
Todesfälle  222      + 16

(Stand: 9. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 8. März 2021

Der Einzelhandel in Stadt und Landkreis Bamberg darf wieder öffnen. Mehr dazu in einem eigenen Artikel …

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg42,7
Landkreis Bamberg50,3

(Stand: 8. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    12.983
Zweitimpfungen                                                      7.754

(Stand: 4. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum vergangenen Freitag
neue Infektionen       33
wieder infektfrei        19
Aktive Fälle 246     + 9
Stadt Bamberg  90      – 3
Landkreis Bamberg 156    + 12
Gesamtzahl Infizierte6.087
Stadt Bamberg2.199
Landkreis Bamberg3.891
Todesfälle  206      + 5

(Stand: 8. März 2021, 13:00 Uhr) 

Pressemitteilungen und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 5. März 2021

Dezentrales Impfen startet

In der kommenden Woche startet die dezentralen Impftermine. Darüber informierte Landrat Johann Kalb in der Führungsgruppe Katastrophenschutz am Freitag.  „Wir impfen jetzt auch in der Fläche. Damit tragen wir der Situation der Menschen in unserem Flächenlandkreis Rechnung und erhöhen die Impfbereitschaft“, so Landrat Johann Kalb, „das ist ein Zwischenschritt bis zur Impfung durch die Hausärzte.“

Personen über 80 Jahren erhalten nun zunächst Impfangebote am 11. März in Ebrach und Schlüsselfeld, am 16. März in Burgebrach und am 18. März in Hirschaid. Weitere Gemeinden in den sechs Sprengeln werden folgen.

Am 1. März hatte Dr. Tobias Pfaffendorf von der Sozialstiftung Bamberg den Bürgermeistern der Landkreisgemeinden das Konzept dezentraler Impftermine in sechs Sprengeln vorgestellt und um Unterstützung durch die Gemeinden geworben.

Kitas und Schulen bleiben offen

Die Inzidenzwerte von Stadt und Landkreis Bamberg ermöglichen es, dass der Betrieb von Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen zu Beginn der kommenden Woche fortgeführt werden kann. Das war ein Ergebnis der Sitzung der Führungsgruppe Katastrophenschutz am Freitag unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Bürgermeister Jonas Glüsenkamp.

Am Samstag, 6. März, startet die Impfung  mit den ersten rund 500 Erziehern und Lehrern von Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen (Prio-Gruppe 2) mit dem bis dato nur für unter 65-Jährige zugelassenen Impfstoff von AstraZeneca. Sobald dieser auch für ältere Personen zugelassen wird, wird auch dieser Impfstoff priorisiert für die Gruppe 1  eingesetzt.

Zum Thema Schnelltests lagen der gemeinsamen Koordinierungsgruppe von Stadt und Landkreis Bamberg noch keine detaillierten Informationen zum Zeitpunkt oder zur Anzahl der von Bund und Land bereitgestellten Tests  vor. Deshalb kann ein Konzept dafür erst in der kommenden Woche erarbeitet werden. Bis dahin bleibt es bei den vorhandenen (zum Teil kostenpflichtigen) Testmöglichkeiten.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg60,7
Landkreis Bamberg55,7

(Stand: 5. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    12.983
Zweitimpfungen                                                      7.754

(Stand: 4. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        9
wieder infektfrei        24
Aktive Fälle 237     –  15
Stadt Bamberg  93      – 3
Landkreis Bamberg 144      – 12
Gesamtzahl Infizierte6.054
Stadt Bamberg2.189
Landkreis Bamberg3.865
Todesfälle  201      /

(Stand: 5. März 2021, 12:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 4. März 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg60,7
Landkreis Bamberg59,1

(Stand: 4. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    12.757
Zweitimpfungen                                                      7.260

(Stand: 3. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        17
wieder infektfrei         52
Aktive Fälle 252     –  35
Stadt Bamberg  96      – 12
Landkreis Bamberg 156      – 23
Gesamtzahl Infizierte6.045
Stadt Bamberg2.185
Landkreis Bamberg3.860
Todesfälle  201      /

(Stand: 4. März 2021, 14:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 3. März 2021

7-Tage-Inzidenz weiter unter 100 – Impfungen für Kita-Personal und Lehrkräfte beginnen

Der gemeinsame Krisenstab von Stadt und Landkreis Bamberg hat sich in seiner Sitzung am 2. März vor allem mit dem Infektionsverlauf in Stadt und Landkreis Bamberg und der Erweiterung der Impfkapazitäten befasst. Erfreulich seien der leicht fallende Verlauf des Infektionsgeschehens und die geplanten Impfungen von Lehrkräften und Erzieherinnen und Erziehern mit AstraZeneca-Impfstoff. Bürgermeister Glüsenkamp machte gleich zu Beginn deutlich: „Es ist ein großer Gewinn, dass Erzieherin­nen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer nun in der Prio-Gruppe 2 geimpft werden kön­nen, denn der Impfstoff von AstraZeneca bietet einen nahezu hundertprozentigen Schutz gegen schwere und tödliche Verläufe einer Corona-Erkrankung.“ Positiv sei auch, dass der ers­te dezentrale Impftermin in einer Landkreisgemeinde bereits in der nächsten Woche stattfinden solle.

Auch wenn der Februar weniger Tage habe als der Januar, so seien die gemeldeten Neu­infektionen gegenüber dem Vormonat rückläufig. Insgesamt so hieß es, sei das Infektions­geschehen in Heimen und Gemeinschaftsunterkünften ruhig bzw. am Abklingen, so dass die 138 neuen Infektionsfälle der vergangenen Woche zu 60 Prozent auf Einzelpersonen und 26 Prozent auf Haushalte zurückzuführen seien. „Das sonnige milde Frühlingswetter darf uns deshalb nicht davon abhalten, weiterhin verantwortungsvoll miteinander umzugehen: Abstand halten, Lüften, Maske tragen und Menschenansammlungen meiden“, daran erinnerte Dr. Susanne Paulmann, Leiterin des Fachbereichs Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg. Der Vertreter der Bamber­ger Polizei im Krisenstab wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass weiterhin alle Verstöße gegen die Maskenpflicht und das Alkoholkonsumverbot in den ausgewiesenen Bereichen der Bamberger Innenstadt streng mit Anzeigen geahndet würden. Diese könn­ten Geldbußen von 250 bis 500 Euro nach sich ziehen.

Dr. Tobias Pfaffendorf von der Sozialstiftung Bamberg berichtete, dass die Planungen für das dezentrale Impfen in den definierten sechs Sprengeln im Landkreis Bamberg auf Hochtouren liefen. Bereits nächste Woche könnte es den ersten Impftag im Landkreis geben. Ziel des dezentralen Impfens ist es, den Impfstoff möglichst zu den Menschen zu bringen. Die Kapazität des gemeinsamen Impfzentrums von Stadt und Landkreis Bamberg kann dadurch deutlich erweitert werden. Es sei zu erwarten, dass die Liefermengen steigen werden, so dass auch die täglichen Impfzahlen mit dem zusätzlichen dezentralen Konzept weiter erhöht werden könnten. Landrat Kalb begrüßte diese Entwicklung: „Es wird in den sechs Sprengeln Koordinatoren geben, die zusammen mit dem Impfzentrum die Impfter­mine in unseren Landkreisgemeinden vorbereiten. Wir kommen mit dem Impfstoff zu den Menschen vor Ort.“

Zudem ginge laut Dr. Pfaffendorf die Koordination mit den Hausärzteverbänden für die Impfungen von bettlägerigen Patienten in deren Zuhause konstruktiv voran. Hier hätten weitergehende Studien des Herstellers Biontech-Pfizer gezeigt, dass sowohl ein vorsichti­ger Transport als auch die Entnahme von Einzeldosen nun gesichert möglich seien. Ein möglicher Start für Impfungen von über 80-Jährigen zuhause könnte schon Anfang April möglich sein.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg64,6
Landkreis Bamberg59,1

(Stand: 3. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    12.533
Zweitimpfungen                                                      6.900

(Stand: 2. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        24
wieder infektfrei         35
Aktive Fälle 287     –  11
Stadt Bamberg 108      –  4
Landkreis Bamberg 179      –  7
Gesamtzahl Infizierte6.028
Stadt Bamberg2.179
Landkreis Bamberg3.849
Todesfälle  201      /

(Stand: 3. März 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 2. März 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg71,1
Landkreis Bamberg59,1

(Stand: 2. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    12.179
Zweitimpfungen                                                      6.307

(Stand: 1. März 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        22
wieder infektfrei         42
Aktive Fälle 298     –  22
Stadt Bamberg 112       – 9
Landkreis Bamberg 186     – 13
Gesamtzahl Infizierte6.004
Stadt Bamberg2.168
Landkreis Bamberg3.836
Todesfälle  201      + 2

(Stand: 2. März 2021, 14:00 Uhr)

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 1. März 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg72,4
Landkreis Bamberg62,5

(Stand: 1. März 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    11.718
Zweitimpfungen                                                      6.307

(Stand: 26. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen        48
wieder infektfrei        47
Aktive Fälle 320       – 3
Stadt Bamberg 121       – 17
Landkreis Bamberg 199     + 14
Gesamtzahl Infizierte5.982
Stadt Bamberg2.159
Landkreis Bamberg3.823
Todesfälle  199      + 4

(Stand: 1. März 2021, 15:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 26. Februar 2021

Schul- und Kitabetrieb kann fortgesetzt werden

Mit 46,9 für den Landkreis und 50,4 für die Stadt Bamberg weist das Robert-Koch-Institut am Freitag Sieben-Tages-Inzidenzwerte aus, die es ermöglichen, den Betrieb von Kindertagesstätten und Schulen in der kommenden Woche so fortzusetzen, wie dieser in der laufenden Woche stattgefunden hat. Das stellte die Koordinierungsgruppe von Stadt und Landkreis Bamberg unter der Leitung von Landrat Johann Kalb am Freitagvormittag fest.

