Corona-Ticker: Aktuelle Informationen aus dem Landkreis Bamberg

Veröffentlicht am 1. Oktober 2020 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz


Die Corona-Fallzahlen in Deutschland steigen wieder deutlich – auch in Stadt und Landkreis Bamberg. In unserem Corona-Ticker veröffentlichen wir regelmäßig Informationen zum aktuellen Infektionsgeschehen.

Letztes Update: 23. Oktober

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 23. Oktober 2020
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum Vortag
 
neue Infektionen 19 
wieder infektfrei 10 
Aktive Fälle128+9 
Stadt Bamberg41+7 
Landkreis Bamberg87+2 
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  Corona-Ampel
Stadt Bamberg 31,0grün
Landkreis Bamberg 36,7gelb
Pressemitteilungen Landratsamt Bamberg, 23. Oktober 2020

Hotline für Corona-Fragen

Das Landratsamt Bamberg führt die Hotline für Corona-Fragen über das Wochenende bis in die kommende Woche fort. Am Samstag und am Sonntag sind die Kolleginnen und Kollegen von 10 bis 13 Uhr erreichbar. Von Montag bis Mittwoch stehen sie von 9 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 0951/85-9722 für Fragen bereit.

Gastronomie: keine Maskenpflicht am Platz

In der Gastronomie gibt es – wie bisher – keine Maskenpflicht am Platz. Darauf weist das Landratsamt Bamberg hin. Insofern gibt es dadurch, dass die Corona-Ampel auf gelb gesprungen ist, hier keine Veränderung. Das gesamte Verweilen am Platz kann ohne Maske stattfinden.

Aktuelle Zahlen und Pressemitteilung, Landratsamt Bamberg, 22. Oktober 2020
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum Vortag
 
neue Infektionen 17 
wieder infektfrei 9 
Aktive Fälle119+8 
Stadt Bamberg34+5 
Landkreis Bamberg85+3 
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  Corona-Ampel
Stadt Bamberg 23,3grün
Landkreis Bamberg 35,3gelb

Corona-Ampel zeigt „Gelb“

Am Mittwoch hat der Landkreis Bamberg den 7-Tages-Inzidenz-Wert von 35 knapp überschritten. Das heißt, dass es in diesem Zeitraum mehr als 50 Corona-Neuinfektionen gab. Damit werden vor allem private Veranstaltungen eingeschränkt und die Maskenpflicht ausgeweitet.

Die Zahlen vom Donnerstag deuten darauf hin, dass sich das Infektionsgeschehen weiter verstärkt. Bis 14 Uhr erfasste der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg zehn neue Infektionen für den Landkreis und sieben für die Stadt. In Summe gibt es damit 119 aktive Infektionsfälle (plus 8), weil neun Personen nach zweiwöchiger Quarantäne wieder als infektfrei gelten. Vor einer Woche lad die Gesamtzahl der Infizierten bei 85, vor zwei Wochen 59. Landrat Johann Kalb richtete deshalb noch einmal einen dringenden Appell an die Bevölkerung: „Wenn wir nicht sorgsam sind, schlittern wir schnell in eine nur schwer zu kontrollierende Notlage. Der Weg heraus wäre lang.“

Dies bedeutet, dass ab Freitag für den Landkreis Bamberg für mindestens sieben Tage die Corona-Ampel auf gelb geschaltet ist. Im Einzelnen gelten demnach folgende Bestimmungen.

Es besteht eine Maskenpflicht

  • im ÖPNV.
  • beim Einkaufen.
  • auf stark frequentierten Plätzen (z. B. in Fußgängerzonen, auf Marktplätzen, in öffentlichen Gebäuden).
  • in Schulen ab Jahrgangsstufe 5 ab sofort auch am Platz.
  • in Kitas für das Personal; zudem sind dort feste Gruppen zu bilden.
  • in der Gastronomie (mit Ausnahme der Einnahme des Essens und Trinkens).
  • am Arbeitsplatz überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann (z. B. Fahrstühle, Flure, Kantine – mit Ausnahme der Einnahme des Essens – und Ein- bzw. Ausgänge).
  • in Freizeiteinrichtungen und Kulturstätten (z. B. Theatern, Kinos, für Zuschauer sportlicher Veranstaltungen) ab sofort auch am Platz.
  • bei Tagungen und Kongressen ab sofort auch am Platz.

