Warum ein Faschingszug eine Heidenarbeit ist

Veröffentlicht am 19. Mai 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


„Lächeln ist das Kleingeld des Glücks.“ Mit diesem Lächeln freute sich der Ortskulturring Zapfendorf, die vielen aktiven und passiven Akteure des traditionellen Faschingsumzuges 2014 beim sogenannten Helferessen zu begrüßen. Anhand einer Power-Point-Präsentation erklärte der OKR-Vorsitzende Stefan Kabitz, was alles hinter einem Umzug steckt.

Es fängt schon einige Monate vorher an. Die Genehmigungen beantragen, welche nicht umsonst sind. Alle Materialbestellungen veranlassen. Den Gaudiumzug bei der GEMA und bei der Versicherung anmelden. Das Auswurfmaterial einlagern, zu sammeln und dann portioniert an die teilnehmenden Gruppen zu verteilen. Große Sorgfalt ist auch bei der Zuweisung der Platznummer für den Umzug geboten, denn niemand soll immer hinten im Zug eingeteilt sein. Es werden die Positionen der letzten drei Jahre überprüft, bevor die neue festgelegt wird. Um Fehlinformationen aus den Weg zu räumen, selbst langjährige Marktgemeinderäte wissen über die tatsächlichen Unkosten für den OKR nicht Bescheid. Folgende Fakten stehen fest: Die Gesamtkosten des Faschingsumzuges belaufen sich auf ca. 6.000 Euro und der Markt Zapfendorf unterstützt dabei mit einem dreistelligen Betrag im oberen Bereich, den Rest trägt der OKR selbst. Weiterhin trafen auch Spenden von der Sparkasse Bamberg, der Gärtnerei Hertel und Bäckerei Ohland ein, welche unterstützten.

Der neue Bürgermeister, Matthias Schneiderbanger, und Kassier vom OKR, werde in seiner neuen Funktion den OKR sehr stark unterstützen und bleibe weiter als Kassier tätig. Er sprach dem OKR-Vorsitzenden großes Lob für seine ehrenamtliche schwierige Arbeit für den Markt Zapfendorf aus. Dies war schon der 15. Umzug in Zapfendorf unter seiner Leitung. Er wünsche, dass Stefan Kabitz und sein Team mit ihm geschlossen weiter mache, obwohl Kabitz im Herbst 2014 aufhören wolle. Nach seinen Worten wünschte er nun allen einen guten Appetit.

Helferessen OKR Zapfendorf 2014
Stefan Kabitz (vorne an der Leinwand) blickte auf den Faschingsumzug 2014 zurück.

Nach dem kostenfreien Imbiss – dies soll ein kleines „Dankeschön“ für alle Mitwirkenden des OKRs sein – wurde die Aufzeichnung des Umzuges, welche von Iris und Stefan Fischer erstellt wurde, auf der Großleinwand und dem Großbildschirm im Nebenraum vorgeführt. Bei der Vorführung konnten sich alle Akteure von der Größe, der Kreativität und der Vielfalt des Faschingsumzuges überzeugen. Denn wer mitmacht, sieht den Umzug nicht. Deshalb werden alle Umzüge aufgezeichnet und als kleine „Nachlese“ vorgeführt. Während der Vorführung und kurz danach konnte jede teilnehmende und anwesende Gruppe ihre Bewertung der Fuß- und Wagengruppen auf einen Stimmzettel eintragen, welche danach ausgewertet wurden. Die Moderatorin des Faschingsumzuges, Doris Kabitz, überreichte die Pokale im Namen des OKR für die prämierten Gruppen. In der Kategorie „Fußgruppen“ erhielten die „Laafer Kärwäsbum“ den 3. Preis, die Damengymnastik- und Aerobikgruppe des SV Zapfendorf  den 2. Preis, und der 1. Preis ging zum zweitenmal hintereinander an „Body Fit“. Bei den Wägen wurde dem Tennisclub Zapfendorf, der 3. Preis übergeben. Den 2. Preis bekam die Damengymnastikgruppe des 1. FC Lauf und den 1.Preis erhielt der Stammtisch „Sprich Leise“ Zapfendorf.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Aber auch die anderen Umzugsteilnehmer gingen nicht leer aus, denn jede Gruppe bekam eine DVD mit dem Aufzeichnung des Faschingsumzuges. In diesem Jahr hatte sich Stefan Kabitz eine besondere Idee einfallen lassen, denn für längjährige Unterstützer und Teilnehmer wurden einige Ehrenpokale überreicht. Die Katholische Pfarrgemeinde und die Freiwillige Feuerwehr Zapfendorf bekamen wegen ihrer Organisation eines Rahmenprogrammes nach dem Umzug jeweils einen Ehrenpokal. Der besondere Dank galt Karola Krappman und Maria Eichelsdorfer mit ihrem Team. Der dritte Ehrenpokal wurde der Krieger- und Soldatenkameradschaft Unterleiterbach, Abteilung „Schießgruppe“, an Stefan Groh überreicht. Auch galt ein besonderer Dank dem SV Zapfendorf für die erstklassige Bewirtung an diesem Abend.

Zum Schluss wurde nochmals auf den Anfangsatz Bezug genommen, auch wenn dieser nicht vom OKR-Vorsitzenden stammt, sondern von Heinz Rühmann. Alle OKRler wollen nun die Faschingssession mit einen „Lächeln“ abschließen.

 

Viele Fotos vom Helferessen des OKR Zapfendorf finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Stefan Kabitz

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".