Das Gremium befasste sich auch mit der seit dieser Woche in die Gruppe 2 vorgezogenen Impfung von Lehrern, Erziehern und Beschäftigten von Grundschulen, Förderschulen und Kindertagesstätten. Die Einrichtungen werden in der kommenden Woche detailliert über das weitere Vorgehen informiert.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg50,4
Landkreis Bamberg46,9

(Stand: 26. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen    11.221
Zweitimpfungen     6.164

(Stand: 25. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        20
wieder infektfrei        17
Aktive Fälle 323       + 3
Stadt Bamberg 138       + 3
Landkreis Bamberg 185     +/- 0
Gesamtzahl Infizierte5.934
Stadt Bamberg2.157
Landkreis Bamberg3.777
Todesfälle  195        /

(Stand: 26. Februar 2021, 12:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 25. Februar 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg45,2
Landkreis Bamberg57,1

(Stand: 25. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen10.990
Zweitimpfungen  5.887

(Stand: 24. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        14
wieder infektfrei         42
Aktive Fälle 320       – 28
Stadt Bamberg 135       –  4
Landkreis Bamberg 185       – 24
Gesamtzahl Infizierte5.914
Stadt Bamberg2.152
Landkreis Bamberg3.762
Todesfälle  195        /

(Stand: 25. Februar 2021, 14:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 24. Februar 2021

Dezentrale Impfungen

Dezentrale Impfungen im Landkreis, die Maskenpflicht in der Stadt, das Infektionsgeschehen sowie die neue Situation an Schulen und Kindertagestätten waren die zentralen Themen der Koordinierungsgruppe Corona von Stadt und Landkreis Bamberg unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke.

Sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, wird das Impfzentrum Bamberg dezentrale Impftermine anbieten. Dr. Tobias Pfaffendorf von der Sozialstiftung Bamberg stellte der Koordinierungsgruppe am Dienstag ein Konzept vor, das Impfungen (neben dem Impfzentrum in Bamberg und in Pflegeheimen) auch in sechs Sprengeln im Landkreis vorsieht.

Mit den Kommunen jedes Sprengels soll nun nach geeigneten Räumen gesucht werden, in denen die mobilen Impfteams bis zu 300 Impfungen täglich durchführen können. Je nach Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffes und Einwohnerzahl des Sprengels können nach dem Konzept flexibel Impftermine angeboten werden.  „Damit wird ein  flexibles System aufgebaut, in das mittelfristig auch die Arztpraxen vor Ort eingebunden werden können“, begrüßte Landrat Johann Kalb die Überlegungen des Impfzentrums. „Dezentrale Impfangebote sind für einen Flächenlandkreis unabdingbar. Mit der Bereitstellung von ausreichend Impfstoff ist es an der Zeit, in die Fläche zu gehen.“ Vor zwei Wochen hatten der Landrat und der Oberbürgermeister das Impfzentrum beauftragt, ein Konzept für dezentrale Impfungen zu entwerfen.

Schulen und Kitas sind gut vorbereitet in die neue Woche mit dem Wechselunterricht sowie Präsenzzeiten gestartet. Die Einrichtungen bieten nach den Worten des städtischen Schulreferenten Matthias Pfeufer und von Schulamtsdirektor Thomas Kohl sehr flexibel Präsenz- oder täglich beziehungsweise wöchentlichen Wechselunterricht an. Die Koordinierungsgruppe will Schülern, Eltern und Lehrern auch in den nächsten Wochen so viel Planungssicherheit geben, wie dies unter den geltenden Richtlinien möglich ist. Jeweils am Freitag soll -sofern möglich – eine Prognose für die Folgewoche gegeben werden.  

Zur Frage der Maskenpflicht in der Bamberger Innenstadt positionierte sich die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Dr. Susanne Paulmann: „Wir sind vom Infektionsgeschehen mit den aktuellen Inzidenzwerten noch nicht so weit, dort auf Masken verzichten zu können, wo nicht ausreichend Abstand eingehalten werden kann.“ Das zeigten auch die Menschenansammlungen, die sich in den letzten Tagen bei schönem Wetter ergeben haben. Zudem dürfe man die Öffnung von Schulen und Kitas nicht dadurch gefährden, dass man an anderer Stelle sorgloser mit den Infektionsschutzmaßnahmen umgehe.

Das Infektionsgeschehen schwankt derzeit in Stadt und Landkreis in einer Spanne von 60 bis 85. Die Bamberger Pflegeheime sind derzeit infektionsfrei. In den betroffenen Heimen im Landkreis sind die Infektionsgeschehen im Abklingen. „Wenn auch nur eine Momentaufnahme, die hoffentlich anhält, so ist das doch eine positive Entwicklung“, so der ärztliche Leiter der Koordinierungsgruppe, Prof. Michael Sackmann. Leicht rückläufig sind die Zahlen der Patienten, die aufgrund einer Corona-Infektion stationär behandelt werden müssen. In den drei Kliniken in Stadt und Kreis gilt dies für 45 Menschen.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg54,3
Landkreis Bamberg65,9

(Stand: 24. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen10.747
Zweitimpfungen  5.610

(Stand: 23. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        35
wieder infektfrei         73
Aktive Fälle 348       – 38
Stadt Bamberg 139       –  6
Landkreis Bamberg 209       – 32
Gesamtzahl Infizierte5.900
Stadt Bamberg2.144
Landkreis Bamberg3.756
Todesfälle  195        /

(Stand: 24. Februar 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 23. Februar 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg62,0
Landkreis Bamberg68,0

(Stand: 23. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen10.350
Zweitimpfungen  5.480

(Stand: 22. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        21
wieder infektfrei         30
Aktive Fälle 386       –  9
Stadt Bamberg 145       –  2
Landkreis Bamberg 241       –  7
Gesamtzahl Infizierte5.865
Stadt Bamberg2.128
Landkreis Bamberg3.737
Todesfälle  195        /

(Stand: 23. Februar 2021, 14:00 Uhr) 

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 22. Februar 2021

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg82,7
Landkreis Bamberg74,7

(Stand: 22. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen9.882
Zweitimpfungen5.161

(Stand: 19. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        33
wieder infektfrei         59
Aktive Fälle 395      –  26
Stadt Bamberg 147      +  8
Landkreis Bamberg 248      –  34
Gesamtzahl Infizierte5.844
Stadt Bamberg2.122
Landkreis Bamberg3.722
Todesfälle  195        /

(Stand: 22. Februar 2021, 14:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 19. Februar 2021

Kitas und Schulen öffnen am Montag, Ausgangssperre im Landkreis Bamberg ab Samstag, 20. Februar, 0 Uhr, aufgehoben

Kitas, Grund- und Förderschulen sowie weitere Abschlussklassen sowohl in der Stadt als auch im Landkreis Bamberg öffnen wie geplant am Montag, 22. Februar. Für den Landkreis Bamberg entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre  ab Samstag, 20. Februar, 0 Uhr. Diese Entscheidung konnte die Koordinierungsgruppe „Corona“ unter der Leitung von Landrat Johann Kalb am Freitag treffen, nachdem der 7-Tages-Inzidenz-Wert auch für den Landkreis länger als sieben Tage unter der Marke von 100 lag.

Bei 7-Tages-Inzidenzwerten von 71,1 für die Stadt Bamberg und 77,5 für den Landkreis Bamberg am Freitag, 19. Februar, und einer derzeit stabilen Infektionslage rechnet der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg auch über das Wochenende mit keinen sprunghaften Verschlechterungen dieser Werte. Deshalb können am Montag, 22. Februar, auch Kitas, Grund- und Förderschulen sowie weitere Abschlussklassen wie geplant öffnen.

Unberührt vom Inzidenzwert sind die bereits seit 1. Februar geltenden  Regelungen für den Präsenz- und Wechselunterricht der Abschlussklassen der Gymnasien und der Berufsschulen mit zeitnahen Abschlüssen. Gleiches gilt für die Fahrschulen, die ab 22. Februar mit entsprechenden Schutzmaßnahmen wieder öffnen dürfen.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg71,1
Landkreis Bamberg77,5

(Stand: 19. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen9.658
Zweitimpfungen4.769

(Stand: 18. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        17
wieder infektfrei         31
Aktive Fälle 421      –  16
Stadt Bamberg 139      –  3
Landkreis Bamberg 282      –  13
Gesamtzahl Infizierte5.811
Stadt Bamberg2.107
Landkreis Bamberg3.704
Todesfälle  195        + 2

(Stand: 19. Februar 2021, 12:00 Uhr) 

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 18. Februar 2021

Impfung für die Personen der Gruppe 2 „Hohe Priorität“

Mit der Bereitstellung des Impfstoffes von AstraZeneca kann voraussichtlich in Bamberg Stadt und Landkreis ab der ersten Märzhälfte auch mit der Corona-Impfung der Gruppe zwei „Hohe Priorität“ begonnen werden. Dieser Gruppe gehören zum einen die Personen an, die älter als 70 Jahre sind. Für diese ist jedoch der Impfstoff von AstraZeneca nicht zugelassen. Der Gruppe zwei gehören jedoch zum Beispiel auch jüngere Menschen mit Vorerkrankungen, je zwei enge Kontaktpersonen von  Pflegebedürftigen oder Schwangeren, Pflegende in stationären oder teilstationären Einrichtungen oder Ordnungskräfte, die einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind, an. Aufschluss darüber, wer in die Gruppe zwei „Hohe Priorität“ eingeordnet werden kann, gibt das Bundesgesundheitsministerium unter: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html?fbclid=IwAR1p93lTWzVociGVolpKXi9DDv5nLmtksTbzXaXVOhoZF2ZprENITRu1aww

Wer sich hier impfen lassen möchte, kann sich nur über das Portal www.impfzentren.bayern.de anmelden. Dort müssen auch die Gründe für die Einstufung  in diese Gruppe angegeben werden. Eine telefonische Anmeldung beim Impfzentrum Bamberg ist nicht möglich.

7-Tage-Inzidenzwert

Stadt Bamberg73,7
Landkreis Bamberg74,7

(Stand: 18. Februar 2021)

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100.