Kontaktbeschränkung: Es dürfen sich maximal 10 Personen oder 2 Haushalte treffen. Dies gilt…

  • für den gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum.
  • für Treffen in privat genutzten Räumen bzw. Grundstücken.
  • für private Feiern (wie Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnliche Feierlichkeiten) – unabhängig vom Ort der Veranstaltung.

Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr.

Verkaufsverbot von Alkohol an Tankstellen und anderen Verkaufsstellen (z. B. Kioske) von 23 Uhr bis 6 Uhr.

Sperrstunde in der Gastronomie von 23 Uhr bis 6 Uhr (Ausnahme: Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder nichtalkoholischen Getränken)

Maskenpflicht auch an weiterführenden Schulen in der Stadt Bamberg

Da die weiterführenden Schulen in der Stadt Bamberg (Gymnasien, Realschulen, Berufsschulen; nicht die Mittelschulen) zum großen Teil von Schülerinnen und Schülern aus dem Landkreis besucht werden, gilt auch hier ab morgen ab der 5. Klasse eine Maskenpflicht an den Sitzplätzen.

Aktuelle Zahlen und Pressemitteilung, Landratsamt Bamberg, 21. Oktober 2020
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum Vortag
 
neue Infektionen 24 
wieder infektfrei 4 
Aktive Fälle111+20 
Stadt Bamberg29+7 
Landkreis Bamberg82+13 
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  Corona-Ampel
Stadt Bamberg 19,4grün
Landkreis Bamberg 34,7grün

24 Neuinfektionen an einem Tag – Zusätzliche Schulklasse mit 22 Schülern muss in Quarantäne getestet – Fallzahlen in den Gemeinden

Im Landkreis Bamberg steht die Corona-Ampel kurz vor gelb. Das Robert-Koch-Institut veröffentlichte am Mittwochmorgen für den Kreis einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 34,7. Am Mittwoch registrierte der Fachbereich Gesundheitswesen bis 14 Uhr 15 neue Infektionen für den Landkreis, neun für die Stadt Bamberg. Damit steigt die Gesamtzahl der in Stadt und Landkreis Bamberg Infizierten von 91 (Dienstag) auf 111. Vier Personen sind nach zwei Wochen Quarantäne wieder infektfrei.

Die Werte vom Mittwoch fließen in den Inzidenzwert ein, der am Donnerstagmorgen vom RKI veröffentlicht wird.

Aufgrund der Dynamik des Infektionsgeschehens richtet der Landkreis Bamberg wieder eine Infohotline ein. Diese ist am Donnerstag, 22. Oktober von 12 bis 15 Uhr, am Freitag, 23. Oktober, von 9 bis 12 unter der Nummer 0951/85-9722 zu erreichen. Die weitere Erreichbarkeit wird zum Wochenende hin bekannt gegeben.

Am Mittwoch wurde aufgrund der Infektion eines Schülers außerdem eine weitere Schulklasse einer Einrichtung aus dem Landkreis mit 22 Schülern in Quarantäne geschickt. Die Jugendlichen werden am Donnerstag auf Corona getestet. Bereits am Vormittag hatten wir über eine weitere Quarantäne einer beruflichen Schule in Bamberg informiert.

Ab sofort wird das Landratsamt auch über die Fallzahlen in den einzelnen Gemeinden informieren mit dem Ziel, die Bevölkerung noch stärker für die Pandemieentwicklung zu sensibilisieren. Aus der Tatsache, dass in einer Gemeinde keine Infektionen nachgewiesen sind – das ist in knapp der Hälfte der Landkreisgemeinden der Fall – sollte dabei nicht geschlossen werden, dass diese corona-frei ist und es dort kein Infektionsgeschehen gibt. Achtsamkeit ist für die gesamte Region Bamberg geboten.

