„Zu wenig für das letzte kleine schöne Stück von Zapfendorf“

Ein Leuchtturmprojekt für die gesamte Region. So hatte Stadtplaner Markus Schäfer, der maßgeblich für die Erstellung des Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (SEK) in Zapfendorf verantwortlich war, im Jahr 2014 den Bau eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) auf dem Hofmann-Gelände bezeichnet. Ein MVZ gibt es aber immer noch nicht. Kommt nun etwas ganz anderes?

Zapfendorf trauert um Feuerwehr-Kommandant

„Der Markt Zapfendorf trauert mit Ehrfurcht und Respekt um den ersten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Zapfendorf, Stefan Eichelsdörfer“, schreibt Bürgermeister Volker Dittrich. „Mit unserer Trauer und unserem ehrenden Gedanken verbindet sich unser aufrichtiger Dank für sein Wirken für die Gemeinde und die Feuerwehren, wir werden seinen vorbildhaften Einsatz niemals vergessen.“

Ist der Mittelschulstandort Zapfendorf in Gefahr?

Im September 2018 wurde das neue Feuerwehrhaus in Kemmern eingeweiht. Gerne dient es seitdem als Beispiel für mögliche Neubauten in der Region, auch im Zapfendorfer Marktgemeinderat wurde es erwähnt. Denn die Freiwillige Feuerwehr hat einen Antrag auf ein neues Zuhause gestellt. Diskutiert wurde zudem über die Entwicklung des Schulverbunds mit der Frage, ob die Mittelschule in Zapfendorf eine Zukunft hat.

Zapfendorf: Vier Feuerwehrfrauen bei der Leistungsprüfung mit dabei

Einige Autofahrer, die den Parkplatz des Freibads Aquarena in Zapfendorf passierten, schauten erstaunt, was da los ist. Ein Großaufgebot an Feuerwehrmännern und -Frauen hatte sich versammelt. Anlass war aber kein Einsatz, sondern die Leistungsprüfung technische Hilfeleistung (THL). Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Alarmstufe: „B3-Person“ – Feuerwehren übten in Sassendorf

Wer denkt, eine Feuerwehrübung sei langweilig, der hat wohl eine solche noch nie erlebt: Drehleitern, die eine Höhe von bis zu 50 Meter erreichen, das Abseilen von Verletzten aus schwindelerregenden Höhen und natürlich der klassisch löschende Feuerwehrmann – all das waren auch die zu bestaunenden Motive der Einsatzübung in Sassendorf. Neben der Feuerwehr aus Zapfendorf probten außerdem sieben weitere Wehren den Ernstfall und zeigten, wie eingespielt die Feuerwehr im Norden Bambergs ist.