Impfungen

Erstimpfungen9.494
Zweitimpfungen4.432

(Stand: 17. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        51
wieder infektfrei         50
Aktive Fälle 437      –  3
Stadt Bamberg 142      +  6
Landkreis Bamberg 295      –  9
Gesamtzahl Infizierte5.794
Stadt Bamberg2.105
Landkreis Bamberg3.689
Todesfälle  193        + 4

(Stand: 18. Februar 2021, 15:00 Uhr)

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 17. Februar 2021

40 Prozent der Gruppe 1 erstgeimpft

Das Impfzentrum Bamberg will bei stabiler Bereitstellung von Impfstoff in den Teilen des Landkreises, die weiter als 15 Kilometer von der Stadt Bamberg entfernt sind, dezentrale Impfangebote unterbreiten. Diese ersten Überlegungen stellte Dr. Tobias Pfaffendorf von der Sozialstiftung Bamberg am Dienstag in die Koordinierungsgruppe Corona vor. Ein konkretes Konzept, das auch auf die Infrastruktur in einzelnen Gemeinden baut und bei dem Impfungen von 300 bis 500 Personen pro Termin möglich sein sollen, wollen die Verantwortlichen des Impfzentrums in der kommenden Woche vorstellen.

Die Mitglieder der Koordinierungsgruppe diskutierten unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Bürgermeister Jonas Glüsenkamp auch über das Infektionsgeschehen, über die Auswirkungen der Inzidenzwerte auf Ausgangssperren und Bildungseinrichtungen.  „Wir wollen der Bevölkerung im Landkreis kurze Wege für die Impfungen anbieten und gleichzeitig so viele Impfungen durchführen wie Impfstoff zugeteilt wird“, dankte Landrat  Kalb für das Grobkonzept für dezentrale Impfungen.

Aus dem Bericht des Impfzentrums ging weiter hervor, dass inzwischen rund 40 Prozent der ersten Gruppe (Über-80-Jährige, Ärzte, Pflegepersonal, …) erstgeimpft sind.  Sofern die Bereitstellung des Impfstoffes von AstraZeneca sich so fortsetzt, wie in den letzten Tagen, kann in der ersten Märzhälfte mit der Impfung der Gruppe der zweiten Priorität der unter 65-Jährigen (der Impfstoff ist nur für zu diesem Alter zugelassen) gestartet werden. Deshalb wird eine Registrierung im Impfportal Bayern empfohlen (www.impfzentren.bayern.de). 

„Die Pflegeheime bereiten uns weiter Sorgen“, so die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Dr. Susanne Paulmann. In einer Einrichtung ist rund ein Drittel des Heimes infiziert. Auch in anderen Fällen gebe es Ausbruchsgeschehen, die bisher milde verlaufen. In neun Einrichtungen gibt es einzelne Infektionen. Größere Sprünge der Inzidenzwerte seien derzeit auf das Infektionsgeschehen in Alten- und Pflegeheimen zurückzuführen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert hat seit der letzten Änderung der 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung direkte Auswirkungen auf Ausgangssperre und den Betrieb von Bildungseinrichtungen. Unterschreitet der Inzidenzwert mindestens sieben Tage die Marke von 100, dann entfällt die Ausgangssperre. Schulen und Kitas öffnen dann in der für die jeweilige Einrichtung vorgesehenen eingeschränkten Form. In der Stadt Bamberg liegt der letzte dreistellige Inzidenzwert bereits länger als sieben Tage zurück. Im Landkreis überschritt der Wert zuletzt am vergangenen Freitag die 100er-Marke. Bleibt der Wert unter 100, dann entfällt die Ausgangssperre ab kommendem Samstag. Maßgeblich ist hierfür der Inzidenzwert des Robert-Koch-Institutes, der auch auf den Homepages von Stadt und Landkreis veröffentlicht wird. Überschreitet der Inzidenzwert erneut die 100-er-Marke, dann gelten ab dem Folgetag die Ausgangssperre und die zusätzlichen Beschränkungen für die Schulen. Entscheidend dabei ist der Standort der Schule und nicht der Wohnort der Schülerinnen und Schüler.

Leichte Entspannung in den Kliniken von Stadt und Landkreis: In Summe hat die Zahl der infizierten Patienten die Marke von 50 unterschritten. Nach wie vor müssen ein Dutzend Personen intensivmedizinisch behandelt werden. 

7- Tage-Inzidenzwert

Der 7-Tage-Inzidenz des RKI ist maßgeblich für die in Stadt und Landkreis Bamberg gültigen Corona-Maßnahmen. Liegt der Wert 7 Tage in Folge unter 100, treten Lockerungen in Kraft. Zuletzt lag der Wert am Freitag, 12. Februar 2021 über 100. Stand 17. Februar: Stadt Bamberg 68,5, Landkreis Bamberg 91,7.

Impfungen

Erstimpfungen9.012
Zweitimpfungen4.374

(Stand: 16. Februar 2021, Quelle: Impfzentrum Bamberg)

Fallzahlen

Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         41
wieder infektfrei          52
Aktive Fälle 440       –  12
Stadt Bamberg 136       – 17
Landkreis Bamberg 304       +  5
Gesamtzahl Infizierte5.743
Stadt Bamberg2.075
Landkreis Bamberg3.668
Todesfälle  189        + 1

(Stand: 17. Februar 2021, 14:00 Uhr)

Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 16. Februar 2021

Künftig mit FFP2-Maske zum Wertstoffhof

Der Fachbereich Abfallwirtschaft am Landratsamt Bamberg weist darauf hin, dass aufgrund einer Mitteilung des Bayerisches Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz ab sofort die Verpflichtung besteht, auf allen Wertstoffhöfen im Landkreis eine FFP2-Maske zu tragen.

Unabhängig davon bleiben die 11 Einrichtungen zur Abgabe von verwertbaren Abfällen weiter geöffnet und können zu den bekanntgegebenen Öffnungszeiten angefahren werden.

Die bereits seit einiger Zeit erfolgreich angewandten Einlassbeschränkungen werden bis auf weiteres beibehalten, um die erforderlichen Abstands- und Hygienevorgaben einhalten zu können. Deshalb werden auch künftig – in Abhängigkeit von der Größe des jeweiligen Wertstoffhofes – nur eine bestimmte Anzahl an Fahrzeugen bzw. Kunden gleichzeitig zugelassen.

Um den Betriebsablauf möglichst reibungslos durchzuführen und Wartezeiten für andere Kunden so gering wie möglich zu halten, sollten Entsorgungsfragen im Vorfeld mit der Abfallberatung des Landkreises geklärt werden (Kontaktdaten siehe unten). Zudem empfiehlt sich eine Vorsortierung der abzugebenden Stoffe. Diskussionen mit dem Personal und auch lange Gespräche mit anderen Kunden sind zu vermeiden.

Bei Fragen steht die Abfallberatung des Landkreises Bamberg unter den Telefonnummern 0951/85-706 oder -708 bzw. via Mail unter abfallberatung@lra-ba.bayern.de gerne zur Verfügung.

Impfungen 
(Stand: 15.2.2021,
Quelle: Impfzentrum Bamberg)
Erstimpfungen8.613     
Zweitimpfungen4.214      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 60,7
Landkreis Bamberg 93,1
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         36
wieder infektfrei          56
Aktive Fälle 452       – 20
Stadt Bamberg 153       –  3
Landkreis Bamberg 299       – 17
Gesamtzahl Infizierte5.702
Stadt Bamberg2.064
Landkreis Bamberg3.638
Todesfälle  188        +/- 0
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 15. Februar 2021

Einreise für systemrelevante Berufspendler aus Tschechien und Österreich

Tschechien und Tirol wurden vom Robert-Koch-Institut am 14. Februar 2021 als Virusvarianten-Gebiete ausgewiesen. Das Bundesinnenministerium hat deswegen angeordnet, dass an den Grenzen zu diesen Regionen erneut Grenzkontrollen durchgeführt werden und Einreisen nur noch in äußersten Ausnahmefällen möglich sind. Damit soll dem deutlich höheren Infektionsrisiko der Virusvarianten Rechnung getragen werden.

Einreise für Grenzpendler in systemrelevanten Berufsbranchen

Das Landratsamt Bamberg weist darauf hin, dass die Einreise für Grenzpendler in systemrelevanten Berufsbranchen weiterhin möglich sein soll. Hierfür wurde bestimmt, dass ab kommenden Mittwoch, 17. Februar 2021, 0:00 Uhr die Einreise für solche Personen nur noch gestattet ist, wenn sie eine amtliche Bescheinigung der für den Sitz des Arbeitgebers zuständigen Kreisverwaltungsbehörde mitführen. Die Bescheinigung muss darlegen, dass der Arbeitnehmer in einem systemrelevanten Betrieb tätig ist und dort selbst dringend für eine systemrelevante Tätigkeit benötigt wird. Ab dem 17. Februar 2021 ist eine Einreise aus Tschechien und Tirol zudem nur noch mit negativem Corona-Test und dieser Bescheinigung möglich!

Meldung bis spätestens 16. Februar 2021, 11:00 Uhr

Falls Arbeitgeber aus dem Landkreis Bamberg Beschäftigte haben, die (regelmäßig) aus Tschechien oder Tirol einreisen und eine solche Bescheinigung benötigen, werden sie gebeten, eine E-Mail an corona@lra-ba.bayern.de zu schreiben. Das Landratsamt Bamberg prüft dann, ob die Systemrelevanz vorliegt und erstellt daraufhin die Bescheinigungen für die relevanten Mitarbeiter.