Aktuell Infizierte (fett hervorgehoben sind die Kommunen der Nachrichten-am-Ort-Region)
Altendorf 0
Bamberg 29
Baunach 1
Bischberg 1
Breitengüßbach 9
Burgebrach 13
Burgwindheim 0
Buttenheim 0
Ebrach 2
Frensdorf 2
Gerach 0
Gundelsheim 0
Hallstadt 4
Heiligenstadt 0
Hirschaid 11
Kemmern 0
Königsfeld 0
Lauter 0
Lisberg 0
Litzendorf 1
Memmelsdorf 5
Oberhaid 0
Pettstadt 1
Pommersfelden 3
Priesendorf 2
Rattelsdorf 0
Reckendorf 0
Scheßlitz 10
Schlüsselfeld 3
Schönbrunn i. Steigerwald 1
Stadelhofen 0
Stegaurach 3
Strullendorf 7
Viereth-Trunstadt 0
Walsdorf 0
Wattendorf 1
Zapfendorf 2
Gesamt 111

Pressemitteilung Landratsamt Lichtenfels, 21. Oktober 2020

Bayerische Corona-Ampel steht im Landkreis Lichtenfels jetzt schon auf ROT

Der Corona Inzidenz-Wert für den Landkreis Lichtenfels ist über den bayerischen Schwellenwert von 50 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen gestiegen. Die vom Freistaat Bayern beschlossenen Maßnahmen der gültigen siebten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung treten ab dem 22.10.2020, 0 Uhr in Kraft.

Folgende Maßnahmen werden veranlasst:

Maskenpflicht gilt laut der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung unter anderem unmittelbar:

  • In öffentlichen Gebäuden
  • Freizeiteinrichtungen
  • Kulturstätten
  • Bei Tagungen und Kongressen
  • In Theatern, Konzerthäusern, sonstigen Bühnen und Kinos
  • Bei sportlichen Veranstaltungen für die Zuschauer
  • In Arbeitsstätten (auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.)

In allen Schulen besteht Maskenpflicht am Platz.

Für die Gastronomen im Landkreis Lichtenfels bedeutet das Inkrafttreten dieser Regelung durch die Ampelphase „rot“ der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nun, dass die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr vor Ort ab 22 Uhr bis 6 Uhr morgens untersagt ist. In diesem Zeitraum dürfen auch an Tankstellen, an sonstigen Verkaufsstellen sowie durch Lieferdienste keine alkoholischen Getränke mehr abgegeben werden. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken.

Der Teilnehmerkreis an privaten Feiern ist auf die Angehörigen zweier Haushalte oder maximal fünf Personen beschränkt. Dies gilt auch für den gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum oder bei Treffen in privat genutzten Räumen sowie die Gastronomie.

Abhängig von der weiteren Entwicklung des Inzidenz-Wertes entscheidet der Landkreis Lichtenfels über eine Ausweitung der Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen und über den dortigen Konsum von Alkohol. Aktuell sind derartige Beschränkungen nicht vorgesehen.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite https://www.stmgp.bayern.de die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Feststellung des Robert Koch-Instituts oder des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Signalwert von 35 bzw. der Schwellenwert von 50 überschritten wird oder vor weniger als 6 Tagen noch überschritten worden ist. In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten gilt ab dem Tag der auf den Tag der erstmaligen Nennung folgt bis zum Ablauf des Tages der letztmaligen Nennung die im § 25 a der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung genannten Beschränkungen.

Die oben genannten Beschränkungen ändern sich demnach erst dann, wenn der Landkreis Lichtenfels sechs Tage lang unter einer 7-Tages-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt.

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 21. Oktober 2020

40 Schüler müssen in Quarantäne

Weil ein Schüler einer beruflichen Schule in Bamberg positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, müssen 40 Mitschüler aus Stadt und Landkreis Bamberg sowie den Nachbarkreisen Hassberge, Lichtenfels und Forchheim in Quarantäne und sich in ihrer Heimatregion testen lassen. Die Schüler aus der Region Bamberg wurden am Mittwochvormittag getestet.

