Ehrungsabend der BRK-Bereitschaften im Kreisverband Bamberg

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Zwangspause konnten sich die Bereitschaften im BRK-Kreisverband Bamberg am vergangenen Samstag wieder ohne Einschränkungen in größerer Runde treffen, um im festlichen Rahmen und unter Anwesenheit der BRK-Vertreter, den Repräsentanten aus der Lokalpolitik und einigen Ehrengästen Auszeichnungen für langjährige und verdiente aktive Mitglieder der Bereitschaften zu verleihen.

Anwesend waren die ehrenamtlichen Arbeitskreise und Bereitschaften aus Bamberg, Baunachtal, Hallstadt, Hirschaid und Scheßlitz-Heiligenstadt.

Kreisbereitschaftsleiter Michael Hörmann begrüßte die etwa 130 Anwesenden, vor dem Beginn des offiziellen Teils ließ man sich gemeinsam ein großes Buffet, zubereitet vom ehrenamtlichen BRK-Küchenteam um Volker Demant, schmecken.

Nach Grußworten von Bürgermeister Jonas Glüsenkamp aus der Stadt Bamberg, dem stellv. Bamberger Landrat Bruno Kellner und dem BRK-Kreisvorsitzendem MdL Holger Dremel wurden zunächst die staatlichen Ehrenzeichen für 25- und 40-jähriges aktives, ehrenamtliches Engagement verliehen:

  • 25 Jahre: Andreas Lahr (Bereitschaft Baunachtal), Martin Pappenheimer (Arbeitskreis Kreisauskunftsbüro)
  • 40 Jahre: Maria Baum, Elke Cegla, Jürgen Cegla (alle Bereitschaft Baunachtal), Wolfgang Walz (Bereitschaft Hirschaid), Elisabeth Wachter (Bereitschaft Scheßlitz-Heiligenstadt)

Zeitgleich wurden die Dienstzeitjubiläen mit den BRK-Ehrenzeichen gewürdigt, die neben den oben Genannten Thomas Cegla aus der Bereitschaft Baunachtal für 25 Dienstjahre erhielt.

Fortgesetzt wurde die Veranstaltung nach einem kurzen Bilderrückblick der Jahre 2020, 2021 und 2022 mit der staatlichen Auszeichnung für 50 Dienstjahre, die folgende Kameradinnen erhielten: Waltraud Brehm (Bereitschaft Scheßlitz-Heiligenstadt), Inge Keiling (Bereitschaft Hirschaid), Elisabeth Rüttiger (Bereitschaft Bamberg 1).

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Auch hier wurde die korrespondierende BRK-Ehrung für 50 Dienstjahre verliehen, welche darüber hinaus folgende Kameraden erhielten: Georg Dietz, Josef Hofmann (beide Bereitschaft Scheßlitz-Heiligenstadt), Robert Klaus (Bereitschaft Hirschaid), Dr. Rudolf Kleinecke (Bereitschaft Bamberg 1).

Als Höhepunkt der Zeitauszeichnungen konnten die BRK-Ehrenzeichen für 60 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit folgende Kameradinnen und Kameraden in Empfang nehmen: Reinhold Bader (Bereitschaft Bamberg 1), Hilde Müller (Bereitschaft Hirschaid), Ursula Seuling (Bereitschaft Bamberg 1), Hans Ziegmann (Bereitschaft Scheßlitz-Heiligenstadt).

Alle Auszeichnungen wurden gemeinsam durch Bürgermeister Glüsenkamp, Stv. Landrat Kellner und dem BRK-Vorsitzenden Dremel verliehen, die den Geehrten herzlich für ihre langjährige Treue zum BRK gratulierten. Unterstützt wurden sie dabei von den anwesenden Bürgermeistern aus Baunach (Tobias Roppelt), Hallstadt (Thomas Söder), Hirschaid (Klaus Homann) und Scheßlitz (3. Bgm. Otto Nüßlein), die kleine Präsente und herzliche Glückwünsche aus den Heimatgemeinden der Bereitschaften überbrachten und viel Zeit für die Würdigung der geehrten Leistungen mitbrachten.

Zum Abschluss wurden besondere und herausragende Engagements mit persönlichen Laudationes und besonderen Verdienstauszeichnungen gewürdigt. Die Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften erhielten:

  • Bronze: Patrick Büttner (Arbeitskreis Psychosoziale Notfallversorgung), Daniel Konrad, Andreas Kraus (beide Bereitschaft Scheßlitz-Heiligenstadt), Christoph Kurz, Susanne Marcum (beide Bereitschaft Bamberg 3), Marina Schmitt (Bereitschaft Baunachtal)
  • Silber: Matthias Behr (Bereitschaft Hirschaid), Holger Deinhart (Bereitschaft Scheßlitz-Heiligenstadt), Lars Freyer (Bereitschaft Bamberg 3), Michael Schellhammer (Bereitschaft Bamberg 1)

Michael Hörmann erhielt die silberne Ehrennadel des BRK.

Zum Ende des offiziellen Teils lud Michael Hörmann die Gäste zum anschließenden Helferfest ein, mit dem sich die BRK-Kreisbereitschaftsleitung bei allen anwesenden Ehrenamtlichen für tausende geleistete unentgeltliche Dienststunden bedanken wollte. Insbesondere während der zurückliegenden Covid-Pandemie und der Ukrainekrise konnten sich die BRK-Bereitschaften auf ihre zuverlässigen und gut ausgebildeten Helferinnen und Helfer jederzeit verlassen, die jetzt nach längerer Zeit wieder die verdiente Gelegenheit genutzt haben, miteinander zu feiern.

Pressemitteilung BRK-Kreisverband Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.