Die E-Mail muss den Betreff „Systemrelevante Beschäftigte – Bescheinigung für Einreise aus Virusvariantengebieten – FIRMENNAME“ haben und muss folgende Informationen enthalten:

  • Name des Betriebs
  • Anschrift des Betriebs
  • Systemrelevante Branche des Betriebs
  • Name, Vorname des Mitarbeiters
  • Genaue Beschreibung der systemrelevanten Tätigkeit des Mitarbeiters
  • Kfz-Kennzeichen des Fahrzeugs des Mitarbeiters
  • Verantwortlicher Ansprechpartner im Betrieb mit Kontaktdaten

Das Landratsamt Bamberg muss der übergeordneten Behörden am morgigen Dienstag 16. Februar 2021, eine Liste der systemrelevanten Betriebe zur Verfügung stellen. Deshalb muss die Meldung Ihres Betriebs inklusive der relevanten Beschäftigten zwingend bis spätestens 16. Februar 2021, 11:00 Uhr erfolgen. Für Betriebe, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht gemeldet wurden, können keine Bescheinigungen erteilt werden. Mitarbeiter die nach diesem Termin ohne Bescheinigung aus Tschechien oder Tirol einreisen wollen, werden voraussichtlich an der Grenze abgewiesen.

Ob ein Betrieb als systemrelevant eingestuft werden kann, ergibt sich aus den Leitlinien der EU-Kommission vom 30. März 2020 (Amtsblatt der EU C 102 I/12). Die zulässigen systemrelevanten Tätigkeiten sind in Nr. 2 dieser Leitlinien aufgeführt. Nach Vorgaben der Innenministerien von Bayern und Bund sind die Leitlinien eng auszulegen. Die Systemrelevanz der Tätigkeit ist vom Landratsamt Bamberg gesondert zu prüfen.

Wir weisen darauf hin, dass nach unserem Kenntnisstand die Bescheinigung für alle Personen nötig ist, die aus beruflichen Gründen aus Tschechien und Tirol einreisen. Dies gilt auch für z. B. Lkw-Fahrer, die grenzüberschreitend Waren transportieren.

Impfungen 
(Stand: 12.2.2021,
Quelle: Impfzentrum Bamberg)
Erstimpfungen8.188     
Zweitimpfungen4.059      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 64,6
Landkreis Bamberg 81,5
Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen        53
wieder infektfrei         50
Aktive Fälle 472      + 2
Stadt Bamberg 151      + 5
Landkreis Bamberg 316      – 3
Gesamtzahl Infizierte5.666
Stadt Bamberg2.044
Landkreis Bamberg3.622
Todesfälle  188          + 1
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 12. Februar 2021

Lernförderung gegen Corona-Lücken

Der andauernde Distanzunterricht stellt Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte und Eltern vor große Herausforderungen. Bildungsforscher sind sich einig, dass vor allem Schülerinnen und Schüler, die zu Hause keine idealen Bedingungen für das Online-Lernen vorfinden, teils große Defizite in ihrer schulischen Entwicklung aufbauen, wenn Schule nicht regelmäßig in Präsenz stattfinden kann.

Für Familien aus dem Landkreis Bamberg organisieren das Bildungsbüro des Landkreises und die Volkshochschule Bamberg-Land deshalb für die zweite Osterferienwoche vom 06.-09. April eine zusätzliche Lernförderung. Maximal sieben Schülerinnen und Schüler treffen sich dafür in Kleingruppen in ihrer gewohnten Schule. Sofern Wechselunterricht erlaubt ist, ist auch dieses Angebot möglich. In entspannter Atmosphäre sollen die Schülerinnen und Schüler beim Festigen von Lerninhalten in Deutsch und Mathematik unterstützt werden. Dabei kann durch Rücksprache mit den Regellehrkräften auf Inhaltsbereiche eingegangen werden, in denen der Bedarf besonders groß ist. Für bedürftige Familien können die Kursgebühren über Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket übernommen werden.

Als Dozierende für die Lernförderung stehen erfahrene Kursleiterinnen und Kursleiter der Volkshochschule Bamberg-Land bereit. Durch eine Kooperation mit dem Lehrstuhl für Grundschulpädagogik konnten zusätzlich zahlreiche kompetente Lehramtsstudierende der Universität Bamberg für die Kurse gewonnen werden.

Bereits zum Ende der Sommerferien 2020 konnte diese Art der Lernförderung an 20 Schulen im Landkreis angeboten werden. Die Auswertung im Nachgang ergab, dass das Angebot nicht nur als sehr hilfreich empfunden wurde, sondern die Teilnahme den meisten Kindern auch Spaß machte. Ein wichtiger Aspekt zur Entlastung der Familien war außerdem, dass die Lerngruppen vor Ort stattfanden und damit keine langen Anfahrten nötig waren. Marc Güntsch, Rektor der Grund- und Mittelschule Breitengüßbach, bringt das Engagement der Dozierenden auf den Punkt: „Zuerst war man als Schulleitung natürlich etwas skeptisch und dachte: Wer kommt denn da in unsere Schule? Dann stellte man fest: Sie kamen, sahen und halfen! Freundlich, unkompliziert, kompetent. Am Ende wollten die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte sie gar nicht mehr gehen lassen.“

Da davon ausgegangen werden muss, dass die Corona-Pandemie noch längere Zeit ihre Spuren in den Lernbiografien der Kinder hinterlassen wird, soll die Lernförderung künftig dreimal jährlich in den Ferien angeboten werden. Das Bildungsbüro und die VHS Bamberg-Land arbeiten an einem Konzept für die längerfristige Umsetzung.

Für Familien aus dem Stadtgebiet organisiert das Bildungsbüro der Stadt zusammen mit dem Amt für Inklusion und der VHS Bamberg Stadt ebenfalls ein Angebot zur Lernförderung für Grundschülerinnen und -schüler in der ersten Woche der Osterferien. Die Eltern werden Ende Februar über die Grundschulen über die Anmeldemodalitäten informiert. Die Stiftung der Sparkasse Bamberg unterstützt dieses Angebot finanziell.

Informationen zur Buchung des Angebots gibt es im Internet unter www.bildungsregion-bamberg.de/lernfoerderung.

Impfungen 
(Stand: 11.2.2021,
Quelle: Impfzentrum Bamberg)
Erstimpfungen7.817     
Zweitimpfungen3.869      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 59,5
Landkreis Bamberg104,6
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        30
wieder infektfrei         47
Aktive Fälle 470     – 18
Stadt Bamberg 151     –  4
Landkreis Bamberg 319     – 14
Gesamtzahl Infizierte5.613
Stadt Bamberg2.024
Landkreis Bamberg3.589
Todesfälle  187          + 1
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 11. Februar 2021
Impfungen 
(Stand: 10.2.2021,
Quelle: Impfzentrum Bamberg)
Erstimpfungen7.432     
Zweitimpfungen3.860      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 42,7
Landkreis Bamberg104,6
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        16
wieder infektfrei         80
Aktive Fälle 488     – 65
Stadt Bamberg 155     – 48
Landkreis Bamberg 333     – 17
Gesamtzahl Infizierte5.583
Stadt Bamberg2.016
Landkreis Bamberg3.567
Todesfälle  186          + 1
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 10. Februar 2021
Impfungen 
(Stand: 9.2.2021,
Quelle: Impfzentrum Bamberg)
Erstimpfungen7.070     
Zweitimpfungen3.840      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 72,4
Landkreis Bamberg 96,5
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        96
wieder infektfrei        112
Aktive Fälle  553     – 22
Stadt Bamberg  203     – 19
Landkreis Bamberg  350     –  3
Gesamtzahl Infizierte5.567
Stadt Bamberg2.014
Landkreis Bamberg3.553
Todesfälle  185          + 6
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 9. Februar 2021

9. Februar 2021

Mit rund 50 Corona-Patienten in den Kliniken und Ausbruchsgeschehen in vier Pflegeeinrichtungen in Stadt und Landkreis Bamberg ist das Infektionsgeschehen in der Region Bamberg nach wie vor angespannt. Dies wurde bei der wöchentlichen Sitzung der Koordinierungsgruppe Corona von Stadt und Landkreis Bamberg unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke deutlich.

Thematisiert wurde in der Runde auch die in den letzten Tagen mehrfach aufgetretene Frage, wie es nach wie vor zu Infektionen in Pflegeheimen kommen könne, wo doch in allen Einrichtungen bereits Erst- und Zweitimpfungen stattgefunden haben. „Der volle Impfschutz hat sich erst nach einigen Wochen aufgebaut“, nannte der ärztliche Leiter, Professor Dr. Michael Sackmann, einen wesentlichen Grund.  Bisher fallen die Verläufe der Infektionen jedoch geringer aus, schilderte die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Dr. Susanne Paulmann, die aktuelle Situation. Deshalb gibt es nach Auffassung der Koordinierungsgruppe derzeit auch noch keinen Spielraum für eine Lockerung der Besuchsregelungen für Pflegeheime. Die Reduzierung der Kontakte und die Testung der Besucher und der Beschäftigten sind nach wie vor zum Schutz der Bewohner nötig. Dies sei auch deshalb weiterhin notwendig, so Prof. Sackmann, weil davon auszugehen sei, dass auch Geimpfte ansteckend sein könnten und die allgemeine Impfquote noch viel zu gering sei.

Die Koordinierungsgruppe von Stadt und Landkreis Bamberg diskutierte auch verschiedene Möglichkeiten, bei ausreichender Belieferung mit Impfstoff die Impfungen auch dezentral im Landkreis anzubieten. Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke beauftragten das Impfzentrum Bamberg, die verschiedenen Optionen zu bewerten und ein Konzept für dezentrale Impfstrukturen in besonderen Fällen zu erarbeiten.

Die 7-Tage-Inzidenzzahlen für Stadt und Landkreis Bamberg haben sich etwas verschoben; die Zahlen für die Stadt sind im Vergleich zur letzten Woche gestiegen und für den Landkreis etwas gesunken auf aktuell 95,6 für die Stadt und 97,2 für den Landkreis. Dies liegt – laut Dr. Paulmann, Leiterin des Staatlichen Gesundheitsamtes,  –  daran, dass die Zuordnung von Straßen zu Stadt oder Landkreis nicht korrekt erfolgt sei. Dies sei aufgefallen, da die 7-Tage-Inzidenz der Stadt Bamberg trotz der positiven Fälle im Ankerzentrum nicht reagiert habe. Der Fehler sei nun behoben. Die Gesamtzahl der Fälle sei immer korrekt dokumentiert worden.