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 20. Oktober 2020
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum Vortag
neue Infektionen 9
wieder infektfrei 1
Aktive Fälle91+8
Stadt Bamberg22+2
Landkreis Bamberg69+6
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  
Stadt Bamberg 15,51
Landkreis Bamberg 28,54
Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 19. Oktober 2020
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zu Freitag
neue Infektionen 20
wieder infektfrei 18
Aktive Fälle83+2
Stadt Bamberg20-7
Landkreis Bamberg63+9
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  
Stadt Bamberg 14,22
Landkreis Bamberg 21,74
Pressemitteilung Landratsamt Lichtenfels, 18. Oktober 2020

Bayerische Corona-Ampel steht im Landkreis Lichtenfels jetzt auf GELB

Der Corona Inzidenz-Wert für den Landkreis Lichtenfels ist über den bayerischen Signalwert von 35 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen gestiegen (35,9). Aufgrund dessen treten für den gesamten Landkreis Lichtenfels die vom Freistaat Bayern beschlossenen Maßnahmen der gültigen siebten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft. Im Landkreis Lichtenfels gelten diese Maßnahmen aufgrund des heutigen Wertes ab Montag, 19. Oktober, 0 Uhr.

Maskenpflicht gilt laut der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung unter anderem unmittelbar:

  • In öffentlichen Gebäuden
  • Freizeiteinrichtungen
  • Kulturstätten
  • Bei Tagungen und Kongressen
  • In Theatern, Konzerthäusern, sonstigen Bühnen und Kinos
  • Bei sportlichen Veranstaltungen

Auch in Schulen ab Jahrgangsstufe 5 besteht Maskenpflicht am Platz. Kindergärten wurden vom Gesundheitsamt auch auf die Stufe „gelb“ gestellt (z.B. Mund-Nasen-Bedeckung für das Personal, feste Gruppen).

Für die Gastronomen im Landkreis Lichtenfels bedeutet das Inkrafttreten dieser Regelung durch die Ampelphase „gelb“ der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nun, dass die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr vor Ort ab 23 Uhr bis 6 Uhr morgens untersagt ist. In diesem Zeitraum dürfen auch an Tankstellen, an sonstigen Verkaufsstellen sowie durch Lieferdienste keine alkoholischen Getränke mehr abgegeben werden.

Der Teilnehmerkreis an privaten Feiern ist auf die Angehörigen zweier Haushalte oder maximal zehn Personen beschränkt. Dies gilt auch für den gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum oder bei Treffen in privat genutzten Räumen sowie die Gastronomie.

Abhängig von der weiteren Entwicklung des Inzidenz-Wertes entscheidet der Landkreis Lichtenfels über eine Ausweitung der Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen und über den dortigen Konsum von Alkohol. Aktuell sind derartige Beschränkungen nicht vorgesehen.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite https://www.stmgp.bayern.de die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Feststellung des Robert Koch-Instituts oder des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Signalwert von 35 bzw. der Schwellenwert von 50 überschritten wird oder vor weniger als 6 Tagen noch überschritten worden ist. In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten gilt ab dem Tag der auf den Tag der erstmaligen Nennung folgt bis zum Ablauf des Tages der letztmaligen Nennung die im § 25 a der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung genannten Beschränkungen.

Die oben genannten Beschränkungen entfallen demnach erst dann, wenn der Landkreis Lichtenfels 6 Tage lang unter einer 7-Tages-Inzidenz von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt.

Aktuelle Zahlen, Landratsamt Bamberg, 16. Oktober 2020
Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum Vortag
neue Infektionen 7
wieder infektfrei 11
Aktive Fälle81-4
Stadt Bamberg27-1
Landkreis Bamberg54-3
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  
Stadt Bamberg 16,8
Landkreis Bamberg 23,1
Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 15. Oktober 2020

Weitere Schulklasse in Quarantäne

Nachdem ein Schüler einer Berufsschule in Bamberg positiv auf Corona getestet wurde, muss eine Klasse mit 24 Schülern aus neun Landkreisen in Quarantäne. Die Gesundheitsbehörde wurde am Mittwoch von einem positiven Testergebnis eines Schülers informiert. Am Nachmittag wurden die Mitschüler und weitere Kontaktpersonen angesprochen, sich in Quarantäne zu begeben und sich testen zu lassen. Parallel wurden die weiteren örtlichen Gesundheitsbehörden in Lichtenfels, Coburg, Bayreuth, Hof, Wunsiedel, Kulmbach, den Hassbergen und Kronach in Kenntnis gesetzt.

