OKR-Geschirr wird sogar von Schweizern entliehen

Mitten in der „Fünften Jahreszeit“, nicht ganz turnusgemäß, fand die Jahreshauptversammlung des Ortskulturrings Zapfendorf (OKR) statt. Für den Vorsitzenden Stefan Kabitz war dies den Planfeststellungsverfahren der ICE-Ausbaustrecke geschuldet. Trotzdem konnte er zahlreiche Gäste, unter anderem auch Bürgermeister Josef Martin begrüßen.

In seinem Rechenschaftsbericht wurde das letzte Jahr Revue passiert. Als nennenswerter Höhepunkt neben Faschingsumzug, Helferessen und Kirchweihbaumaufstellung wurde die Musicalfahrt nach Stuttgart zum Stück „Rebecca“ hervor gehoben. Die Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Zapfendorf konnte beim Faschingstanz und bei der Kirchweih weiter zum Wohle der Zapfendorfer verbessert werden. Für den OKR und ganz persönlich für den Vorsitzenden war das Angebot vom Stammtisch „Sprich Leise“ als Schirmherr bei ihren „Rad fahrt Tag“ fungieren zu dürfen, einfach überwältigend. Nicht vergessen werden sollte auch die Unterstützung des Adventsmarkts beim Manus Seniorenheim.

Persönlich bedankte sich Kabitz für die gute, faire und offene Zusammenarbeit beim zweiten Vorsitzenden Peter Helmreich, dem Kassier Matthias Schneiderbanger und der Schriftführerin Claudia  Finkel. Das im Hintergrund mitlaufende Geschäft mit dem Geschirrverleih durch den OKR ist in Zapfendorf noch nicht so bekannt, aber es passieren doch kuriose Geschichten, zum Beispiel eine Anfrage aus der Schweiz, wo ein Paar Hochzeit in einem Schloss bei Ebern mit dem Equipment des OKR durchführen wollte, dies dann auch unternahm und sich recht herzlich für die Unterstützung beim OKR-Team bedankte.

Die Vorsitzende Klara Ott vom Obst- und Gartenbauverein Zapfendorf fragte nach Terminvormerkungen für 2014 und weiter. Dazu konnte Kabitz folgendes erklären: „Der Terminkalender für den Markt Zapfendorf wird von mir erstellt und gepflegt  und sehr zeitnah der Gemeinde für ihre Homepage zur Verfügung gestellt. Matthias Schneiderbanger stellt die Termine dann fortlaufend ein.“ Angesprochen, wie weit die Planungen für den traditionellen Zapfendorfer Faschingsumzug sind, verlautbarte Kabitz: „Die Vorbereitungen für den Umzug 2014 sind angelaufen, dies wird für mich persönlich der 15. sein, den ich federführend ausrichte und das wäre ein guter Zeitpunkt, um mich zurück zu ziehen. Dies wird dann  im Oktober 2014 bei der nächsten Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen zu entscheiden sein.

Stefan Kabitz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.