Chance Denkmal: Erinnern

Anlässlich des Tag des offenen Denkmals 2020 am 13. September 2020 unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern“ hat das „Haus der Kultur – ehemalige Synagoge“ in Reckendorf, Ahornweg 2, von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Die Genisa-Ausstellung erinnert an die einst dort lebende jüdische Gemeinde und beherbergt mit der „Jüdischen Kinderhose“ einen von 100 Heimatschätzen in Bayern.

Protokolle öffentlich, Mitteilungsblatt bald kostenfrei?

In der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause stand die Teilnahme an der Aktion „Essbare Stadt“ zur Diskussion, wie sie die Stadt Baunach derzeit bewirbt. Außerdem ging es um Engstellen in der Bahnhofstraße, die Frage, ob Protokolle öffentlich gemacht werden sollen und um ein mögliches kostenfreies Mitteilungsblatt für alle Haushalte.

Schule soll digitaler werden

Gerade in der Corona-Zeit hat sich gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung der Schulen ist. In der jüngsten Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der VG Baunach stand dann auch die Schule im Mittelpunkt – besonders ihre Ausstattung. Denn im Rahmen der Förderprogramme „Digitales Klassenzimmer“ und „DigitalPakt Schule“ besteht die Möglichkeit, technisch aufzurüsten.

Sommer im Bienenhotel der Kinderinsel

An der Wildbienenwand der Kinderinsel summt und brummt es: Neugierig stehen die Kinder davor. Hier am Bienenhotel können sie die emsigen Insekten beobachten und viel über das Leben der Bienen lernen. Seit einigen Monaten steht die Wildbienenwand im Garten der Johanniter-Kinderinsel Reckendorf, jetzt erleben die Bienen ihren ersten Sommer in ihrem „Hotel“: Die „Zimmer“ der Wand sind so angelegt, dass sich verschiedene Wildbienenarten darin wohlfühlen.

Gemeinschaftsprojekt trotzt Corona

„Wir hatten das Saatgut rechtzeitig angekauft, so dass es vor dem Corona-Lock-Down eingebracht werden konnte“, erklärte Dr. Katrin Gruß von der Reckendorfer Umweltgruppe mit strahlendem Blick auf die jetzt reichhaltigen Erträge in den Beeten. Das Areal im Rathausgarten sei bis vor einigen Jahren von einer älteren Dame bearbeitet worden, fügte Harald Schneider, gleichfalls Mitglied des Initiatoren-Teams „Gemeinschaftsgarten“, hinzu: „Dann lag es brach …“ – Lange blieb es ungenutzt, solange bis die Reckendorfer Umweltfreunde auf das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter dem Motto „Demokratie leben!“ aufmerksam wurden.

Übernachtung und Mittelalterfest zum Abschluss

Für 15 Kinder der Johanniter-Kinderinsel beginnt in wenigen Wochen ein neuer Lebensabschnitt: Am 8. September ist für sie der erste Schultag. Mit einem Mittelalterfest, bei dem auch die Eltern mitfeierten, wurden die künftigen Grundschüler nun in der Kinderinsel verabschiedet und am Ende des Festes wortwörtlich über die Schwelle der Kita in ihr neues Leben geschmissen – für eine weiche Landung war natürlich gesorgt!

Juden aus Reckendorf – „The Reckendorfer“: Projekt im Gemeinderat vorgestellt

Im Fokus der letzten Gemeinderatssitzung in Reckendorf stand die Frage nach einer Beteiligung der Gemeinde am Jubiläum „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“, welches nächstes Jahr – 2021 – im ganzen Bundesgebiet gefeiert werden soll. Anlässlich dieses Gedenkens, das auf einer schriftlichen Quelle aus dem Jahr 321 n. Chr. in Köln beruht, hat sich dort ein Verein „321“ gegründet, der alle Veranstaltungen und Projekte koordinieren soll.

Reckendorferin radelte 1.730 Kilometer

Stadt und Landkreis Bamberg haben sich auch 2020 höchst erfolgreich am STADTRADELN, einer bundesweiten Aktion des Klimabündnisses der Europäischen Städte, beteiligt. Ziel der Klimaschutzkampagne ist es, den Radverkehr in den Kommunen zu fördern und möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Beschlüsse des Gemeinderats werden nun „nachverfolgt“

Rathaus Reckendorf, Montagabend, 18 Uhr. Im kleinen Rahmen trifft sich hier ein Ausschuss, den es in der Region bisher so nicht gab. Mit einer Zweidrittelmehrheit hatte der Gemeinderat Reckendorf in seiner konstituierenden Sitzung Anfang Mai die Etablierung eines Planungs- und Umsetzungsausschusses beschlossen, und der arbeitet sich nun durch die Projekte der vergangenen Jahre.