Die neuen Fallzahlen werden seit 14. Oktober täglich tabellarisch aktualisiert:

Aktuelle Fallzahlen Veränderungen
zum Vortag
neue Infektionen 13
geheilt 2
Aktive Fälle85+11
Stadt Bamberg28+1
Landkreis Bamberg57+10
7-Tages-Inzidenz (Quelle: RKI)  
Stadt Bamberg 19,39
Landkreis Bamberg 21,74
Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 14. Oktober 2020

Schulklasse muss in Quarantäne

Die Infektion eines Schülers hat dazu geführt, dass der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg am Dienstag, 13. Oktober, 22 Schüler einer Klasse einer weiterführenden Schule in Bamberg in Quarantäne schicken musste. Alle Kontaktpersonen sind bereits am Dienstagnachmittag informiert worden. Wer nicht angesprochen wurde, hatte keinen Kontakt mit der infizierten Person. Am heutigen Mittwoch werden die Schüler dieser Klasse, die Lehrkräfte und mögliche weitere Kontaktpersonen auf Covid-19 getestet. 

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 13. Oktober 2020

Ruhiges Corona-Wochenende

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Bamberg hat sich erstmals seit einigen Tagen wieder zurückentwickelt. Seit Freitagmittag registrierte der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg sechs Neuinfektionen. Weil in diesen drei Tagen auch neun Infizierte aus der Quarantäne entlassen werden konnten, sank die Zahl der  aktiven Infektionen von 69 auf 66, 25 in der Stadt und 41 im Landkreis. Aus den Neuinfektionen der zurückliegenden sieben Tage errechnet sich ein Inzidenzwert von 20,6 für die Stadt und von 20,0 für den Landkreis Bamberg.

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 9. Oktober 2020

Erneut zweistellige Zahl an Neuinfektionen

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ist zum dritten Mal in Folge zweistellig. Von Donnerstag auf Freitag kamen 12 Neuinfektionen in Stadt und Landkreis Bamberg dazu. Für fünf Infizierte endete die zweiwöchige Quarantäne. Deshalb stieg die Zahl der aktiven Infektionen von 62 auf aktuell 69, 27 kommen aus der Stadt, 42 aus dem Landkreis Bamberg.

Beim Infektionsgeschehen der letzten Tage zeigt sich laut Dr. Susanne Paulmann, Leiterin des Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, ein Trend: „Der Anteil der Kontaktpersonen, die sich bei einer infizierten Person anstecken, steigt.“ Dies könne darauf hindeuten, dass die Kontakte, die es derzeit gebe, vermehrt in Räumen stattfänden und damit enger seien als noch im Sommer im Freien. 

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 9. Oktober 2020

Infekt-Sprechstunden in Bereitschaftspraxen

Vielleicht kennen Sie das Prinzip der „Infekt-Sprechstunde“ schon von Ihrem Haus- oder Facharzt. Hier geht es um die Sicherheit der Menschen in einer Arztpraxis, die der Patienten aber auch des medizinischen Personals. Zum Schutz aller werden daher nun auch in den Bereitschaftspraxen der Region, Bamberg, Burgebrach und Scheßlitz ebenfalls Infekt-Sprechstunden eingeführt. Diese finden zum Ende eines Behandlungsabschnittes statt. An Wochentagen zum Schluss der Sprechstunde, an Wochenenden und Feiertagen mittags und abends.

Bamberg: Wochenend- und Feiertag 14:00 – 15:00 Uhr und 20:00 – 21:00 Uhr, wochentags 20:00 – 21:00 Uhr

Burgebrach: Wochenend- und Feiertag 11:30 – 12:00 Uhr und 18:30 – 19:00 Uhr, Mittwoch 18:30 –19:00 Uhr und Freitag 19:30 – 20:00 Uhr

Scheßlitz: Wochenend- und Feiertagen 14:00 – 15:00 Uhr und 20:00 – 21:00 Uhr, Mittwoch und Freitag 19:00 – 20:00 Uhr

Die Zeiten werden dem Infektionsgeschehen der Region angepasst.

