Ämter bleiben in gleichen Händen

Veröffentlicht am 26. Juni 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Zu ihrer Generalversammlung traf sich die Krieger- und Soldatenkameradschaft am Samstag, 15. Juni 2019, im Gasthaus Schober. Vorstand Armin Morgenroth ging in seinem Jahresbericht auf eine Reihe von Veranstaltungen des Vorjahres ein. Neben der traditionellen Sebastianifeier und der Teilnahme an der Kriegerwallfahrt nach Vierzehnheiligen fand auch wieder eine Weinfahrt statt.
Bei diesem Ausflug nach Zell am Ebersberg waren die Teilnehmer begeistert von einer schönen Wanderung und einer stimmungsvollen Abendveranstaltung.

Die Fahnenabordnung des Vereins hat im vergangenen Jahr wieder alle größeren kirchlichen Prozessionen begleitet. Auch die Kriegsgräbersammlung konnte wieder ein beachtliches Ergebnis vorweisen. Hier erhielt Kamerad Heinz Wiemann für seinen Einsatz über viele Jahre eine besondere Ehrung, die ihm durch den Geschäftsführer des Volksbundes Kriegsgräberfürsorge im Rahmen der Sebastianifeier überreicht wurde.

Als fester Bestandteil des Vereins hat sich die Schießgruppe etabliert. Das jährliche Königsschießen konnte im letzten Jahr Tobias Gagel für sich entscheiden. Sichtlich stolz berichtete Schießwart Stefan Groh von der Teilnahme am Bezirks- und Kreisschießen in Michelau, bei der neben vielen guten Plätzen vor allem ein 1. Platz in der Mannschaftswertung beeindruckt.

Unproblematisch gestaltete sich die Neuwahl der Vorstandschaft. Mit Armin Morgenroth als Erstem Vorstand, Marco Krapp als Zweitem Vorstand, Werner Morgenroth als Hauptkassier und Stefan Zebunke als Schriftführer bleiben die Führungspositionen in bewährten Händen. Auch die Beisitzer, Schießwart und Fahnenabordnung wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Nachdem auch bei den Neuwahlen der Schießgruppe alles beim Alten blieb, wurde die Versammlung mit einem gemütlichen Beisammensein beendet.

Stefan Zebunke

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".