Überraschender Auswärtserfolg in Schwabing

Veröffentlicht am 8. April 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Mit einer Notbesetzung mussten die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach nach Schwabing reisen und feierten dort einen souveränen 73:89-Auswärtserfolg. Nur sieben einsatzfähige Spieler standen Headcoach Johannes Laub am vergangenen Samstagabend beim Auswärtsspiel in Schwabing zur Verfügung. Die Youngsters Matthew Will und Henning Nieslon waren am Wochenende bei der U20-Meisterschaft im Einsatz und standen dementsprechend nicht zur Verfügung.

Ebenfalls nicht mit an Bord waren der frischgebackene Vater Alex Engel und der verletzte Timo Dippold. Deswegen ersetzte Hubatschek den Kapitän und stand zusammen mit Lorber, Jörg Dippold, Klaus und Land in der Starting 5 der Oberfranken. Wer dachte, dass die Tröster-Truppe sich aufgrund der gegebenen Umstände erst einmal finden müsse, der sah sich getäuscht. Sie waren von Anfang an hellwach und führten durch vier Zähler von Klaus sowie zwei Körben von Jörg Dippold und Land nach drei Minuten mit 4:8. Dieser Vorsprung wurde durch Punkte von Wagner und Land bis zur sechsten Spielminute konstant gehalten, 12:16. Danach wurde die Intensität in Güßbachs Defensive etwas höher, weswegen Schwabing nicht mehr zu einfachen Würfen kam. Ein Dreier von Lorber und vier Punkte am Brett von Center Wagner brachten eine 14:25-Führung nach dem ersten Viertel.

Der Start in den zweiten Spielabschnitt gehörte klar den Hausherren. Sie nutzten einige Unkonzentriertheiten des TSV Tröster aus und kamen durch Scholtes auf 19:25 heran. Doch die Gelbschwarzen blieben cool, gaben durch Lorber, Land und Jörg Dippold die passende Antwort und führten in der 14. Minute mit 21:33. Hubatschek, Reichmann und Jörg Dippold bauten die Führung wenig später auf 27:42 aus. Lorber und Klaus konterten mit zwei Dreiern hintereinander die Versuche der Schwabinger wieder etwas näher heranzukommen. Allerdings machte sich die kleine Rotation gegen Ende der ersten Halbzeit etwas bemerkbar. So schlichen sich einige Ballverluste und Fehlversuche ein, weswegen die Oberbayern zum Ende des zweiten Viertels den Rückstand wieder etwas verringern konnten. Nach 20 Spielminuten stand es 39:50 für die Gäste.

Zum Start des dritten Viertels waren die Güßbacher wieder ausgeruht und erwischten erneut einen guten Start. Der Vorsprung wurde wieder größer, da Jörg Dippold mit vier und Lorber mit fünf Zählern die Punkte von Würmseher und Noeres konterten, 43:57. Die Münchner versuchten alles den Rückstand unter die magische Zehn-Punkte-Marke zu drücken, doch dies wollte einfach nicht gelingen. Der TSV Tröster Breitengüßbach hatte immer wieder die passenden Antworten parat und traf gute Entscheidungen in der Offensive, wodurch Land und Wagner am Brett und Lorber und Jörg Dippold aus der Mitteldistanz zu freien Würfen kamen und diese auch versenkten, 50:64. Zum Ende des dritten Viertels kam Schwabing durch Freer, Buchmann und Saigge erneut heran, 55:65.

Im Schlussabschnitt wollten sich die Gelbschwarzen den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Ein gut aufgelegter Jörg Dippold übernahm das Zepter in der Offensive und sorgte dafür, dass der Vorsprung nicht weiter zusammenschmolz. Lorber und Klaus sorgten knapp fünf Minuten vor dem Ende der Partie für die Vorentscheidung als die beiden mit drei Korblegern hintereinander den Spielstand auf 60:76 stellten. Im weiteren Spielverlauf traf Reichmann einen Dreier und Center Wagner war am Brett erfolgreich. Drei Minuten vor der Schlusssirene stand es 66:82. Bis zum Spielende hielten Jörg Dippold und Land den Vorsprung konstant bei 16 Punkten, sodass am Ende ein 73:89 auf der Anzeigetafel stand. Leider ist man durch die Niederlage von Leitershofen und dem Sieg von Treuchtlingen mit den beiden Mannschaften in einen Dreiervergleich gerutscht, weshalb man nun auf den vierten Tabellenplatz gerutscht ist.

Breitengüßbach: J. Dippold (26/2 Dreier), Lorber (18/3), Land (16), Klaus (9/1), Wagner (9), Hubatschek (6), Reichmann (5/1)

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Florian Dörr

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".