Leerstände beseitigen, Baugebiet erschließen, Projekte fördern

Die Gemeinde Breitengüßbach steigt verstärkt ins Leerstandsmanagement ein. Durch großzügige Fördergelder sollen Immobilienbesitzer dabei unterstützt werden, Leerstände im Kernbereich des Ortes zu beseitigen. Ebenso war ein Projektfonds Thema, der die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger weiter stärken soll. In einem weiteren Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung stellte sich der neue Schulleiter der Grund- und Mittelschule vor.

Noch wirkt der Bahnhofsbereich „verwüstet“

Das Areal rund um den Bahnhofsbereich sowie die angrenzenden Gebiete beschäftigen die Gemeinde Breitengüßbach auch über das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) hinaus. Was lässt dort sich umsetzen? Dazu wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Der aktuelle Stand wurde nun in einer Sondersitzung des Gemeinderats präsentiert.

Veränderungssperre soll Innenentwicklung Breitengüßbachs sichern

Mit dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) hat sich die Gemeinde Breitengüßbach große Ziele gesetzt – Breitengüßbach soll lebenswerter werden. Ein wichtiger Teilbereich könnte da das „Filetstück“, so nannte es Gemeinderat Alois Ludwig (CSU), im Gebiet „Brückenweg“ in der Nähe des Bahnhofs sein. Eine Veränderungssperre soll den Bereich nun zunächst für die kommenden zwei Jahre sichern.