Auch wenn die Impfstofflieferungen noch schwanken und die Menge begrenzt bleibt, erhält das Impfzentrum Bamberg Impfstoff für durchschnittlich 1.800 bis 2.500 Impfungen pro Woche; die Sozialstiftung Bamberg mit ihren über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt als eigenständiges Impfzentrum und wird separat mit Impfstoff beliefert.

Impfungen 
Erstimpfungen6.674     
Zweitimpfungen3.757      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 95,6
Landkreis Bamberg 97,2
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        31
wieder infektfrei         0
Aktive Fälle  575      +31
Stadt Bamberg  222      +10
Landkreis Bamberg  353      +21
Gesamtzahl Infizierte5.471
Stadt Bamberg1.986
Landkreis Bamberg3.485
Todesfälle  179          +3
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 8. Februar 2021
Impfungen 
Erstimpfungen6.512     
Zweitimpfungen3.179      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 109,9
Landkreis Bamberg  99,9
Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen        52
wieder infektfrei         47
Aktive Fälle  544      +4
Stadt Bamberg  212      -13
Landkreis Bamberg  332      +17
Gesamtzahl Infizierte5.440
Stadt Bamberg1.976
Landkreis Bamberg3.464
Todesfälle  176          +1
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 5. Februar 2021
Impfungen (Stand: 3.2.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen6.476     
Zweitimpfungen2.836      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg    69,8
Landkreis Bamberg  107,4
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        49
wieder infektfrei         13
Aktive Fälle  540      +36
Stadt Bamberg  225      +15
Landkreis Bamberg  315      +21
Gesamtzahl Infizierte5.388
Stadt Bamberg1.971
Landkreis Bamberg3.417
Todesfälle  175          +/- 0
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 4. Februar 2021
Impfungen (Stand: 2.2.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen5.999     
Zweitimpfungen2.497      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg    45,2
Landkreis Bamberg  119,6
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        36
wieder infektfrei         42
Aktive Fälle  504      – 7
Stadt Bamberg  210      – 7
Landkreis Bamberg  294     +/- 0
Gesamtzahl Infizierte5.339
Stadt Bamberg1.954
Landkreis Bamberg3.385
Todesfälle  175          + 1
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 3. Februar 2021
Impfungen (Stand: 1.2.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen5.999       + 120
Zweitimpfungen2.497       + 287
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg    60,7
Landkreis Bamberg  129,8
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        68
wieder infektfrei         44
Aktive Fälle  511      + 23
Stadt Bamberg  217      + 19
Landkreis Bamberg  294       +  4
Gesamtzahl Infizierte5.303
Stadt Bamberg1.941
Landkreis Bamberg3.362
Todesfälle  174          + 1
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 2. Februar 2021

Fokus liegt auf zwei Einrichtungen

Zwei Einrichtungen prägen momentan das Infektionsgeschehen in Stadt und Landkreis Bamberg. Ein Pflegeheim im Landkreis und die Aufnahmeeinrichtung für Oberfranken (AEO) in Bamberg stehen unter ständiger Beobachtung des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg. Bei der wöchentlichen Sitzung der Koordinierungsgruppe Corona unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke gab es aktuelle Informationen und Sachstände auch zur Auslastung der Kliniken, zu Impfungen, zum Wechselunterricht an Schulen und zur Entwicklung des Versammlungsgeschehens.

Nachdem bei einer Reihentestung in der AEO am 25. Januar 55 infizierte Personen identifiziert worden waren, diese mit den Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt und die Kontakte aller Bewohner  der Einrichtung weiter eingeschränkt wurden, fand am 1. Februar eine weitere Reihentestung der verbliebenen 700 Bewohner statt. Die ersten 200 Ergebnisse erreichten die Verantwortlichen in Stadt und Landkreis noch am Montag: Es wurden keine weiteren positiven Befunde übermittelt. Rund 500 Testergebnisse stehen hier jedoch noch aus.

56 mit Corona infizierte Personen werden aktuell in den drei Kliniken in Stadt und Landkreis Bamberg behandelt, 14 hiervon intensivmedizinisch.

Das Impfzentrum Bamberg kann derzeit pro Woche rund 2400 Personen erst- und zweitimpfen. Ende dieser Woche haben in allen Pflegeheimen in der Stadt Bamberg die Zweitimpfungen stattgefunden. Im Landkreis werden bis Ende dieser Woche voraussichtlich 14 von 22 Einrichtungen zweitgeimpft sein.

Neben der begrenzten Verfügbarkeit des Impfstoffes verzeichnen die Verantwortlichen inzwischen auch bundesweit eine Knappheit des Verbrauchsmaterials. Es wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass es innerhalb der ersten Gruppe (Über-80-Jährige, Pflegeberufe) laut Impfverordnung keine weitere Priorisierung durch Alter oder Vorerkrankungen gibt. Abhilfe will der Freistaat für die Herausforderung schaffen, dass bisher für jede Anmeldung über das Impfportal des Freistaates Bayern eine eigene Mailadresse notwendig ist.

Rund 550 Schüler waren mit Beginn der Teilöffnung Anfang dieser Woche an den Gymnasien und an den Berufs- und Fachoberschulen im Wechselunterricht. Die weiterhin eingerichtete Notbetreuung in den Grundschulen (und bis zur 6. Jahrgangsstufe der weiterführenden Schulen) wurde von rund zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler in Stadt und Landkreis Bamberg aufgesucht.

Impfungen (Stand: 29.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen5.879       + 288
Zweitimpfungen2.210       + 427
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg    76,3
Landkreis Bamberg  149,5
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen        37
wieder infektfrei         46
Aktive Fälle  488      – 10
Stadt Bamberg  198      +  6
Landkreis Bamberg  290       – 16
Gesamtzahl Infizierte5.235
Stadt Bamberg1.907
Landkreis Bamberg3.328
Todesfälle  173          + 1
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 1. Februar 2021
Impfungen (Stand: 29.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen5.579       + 506
Zweitimpfungen1.508      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg    82,7
Landkreis Bamberg  155,6
Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen        59
wieder infektfrei          52
Aktive Fälle  498       + 4
Stadt Bamberg  192       – 2
Landkreis Bamberg  306       + 6
Gesamtzahl Infizierte5.198
Stadt Bamberg1.891
Landkreis Bamberg3.307
Todesfälle  172          + 3
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 29. Januar 2021
Impfungen (Stand: 28.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen5.073       + 418
Zweitimpfungen1.508       +  25
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg    77,5
Landkreis Bamberg  131,8
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         36
wieder infektfrei          27
Aktive Fälle  494       + 7
Stadt Bamberg  194       + 4
Landkreis Bamberg  300       + 3
Gesamtzahl Infizierte5.139
Stadt Bamberg1.872
Landkreis Bamberg3.267
Todesfälle  169          + 2
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 28. Januar 2021

Der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg hat am Montag, 25. Januar, eine Corona-Reihentestung der Bewohnerinnen und Bewohner der ANKER-Einrichtung in Bamberg (AEO) durchgeführt. Auslöser war eine auffällige kurzfristige Häufung von Corona-Infektionen. Getestet werden insgesamt 924 Personen. Dabei wurden 55 Neuinfektionen festgestellt.

Nach Angaben der Regierung von Oberfranken als Betreiberin der AEO wurden die positiv getesteten Bewohner/innen – ebenso wie die durch das Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen der Kategorie 1 – umgehend in den eigens für diesen Zweck eingerichteten Quarantänebereichen auf dem Gelände der AEO untergebracht. Sie werden dort getrennt von den übrigen Bewohner/innen mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Dingen versorgt. Bei einen früheren Ausbruchsgeschehen hat sich dieses Verfahren sehr bewährt, eine weitere Verbreitung des Virus konnte seinerzeit verhindert werden.

In enger Abstimmung zwischen Gesundheitsbehörde, Stadt Bamberg und Regierung von Oberfranken wurden nach Bekanntwerden der diesmal höheren Zahl der Neuinfektionen weitere Sofortmaßnahmen beschlossen, um das Ausbruchsgeschehen einzudämmen. So gilt ein Aufnahme- und Verlegungsstopp für die Einrichtung. Es wird außerdem allen Bewohnern untersagt, Wohnungen zu betreten, in denen sie nicht wohnen. Wer die eigene Wohnung verlässt, muss eine FFP2-Maske tragen, für Kinder von 6-14 Jahren reicht eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung. Die Kantine der Einrichtung wird geschlossen, die Essensausgabe wird entsprechend umorganisiert. In der ANKER-Einrichtung leben derzeit rund 1100 Menschen.

Um das Infektionsgeschehen möglichst lückenlos im Auge zu behalten, wird bereits am kommenden Montag eine zweite Reihentestung für alle Bewohner/innen der Einrichtung durchgeführt. Auch für die Beschäftigten der AEO werden Reihentests angeboten.

Die Fallzahlen der AEO wirken sich auch auf das lokale Infektionsgeschehen in der Stadt Bamberg aus, allerdings registriert das Gesundheitsamt auch unabhängig davon weitere neue Infektionsfälle. Der Inzidenzwert für die Stadt Bamberg, der in den vergangenen Tagen bei unter 50 lag, wird damit wieder deutlich ansteigen. In der Stadt gibt es aktuell 147 Corona-Infektionen. Im Landkreis Bamberg sind es 314 aktive Fälle.

Impfungen (Stand: 27.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen4.655       + 43
Zweitimpfungen1.483      + 245
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg  56,9
Landkreis Bamberg  96,5
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         91
wieder infektfrei          64
Aktive Fälle  487       + 26
Stadt Bamberg  190       + 43
Landkreis Bamberg  297       – 17
Gesamtzahl Infizierte5.103
Stadt Bamberg1.865
Landkreis Bamberg3.238
Todesfälle  167          + 1
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 27. Januar 2021

Garmisch-Mutation in Bamberg nachgewiesen

In der Region Bamberg ist am Dienstagabend erstmals eine Mutation des Corona-Virus nachgewiesen worden. Eine Bewohnerin einer Interims-Einrichtung der Sozialstiftung Bamberg ist mit der erstmals in Garmisch-Partenkirchen festgestellten Variante des Virus infiziert. Der Frau geht es gut. Sie ist symptomfrei.