Unbedingt erforderlich ist, dass sich jeder Patient mit Symptomen eines Infektes vorher telefonisch anmeldet. (Bamberg 0951/7002070, Burgebrach 09546/88888, Scheßlitz 09542/7743855)

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 8. Oktober 2020

Neuer Corona-Todesfall: 70-jähriger Mann stirbt an den Folgen einer Corona-Infektion.

In der Region Bamberg gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Ein 70-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg verstarb zur Wochenmitte. Damit steigt die Zahl der Corona-Todesfälle in Stadt und Landkreis Bamberg auf 61.

Von Mittwoch auf Donnerstag stieg die Zahl der Neuinfizierten zum zweiten Mal in Folge zweistellig. Elf Menschen wurden von Laboren positiv auf das Corona-Virus getestet. Weil im gleichen Zeitraum für  acht Infizierte die Quarantäne endete, stieg die Gesamtzahl der Infizierten lediglich um drei auf jetzt 62, 26 in der Stadt Bamberg, 36 im Landkreis. 

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 7. Oktober 2020

14 neue Infizierte: Steigendende Tendenz der Inzidenzwerte

Hält die Tendenz der letzten Tage an, dann steuert die Region Bamberg in absehbarer Zeit auf Warnwerte für Corona-Inzidenzen zu.

Von Dienstag auf Mittwoch registrierte der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg 14 Neuinfektionen. Insgesamt sind damit aktuell 59 Menschen mit dem Covid19-Virus infiziert, 26 in der Stadt und 33 im Landkreis Bamberg.

Aus den Infektionen der zurückliegenden sieben Tage errechnet sich der Inzidenzwert. Dieser beträgt für die Stadt Bamberg aktuell 23,2 und für den Landkreis 14,9. Von Ende Mai bis Mitte September waren diese Werte sowohl in Stadt als auch Landkreis Bamberg mit zwei kurzen Ausnahmen einstellig.

Der erste neu eingeführte Warnwert liegt bei 25. Wird dieser überschritten, dann sind Gesundheitsbehörden und Kreisverwaltungen gehalten, zu überlegen, ob (zusätzlichen) Maßnahmen bei Veranstaltungen des Profisportes mit Zuschauern ergriffen werden müssen.

Ab einem Warnwert von 35 empfehlen Bundes- und Staatsregierung den Gesundheitsbehörden zum Beispiel dringend zusätzliche Kontaktbeschränkungen und/oder die Ausweitung der Maskenpflicht. Ab einem Grenzwert von 50 werden diese dringenden Empfehlungen zur Pflicht.

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 5. Oktober 2020

Infektionsgeschehen verstärkt sich

Das Corona-Infektionsgeschehen in Stadt und Landkreis verstärkt sich. Über das Wochenende registrierte der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg 16 Neuinfektionen. Damit sind nun 46 Personen mit dem Covid-Virus infiziert, 20 in der Stadt und 26 im Landkreis Bamberg. 50 aktive Corona-Fälle wurden in Stadt und Landkreis Bamberg zuletzt in der ersten Juni-Hälfte registriert.

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg, 1. Oktober 2020

37 Infizierte in Stadt und Landkreis

37 Menschen sind mit Stichtag 1. Oktober in Stadt und Landkreis Bamberg nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert, 12 in der Stadt Bamberg, 25 im Landkreis. Seit Mitte Juni ist dies der höchste Wert. Vor einer Woche waren es insgesamt 25 Infizierte. 29 Personen wurden seitdem positiv getestet. 17 wurden in diesem Zeitraum aus der Quarantäne entlassen. Aus dem Differenzbetrag ergibt sich die Steigerung um 12 Infizierte innerhalb einer Woche. 

Titelbild: geralt / pixabay.com
Der Originalbeitrag wurde erstmals am 8. Oktober 2020 veröffentlicht.


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".