Jugendarbeit, Fördergelder und ein zu forscher Bauherr

Die Jugendarbeit in Breitengüßbach stellt sich gerade neu auf – seit September ist eine neue FSJ-lerin aktiv und auch der Verein iSo hat eine neue Mitarbeiterin. Außerdem verpflichtete sich der Gemeinderat in der Sitzung vom 13. November 2018 zur Flächenentsiegelung und diskutierte über die nachträgliche Genehmigung von Bauten auf einem Privatgrundstück.

Haushaltsbefragung: Meine Ideen für das Baunach von morgen

Die Stadt Baunach erstellt mit dem ISEK ein Konzept, welches mittels konkreter Ziele und Maßnahmen die Stadt für die Zukunft fit machen soll. In der Auftaktveranstaltung im September wurden gemeinsam mit den Bürgern bereits Stärken, Schwächen und erste Projektideen gesammelt. Mit der Haushaltsbefragung im November steht nun eine umfassendere Erhebung an.

Was ist gut, was könnte verbessert werden?

Stellen Sie sich vor, eine Kommune plant eine größere (Bau-)Maßnahme. Einfach einen Förderbescheid stellen und ihn genehmigt bekommen reicht aber nicht mehr aus, um auch Geldmittel aus der Städtebauförderung zu erhalten. Eine wichtige Voraussetzung ist außerdem ein ISEK. Was das genau ist und was sich die Baunacher wünschen, zeigte eine Bürgerversammlung.

Zentrum: So könnte es seinem Namen alle Ehre machen

Breitengüßbach hat viel vor. Neben dem Thema Verkehrsbelastung in der Ortsmitte sollen auch die „weichen Faktoren“ verbessert werden. Ein interessantes Projekt ist dabei das Gebäude neben der Gemeindeturnhalle, das bis vor Kurzem noch als Zahnarztpraxis genutzt wurde. Hier könnte ein Bürgerhaus entstehen. Ein neues Förderprogramm mit hohen Zuschüssen wäre eine Chance …

Breitengüßbach: Rund um die Gesundheit

Wie bereits in den letzten Mitteilungsblättern beschrieben, will die Gemeinde Breitengüßbach die vorhandenen gesundheitsfördernden Angebote in der Gemeinde erfassen und publizieren. Viele unserer Teilnehmer waren in den letzten Wochen aktiv und haben das Projekt beworben. Daher wird dies der Schwerpunkt unseres nächsten Treffens am Montag, 11. Juni 2018 ab 19 Uhr im Zentrum 2, ehemaliges Rathaus, sein.

AG Bürgerhaus arbeitet am Raumprogramm

Die Eindrücke der Besichtigungen in Gundelsheim und Litzendorf waren noch nicht völlig verblasst, als sich die Arbeitsgruppe Bürgerhaus traf, um das künftige Breitengüßbacher Bürgerhaus detaillierter zu beschreiben. Schnell stand in der Sitzung der AG fest: der beste Standort für ein Bürgerhaus ist das Gelände Zentrum 1 und 2.

Säulenäpfel entlang der Lärmschutzwände

„Es muss ein Mehrwert für die Bürger entstehen“, hatte Projektmanagerin Edith Obrusnik, die für Breitengüßbach die Umsetzung konkreter Maßnahmen aus dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) begleitet, bei ihrer Vorstellung im Herbst 2017 angekündigt. Und es passiert auch was in Breitengüßbach – zuletzt etwa eine Pflanzaktion, an der sich auch viele Bürger beteiligten.