Die Corona-Mutation, die erstmals in Garmisch festgestellt wurde, ist nach aktueller Erkenntnis nicht mit den hochansteckenden England-, Südafrika- oder Brasilien-Mutationen gleichzusetzen. Dennoch tun die Gesundheitseinrichtungen im Interesse des Schutzes der Bevölkerung  alles, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Darauf verständigten sich die Verantwortlichen am Mittwochmorgen in einer kurzfristig anberaumten Besprechung mit Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke.

Die 88-Jährige war vor gut einer Woche aus einem anderen oberfränkischen Landkreis in die Einrichtung nach Bamberg verlegt worden. In Oberfranken hat lediglich die Sozialstiftung Bamberg eine solche Interims-Einheit, auch Zwischeneinrichtung genannt,  auf Aufforderung der Regierung von Oberfranken eingerichtet. Dort verbringen Infizierte, die symptomfrei sind aber weiter pflegerisch versorgt werden müssen, die Zeit bis die Infektion ausgestanden ist.

Weil eine Covid-Infektion – nicht die Mutation – bei Einlieferung bekannt war, erfolgte die Betreuung der Bewohnerin bereits von Beginn an isoliert und durchgehend unter infektiologischem Vollschutz. Deshalb gibt es aktuell nach Auffassung des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg und der Sozialstiftung Bamberg keinen Anhaltspunkt für eine Ausbreitung der seit Dienstag, 26. Januar, als Mutation identifizierten Infektion. Dennoch wurden am Dienstag und Mittwoch alle Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung auf eine Covid-Infektion getestet. 

Impfungen (Stand: 26.1.2021) *
(Hinweis siehe unten)
Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen4.532       + 177
Zweitimpfungen1.294        + 18
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   40,1
Landkreis Bamberg   87,7
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         99
wieder infektfrei          35
Aktive Fälle  461       + 64
Stadt Bamberg  120      + 27
Landkreis Bamberg  277       +37
Gesamtzahl Infizierte5.012
Stadt Bamberg1.811
Landkreis Bamberg3.201
Todesfälle  166          +/- 0
* Hinweis zu den Impfungen: Ab heute fließen in diese Zahlen auch die Geimpften der Mitarbeiter der Sozialstiftung Bamberg ein (nicht alle wohnen in Stadt oder Landkreis Bamberg). Diese sind bisher in einem gesonderten Impfzentrum ausgewiesen.
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 26. Januar 2021

Leichte Entspannung bei Infektionen und Erkrankten

Sowohl die Zahl der Neuinfektionen als auch die Zahl der Corona-Patienten in den Klinken deuten auf eine leichte Entspannung der Infektionslage hin. Diese Bilanz zog die Koordinierungsgruppe Corona von Stadt und Landkreis Bamberg am Dienstagvormittag unter Vorsitz von Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke.

„Damit kann noch keine Entwarnung gegeben werden. Der leicht rückläufige Trend muss sich zunächst stabilisieren“, so der Landkreischef und das Stadtoberhaupt. Die Erfahrung der letzten Woche zeige, dass  ein Ausbruchgeschehen in nur einer Einrichtung diese Entwicklung umkehren könne. Zwei Einrichtungen in Stadt und Landkreis, so die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Dr. Susanne Paulmann, stehen in diesen Zusammenhang derzeit noch unter besonderer Beobachtung.

Wurden in den letzten Wochen in der Spitze bis zu 80 Corona-Patienten in den drei Kliniken in Stadt und Landkreis Bamberg behandelt, so sind es aktuell (Stand 26. Januar) 51, davon 35 im Klinikum am Bruderwald, 16 in den beiden Kliniken der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschafft der Landkreises.  Insgesamt 14 Patienten müssen derzeit intensivmedizinisch behandelt werden.

Die leichte Entspannung des Infektionsgeschehens schlägt sich auch in den Neuinfektionen nieder. Der bisherige Höchststand wurde hier in der 51. Kalenderwoche 2020 mit 441 Neuinfektionen registriert. In den ersten drei Wochen des neuen Jahres waren es 282, 262 und zuletzt 199 Neuinfizierte.  Diese Entwicklung wirkt sich auch auf die Teststellen aus. Diese sind nicht mehr – wie in den Weihnachtswochen – mit einer täglich dreistelligen Zahl von Wunschtestungen überlastet. Testergebnisse sind damit inzwischen auch wieder deutlich schneller von den Laboren zurück.

Obwohl die Impfstoffbelieferung noch nicht stabil ist, konnte das Impfzentrum inzwischen die Erstimpfung in allen Pflegeheimen in Stadt und Landkreis anbieten. In einigen Heimen läuft bereits die Zweitimpfung.  Mit neuem Impfstoff wird es Ende dieser Woche auch wieder Erstimpfungen der Personen über 80 Jahre geben. Für  Donnerstag und Freitag sind jeweils 350 Impfwillige zum Impfzentrum in die Brose-Arena eingeladen.  Einige Tausend Personen dieser Altersgruppe sind inzwischen aus Stadt und Landkreis beim Impfzentrum angemeldet. Sie werden mit Bereitstellung des Impfstoffes schriftlich eingeladen.

Impfungen (Stand: 25.1.2021) *
(Hinweis siehe unten)
Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 3.600       + 161
Zweitimpfungen    714      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   42,7
Landkreis Bamberg   95,8
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         17
wieder infektfrei          45
Aktive Fälle  397       – 28
Stadt Bamberg  120       – 10
Landkreis Bamberg  277       – 18
Gesamtzahl Infizierte4.913
Stadt Bamberg1.774
Landkreis Bamberg3.139
Todesfälle  166          +/- 0
* Hinweis zu den Impfungen: Ab morgen fließen in diese Zahlen auch die Geimpften der Mitarbeiter der Sozialstiftung Bamberg ein (nicht alle wohnen in Stadt oder Landkreis Bamberg). Diese sind bisher in einem gesonderten Impfzentrum ausgewiesen.
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 25. Januar 2021
Impfungen (Stand: 21.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen
(Stand: 22.1.2021)
 3.439       + 204
Zweitimpfungen(Stand: 21.1.2021)    714      
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   46,5
Landkreis Bamberg   91,1
Aktuelle Zahlen Veränderung zu Freitag
neue Infektionen         39
wieder infektfrei         107
Aktive Fälle  425      – 70
Stadt Bamberg  130         – 4
Landkreis Bamberg  295        – 66
Todesfälle  166         + 2
Pressemitteilungen und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 22. Januar 2021

Landratsamt Bamberg versendet 13.000 Schutzmasken an Bedürftige

Ab sofort sind FFP2- oder vergleichbare Schutzmasken beim Einkaufen, im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie beim Besuch von Gottesdiensten Pflicht. Damit bei der nun geltenden verschärften Maskenpflicht niemand benachteiligt ist, stellt der Freistaat bayernweit 2,5 Millionen FFP2- oder vergleichbare Schutzmasken für besonders bedürftige Personen, etwa Empfänger von Grundleistungen (Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII, Hilfe zum Lebensunterhalt) zur Verfügung. Die Verteilung von insgesamt 13.000 Masken erfolgt zentral über das Landratsamt Bamberg. Empfänger von Grundleistungen bekommen in den nächsten Tagen jeweils fünf Masken auf dem Postweg zugestellt.

Korrektes Tragen und Desinfizieren der Masken

Der Träger einer solchen Schutzmaske schützt – korrekt getragen – nicht nur die Anderen, sondern auch sich selbst. Folgendes sollte dabei beachtet werden:

  • Wenn möglich, waschen Sie sich vor Gebrauch der Maske gründlich die Hände mit Seife.
  • Fassen Sie die Maske immer nur an den Bändern an und berühren Sie möglichst nicht den Vliesstoff.
  • Ziehen Sie die Bänder über beide Ohren.
  • Die Maske muss über Mund, Nase und Wangen gut passen.
  • Die Maskenränder sollten eng am Gesicht anliegen, sodass keine Luft mehr an der Maske vorbei ein- oder ausgeatmet werden kann.
  • Wenn die Maske durchfeuchtet oder nass geworden ist, zum Beispiel durch Speichelauswurf oder auch Regen, sollte sie abgenommen und ausgetauscht werden.

Die Masken sind eigentlich zur einmaligen Verwendung gedacht. Sofern sie nur kurzzeitig getragen werden, empfehlen das Bundesinstitut für Arzneimittel- und Medizinprodukte und die Fachhochschule Münster folgende zwei Desinfektionsverfahren:

  • 7 Tage Trocknen bei Raumluft
    Das Coronavirus ist auch bei Raumtemperatur über einen langen Zeitraum auf Maskenmaterialien infektiös. Wenn Sie die Maske z. B. an einem Montag benutzen, lassen Sie die Maske die nächsten sechs Wochentage bei Raumluft trocknen (am besten luftig aufgehängt). Am darauf folgenden Montag, also nach einer Woche Trocknung, können Sie die Maske wieder benutzen.
  • Trocknen im Ofen bei 80°C bei Ober- und Unterhitze
    Mit dem Verfahren „Trockene Hitze 80°C für 60 Minuten“ kann das Coronavirus vollständig inaktiviert werden. Außerhalb des Backofens ist der saubere Backofenrost mit Backpapier zu belegen. Legen Sie die trockene Maske und ein Braten- bzw. Backofenthermometer auf das Backpapier, belassen es aber noch außerhalb des Ofens. Stellen Sie den Backofen auf 80°C Ober- und Unterhitze ein. Ob sich auch bei einer Umluft/Heißluft-Einstellung Erreger von der Maske lösen können, ist nicht bekannt. Nach der Vorheizzeit schieben Sie den Rost samt Maske(n) in den Ofen. Achten Sie auf ausreichend Abstand der Masken zu Ober- und Unterboden des Ofens (ca. 10 cm; kleine Öfen sind ungeeignet). Belassen Sie die Schutzmaske 60 Minuten im geschlossenen Ofen, öffnen Sie diesen bitte nicht zwischendurch. Stellen Sie den Ofen nach 60 Minuten ab und lassen die Maske anschließend auf dem Rost außerhalb des Backofens abkühlen. Grundsätzlich gilt: Die Maske sollte auf diese Art nur fünf Mal wieder aufbereitet und dann im Hausmüll entsorgt werden.

Weitere Hinweise gibt’s im Internet: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html und https://www.fh-muenster.de/ffp2

FFP2- oder vergleichbare Schutzmasken für Behördenbesuch

Nachdem zu Wochenmitte FFP2- oder vergleichbare Schutzmasken an Bedürftige verschickt wurden und solche Masken im ÖPNV und im Einzelhandel getragen werden müssen, gilt eine entsprechende Maskenpflicht zum eigenen Schutz ab kommender Woche auch für den Besuch im Landratsamt Bamberg. In Anlehnung an den Einzelhandel tragen die Mitarbeiter der Behörde medizinischen Mundschutz. Unverändert bleibt die Empfehlung, Anliegen zunächst per Telefon oder schriftlich zu klären, um Kontakte auf ein Minimum zu begrenzen. Für alle Besuche im Landratsamt ist eine Terminvereinbarung nötig. Für Zulassungen ist dies digital über die Homepage möglich.

Impfungen (Stand: 21.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 3.235    
Zweitimpfungen    714        + 252
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   64,6
Landkreis Bamberg   99,2
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         24
wieder infektfrei          19
Aktive Fälle  495         + 3
Stadt Bamberg  134         – 5
Landkreis Bamberg  362        + 8
Todesfälle  164          + 2
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 21. Januar 2021

Häufung von Infektionen in Pflegeheim

Seit Ende vergangener Woche gibt es eine Häufung von Corona-Infektionen in einem Pflegeheim im Landkreis Bamberg. Bis zum Mittwochnachmittag waren 45 Bewohner und 12 Beschäftigte positiv auf das Virus getestet. Vier Bewohner verstarben seit Beginn des Ausbruchsgeschehens bis zur Mitte der Woche. Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Träger und Heimleitung haben am Freitag zusätzliche Schutzmaßnahmen (Pandemiezonen) eingeleitet. Zu Unterstützung der Mitarbeiter wurden Kräfte der Bundeswehr angefordert, die am heutigen Donnerstag ihren Dienst aufnehmen.

Dies macht erneut deutlich, dass rückläufige Inzidenzwerte nicht über die Gefährlichkeit des Virus hinwegtäuschen dürfen. Es ist wichtiger denn je, Kontakte entsprechend der vorgegebenen Maßnahmen zu beschränken und Hygieneregeln zu achten.

Impfungen (Stand: 19.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 3.213    
Zweitimpfungen    200       
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   58,2
Landkreis Bamberg 114,2
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         + 62
wieder infektfrei           – 39
Aktive Fälle  492         + 18
Stadt Bamberg  139         + 24
Landkreis Bamberg  353         –   6
Todesfälle  62          + 5
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 20. Januar 2021
Impfungen (Stand: 19.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 3.213        +   70
Zweitimpfungen    200        + 105
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   65,9
Landkreis Bamberg 116,2
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         + 25
wieder infektfrei           – 44
Aktive Fälle  474          – 19
Stadt Bamberg  115           – 3
Landkreis Bamberg  359          – 16
Todesfälle  157         +/- 0
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 19. Januar 2021
Impfungen (Stand: 18.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 3.143         + 81
Zweitimpfungen      95         + 0
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   59,5
Landkreis Bamberg 110,1
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         + 44
wieder infektfrei           – 57
Aktive Fälle  493          – 14
Stadt Bamberg  118           – 5
Landkreis Bamberg  375           – 9
Todesfälle  157           + 1
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 18. Januar 2021
Impfungen (Stand: 17.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 3.099         + 81
Zweitimpfungen      95         + 95
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   45,2
Landkreis Bamberg 121,6
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Freitag
neue Infektionen         + 55
wieder infektfrei           – 57
Aktive Fälle  507           – 4
Stadt Bamberg  123         + 11
Landkreis Bamberg  384         -15
Todesfälle  156           + 2
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 15. Januar 2021

Verteilung FFP2-Masken an pflegende Angehörige

Die Corona-Pandemie bedroht vor allem die Gesundheit älterer und pflegebedürftiger Menschen. Sie möglichst gut zu schützen und unser Gesundheitssystem stabil zu halten, fordert derzeit unsere ganze Gesellschaft stark heraus. Zu den Menschen, auf die das besonders zutrifft, gehören die vielen pflegenden Angehörigen in Bayern. Ohne deren Einsatz wäre die Versorgung der etwa 380.000 zu Hause lebenden pflegebedürftigen Menschen nicht zu bewältigen.

Ergänzend zu den bisherigen Unterstützungsleistungen für Pflegebedürftige, Besucherinnen und Besucher sowie das Personal in stationären Einrichtungen stellt das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege deshalb pflegenden Angehörigen eine Million FFP2-Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung.

Die Masken können ab dem 27. Januar bei der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung der pflegebedürftigen Person kostenfrei abgeholt werden. Ausgegeben werden drei Masken für die Hauptpflegeperson. Zum Nachweis der Bezugsberechtigung muss das Schreiben der Pflegekasse mit der Feststellung des Pflegegrades der bzw. des Pflegebedürftigen vorgelegt werden. Detaillierte Informationen über den Ausgabeort bzw. -zeitpunkt erhalten Interessierte über die jeweiligen Gemeinden (z. B. durch Gemeindeblatt, Bekanntmachungstafel, Aushang im Rathaus).

Impfungen (Stand: 14.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 2.301         + 133
Zweitimpfungen      /            /
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   68,5
Landkreis Bamberg 148,8
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         + 43
wieder infektfrei           – 89
Aktive Fälle  511         – 46
Stadt Bamberg  112         – 14
Landkreis Bamberg  399         – 32
Todesfälle  154           +/- 0
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 14. Januar 2021
Impfungen (Stand: 13.1.2021)Veränderung zum Vortag
Erstimpfungen 2.205         + 146
Zweitimpfungen      /            /
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg   68,5
Landkreis Bamberg 131,8
Aktuelle Zahlen Veränderung zum Vortag
neue Infektionen         + 55
wieder infektfrei           – 76 
Aktive Fälle  557         – 21
Stadt Bamberg  126           – 6
Landkreis Bamberg  431         – 15
Todesfälle  154           +/- 0
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 13. Januar 2021

Zusätzliches Testangebot

Die Möglichkeit, sich auf Corona testen lassen zu können, ist seit Mittwoch um ein zusätzliches Angebot erweitert. Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises (GKG) hat im früheren Nettomarkt (Oberend 32) eine Teststation für Schnelltest eingerichtet.

„Jede Möglichkeit, Infektionen frühzeitig zu erkennen, hilft, das Infektionsgeschehen einzudämmen“, dankten Landrat Johann Kalb, Oberbürgermeister Andreas Starke und Landtagsabgeordneter Holger Dremel dem Geschäftsführer der GKG, Udo Kunzmann, für dieses Angebot. Dieses Schnelltestzentrum ergänzt die beiden Wunschtestzentren in Scheßlitz und in Bamberg (Am Sendelbach 15) um eine zusätzliche Möglichkeit, einen Schnelltest durchführen zu lassen.

Das Testzentrum für den kostenfreien PCR-Test (rechter Eingang) und das Testzentrum für den kostenpflichtigen Schnelltest (linker Eingang) befinden sich im ehemaligen Netto-Markt in Scheßlitz. Die Öffnungszeiten sind voneinander entzerrt. Die PCR-Tests werden montags, mittwochs und freitags von 8 bis 10 Uhr gemacht. Die Schnelltests werden täglich von 11 bis 13 Uhr angeboten. Die Abstrichstelle in Bamberg (Am Sendelbach 15) ist montags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg  68,5
Landkreis Bamberg134,5
Aktuelle Zahlen Veränderung
zum Vortag
Zahl der Geimpften (Stand 12.1.2021) 2.059         + 294
neue Infektionen            + 47
Aktive Fälle  578             – 2
Stadt Bamberg  132             – 2
Landkreis Bamberg  446          +/- 0
Todesfälle  154             + 1
Pressemitteilung und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 12. Januar 2021

Impfstart für Menschen ab 80 Jahren

Bereits auf dem Postweg befindet sich aktuell ein Anschreiben von Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb. Es ist adressiert an Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Bamberg, die mindestens 80 Jahre alt sind. Diese befinden sich – neben Menschen in Altenheimen und Kliniken – in der Gruppe der Erst-Priorisierten im Zuge der Coronaschutzimpfung. 

Zum Wochenende hin wurde der Brief mit Informationsmaterial an über 14.000 Menschen verschickt. In dem Schreiben sind unter anderem verschiedene Möglichkeiten genannt, wie man einen Termin zur Impfung gegen das Coronavirus ausmachen kann und was dabei zu beachten bzw. mitzubringen ist. Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb sind überzeugt, dass die Impfaktionen ein Meilenstein in der Bekämpfung der Corona-Pandemie sein werden.

Menschen ab 80 Jahren können mit unten genannten Stellen Kontakt aufnehmen, um einen Termin für ihre Impfung auszumachen.

Anmerkung: Es wird darum gebeten, dass alle anderen Personengruppen erst dann aktiv werden, wenn sie laut Impfverordnung der Bundesrepublik Deutschland an der Reihe sind. Die Öffentlichkeit wird rechtzeitig darüber informiert.

Kontaktdaten für Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre, die sich gegen COVID-19 impfen lassen möchten:

  • Impfzentrum Telefon: 0951/94 23 010 
  • Impfzentrum Mailadresse: kontakt@impfzentrum-bamberg.de
  • Impfzentrum Onlineportal (ab 15.01.21): www.impfzentrum-bamberg.de
  • Bei Fragen oder längeren Wartezeiten bei der telefonischen Anmeldung wenden Sie sich bitte an unser Bürger-Impftelefon: 0951/87-24 24, Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 13 Uhr
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg  80,1
Landkreis Bamberg137,9
Aktuelle Fallzahlen Veränderung
zum 11.1.2021
neue Infektionen           46
wieder infektfrei            28
Aktive Fälle   580        + 16
Stadt Bamberg   134          – 4
Landkreis Bamberg   446       + 20
Todesfälle 153         + 2
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 11. Januar 2021

Bereinigte Fallzahlen

Nachdem der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg über die Feiertage bei hohen Infektionszahlen Priorität auf die Kontaktverfolgung legen musste, gab es einen Rückstand bei den aktiven Fällen. Dieser Rückstand wurde am Wochenende abgearbeitet.          

7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)
Stadt Bamberg 85,3
Landkreis Bamberg143,4
Aktuelle Fallzahlen 
neue Infektionen     91
Aktive Fälle  564
Stadt Bamberg    138
Landkreis Bamberg    426
Todesfälle  151
Presseinformation Bayerisches Innenministerium, 11. Januar 2021

Online-Portal für Corona-Impftermine gestartet !Seit heute gibt es in Bayern ein neues Online-Portal mit allen Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung. Über dieses Portal lassen sich auch die Impftermine vereinbaren. Unter www.impfzentren.bayern bekommen Interessenten Fragen rund um die Impfung beantwortet und können Impftermine in den Impfzentren vereinbaren. Zum jetzigen Zeitpunkt werden die Impfwilligen, die sich über das Onlineportal anmelden auf eine Warteliste gesetzt. Die genaue Terminvergabe startet dann ab dem 20. Januar.

Pressemitteilungen, Landratsamt Bamberg, 8. Januar 2021

Neue Fallzahlen erst am Montag

Der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg hat sich zum Jahreswechsel bei weiterhin hohen Infektionszahlen vor allem auf die Nachverfolgung von Corona-Kontakten konzentrieren müssen. Der Abschluss aktiver Fälle nach der Quarantäne musste zum Teil zurückgestellt werden. Deshalb nutzt der Fachbereich das anstehende Wochenende, um die Fallzahlen mit Blick insbesondere auf die aktiven Fälle zu bereinigen. Am heutigen Freitag, 8. Januar, gibt es deshalb keine aktuellen Fallzahlen. Am Montag stellen wir dann die bereinigte Statistik mit voraussichtlich niedrigeren aktiven Fällen zur Verfügung. Die Zahl der Neuinfektionen ist davon nicht betroffen. 

Alle Einrichtungen sind vorbereitet

Vor dem Hintergrund der seit Dienstag bekannten Maßnahmen hat Landrat Johann Kalb am Freitag kurzfristig die engsten Mitarbeiter des Landratsamtes zusammengerufen, um auszuloten, ob es dringenden neuen Handlungsbedarf gibt.

Im Ergebnis sind der Fachbereich Gesundheitswesen, Krankenhäuser, Schulen, Pflegeheime, Sicherheitsbehörden oder Hilfsorganisationen gut vorbereitet auf die Verlängerung des Lockdowns.

„Die Schulfamilie – Schülern, Lehrern und Familien – steht vor einer besonderen Herausforderung“, so Landrat Kalb. Durch eine ministerielle Regelung vom Donnerstag haben die Schulen Klarheit über den Schulbetrieb bis Ende Januar. Abfragen haben ergeben, dass die Schulen vorbereitet sind auf den weiteren Distanzunterricht. Mit Angeboten für Notbetreuungen werden die Einrichtungen auch der besonders schwierigen Situation von Familien eingehen.

Auf die Fortführung des Lockdowns wird der Fahrplan im öffentlichen Personennahverkehr angepasst. Die Busse verkehren bis Ende Januar nach dem Ferienfahrplan.

Die Pflegeheime der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises bieten bereits seit Dezember Schnelltests für Besucher ihrer Bewohner an. Sie nutzen damit das Angebot des Freistaates, pro Monat bis zu 30 Schnelltest pro Bewohner und bis zu 15 Schnelltests für Beschäftige abrechnen zu können. „Diese engmaschigen Tests sind ein wirksamer Schutz für diese besonders gefährdeten Einrichtungen“, dankt Landrat Johann Kalb dem Geschäftsführer der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft, Udo Kunzmann, dafür, dass die GKG diesen auch allen anderen Einrichtungen dringend empfohlenen Service bietet.

Ab Mittwoch, 13. Januar bietet die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg für alle Bürgerinnen und Bürger der Region Bamberg Antigen-Schnelltests im ehemaligen Netto-Markt gegenüber der Juraklinik in Scheßlitz an (werktags von 11 bis 13 Uhr). Diese Tests werden gegen Bezahlung (30 Euro) angeboten.

Abschließend appellierte Landrat Johann Kalb an alle Menschen in der Region Bamberg: „Jeder von uns beeinflusst das Infektionsgeschehen mit seinem Verhalten unmittelbar. Wir sollten nicht nur im Interesse unserer Gesundheit  alles vermeiden, was das Infektionsgeschehen verschlechtert. Auch die Mitarbeiter in der Pflege sind am Rande ihrer Kräfte. Zusätzliche Belastungen müssten vermieden werden“, dankte Kalb den Beschäftigten in Pflegeberufen für ihren unermüdlichen Einsatz.

Nicht zuletzt wirkt sich das Infektionsgeschehen auf den Sieben-Tags-Inzidenzwert aus. Übersteigt dieser einen Wert von 200, dann wird der private Aktionsradius der Bevölkerung auf maximal 15 Kilometer begrenzt. Vor dem Hintergrund, dass der aktuelle Inzidenzwert von den zahlreichen Feiertagen beeinflusst ist (weniger Arztbesuche, weniger Testungen, weniger Laborkapazitäten), dürfe sich niemand in Sicherheit wiegen.  

Pressemitteilungen und aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 7. Januar 2021

Impfungen: Menschen über 80 bekommen Post

In der jüngsten Sitzung des Corona-Krisenstabs wurde der nächste Schritt eingeleitet: Demnächst können sich Bürgerinnen und Bürger ab dem 80. Lebensjahr impfen lassen. Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke werden in einem persönlichen Brief die Personengruppe informieren.

Priorität hatte bisher die Versorgung von Bewohnerinnen und Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen sowie Menschen in medizinischen Einrichtungen. Der Grund: Der Impfstoff stand zunächst nur in begrenzten Mengen zur Verfügung. „Bisher haben wir im Impfzentrum Bamberg 1.226 Impfdosen erhalten und alle verimpft. Es ist ein wichtiger Schritt, dass wir nun bald mit der Impfung in der Risikogruppe der Über-80-Jährigen beginnen können, die Zuhause leben“, sagt Oberbürgermeister Andreas Starke.

Das wird möglich, weil das Impfzentrum Bamberg in der Brose Arena ab dem 15. Januar 2021 regelmäßige Lieferungen mit Corona-Impfstoff erhalten soll. Anfang der kommenden Woche werden diejenigen Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Bamberg einen Brief erhalten, die über 80 Jahre alt sind. In dem Schreiben, das Landrat und Oberbürgermeister gemeinsam verfassen, werden alle wichtigen Informationen rund um die Anmeldung enthalten sein.

Feiertage beeinflussen den Sieben-Tages-Inzidenzwert

Mit den  voraussichtlich ab kommendem Montag geltenden neuen Corona-Beschränkungen rückt der Sieben-Tages-Inzidenz-Wert wieder stärker in den Fokus. Ab einem Wert von 200 soll ab kommender Woche der private Bewegungsradius auf maximal 15 Kilometer beschränkt werden.

Das Robert-Koch-Institut weist für den 7. Januar Sieben-Tages-Inzidenzwerte von 37,5 und 106 für die Stadt und den Landkreis Bamberg aus. Der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg weist darauf hin, dass bei diesen aktuellen Werten beachtet werden muss, dass aufgrund der Feiertage nun bereits in der dritten Woche deutlich weniger Menschen einen Arzt aufsuchen, weniger Proben genommen werden und weniger Laboruntersuchungen erfolgen. In den drei Wochen zum Jahreswechsel gab es zehn anstatt sonst 15 Werktage. Zusätzlich hatten Arztpraxen teilweise geschlossen. Es muss davon ausgegangen werden, dass der Inzidenzwert steigt, wenn Arztpraxen wieder fünf Tage pro Woche geöffnet sind und die Kapazitäten von Teststellen und Laboren nicht durch Feiertage eingeschränkt sind. Deshalb appelliert der Fachbereich Gesundheitswesen dringend, Abstands-, Hygieneregeln zu beachten und Kontaktbeschränkungen einzuhalten.

Sieben neue Todesfälle – 106 Neuinfektionen

Sieben weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona wurden dem Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg seit Dienstag dieser Woche gemeldet. Damit steigt die Zahl der mit Corona Verstorbenen auf 139 Menschen in Stadt und Landkreis Bamberg. Die zuletzt Verstorbenen waren zwischen 64 und 93 Jahren alt. Die Zahl der Neuinfektionen stieg seit Dienstag um 106.

Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum 5.1.2020
neue Infektionen    106
wieder infektfrei    162
Aktive Fälle1.524  – 61
Stadt Bamberg   592  – 57
Landkreis Bamberg   932  –  4
Todesfälle  139   + 7
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI) *  
Stadt Bamberg  37,5
Landkreis Bamberg 106,0
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 5. Januar 2021
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum 4.1.2020
neue Infektionen     39
wieder infektfrei     70
Aktive Fälle1.585  – 33
Stadt Bamberg  649  – 26
Landkreis Bamberg  936  –  7
Todesfälle  132    + 2
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  
Stadt Bamberg  59,5
Landkreis Bamberg 150,9
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 4. Januar 2021
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum 30.12.2020
neue Infektionen    155
wieder infektfrei    216
Aktive Fälle1.618  – 64
Stadt Bamberg  675  – 42
Landkreis Bamberg  943  – 22
Todesfälle  130    + 3
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  
Stadt Bamberg 55,6
Landkreis Bamberg 137,3

Wichtige Information: Die älteren Daten finden Sie in unserem Ticker für das Jahr 2020!
Zum alten Ticker …

Titelbild: Gerd Altmann auf Pixabay 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.